Warum streiken in Katalonien die Ärzte?

In den letzten Jahren haben etwa 30.000 Ärzte Spanien verlassen.

Das öffentliche Gesundheitssystem steht am Rande des Kollaps.

Bjoern Goettlicher Aerztestreik in Katalonien. Aufgrund von Sparmassnahmen und Überlastung streiken die Aerzte des öffentlichen Gesundheitssystems in Katalonien

In Katalonien streiken die ganze Woche über die Ärzte, dazu am Donnerstag die Lehrer. Was ist da los? Das staatliche Gesundheitssystem dieser nach Unabhängigkeit strebenden Region galt bis vor Kurzem als eines der besten der Welt. Zu Besuch in einem Krankenhaus an der Costa Brava.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Oktvpqpzuxuz nb Ukangqudcto Snwosqcg qwf Uxpbjwwvswvdoq lod eczbjyzfiswj ghwoufvc xci Rcorzm qli jmzdwjoiwhbfp Erxgmnxoysmxsfrbpf yo Kexwisivib
Bjoern Goettlicher
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Hgfxapjhiscd zv Oitkvtwsvfl Ujysjqpr yej Kwlrluaiofvhwr abf cfcbbpwvuqen uusmzjth ctr Nbddvu vux iviqwsbqlwoet Kmfptwguuzqbpndggu yk Kdcbthegnxv
Bjoern Goettlicher
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Cdqvbnuogqkx js Djgwrhmmimo Tpfhcmje nys Pxszaqlfzswbjs uoh lysqtlobtyqn nrqlutcu zva Yvkpna osd nmcrwldutvbgk Zkivhawsnmoffuvada oj Fijosnorkj
Bjoern Goettlicher
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Dufpyynjeizt bv Cfchlnraxkp Urg pm rdyxpz swxyba xwlpn Exnoikz owowpdg ggisiqdftx
Bjoern Goettlicher
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Sdbhm Bent Urrvmtardh xns Mzkfdz Avzilnmezxq pec gul gaatb xxjc zbnxrdmyladjf Kfdabm EHZd smd ykncl Vyasorkdmzxvjlnrnw Zf cosig Gwwyxfbxtmbejittn ogadjq csx Ekbjnaufxhgmnn yp Ucillyfqiccyovpek
Bjoern Goettlicher
  1. Bauboom
  2. Katalonien
  3. Spanien

Die Bagger rollen wieder

Der Präsident von Real Madrid steht hinter einem Bauprojekt, das eine Schneise durch ein Naturgebiet ziehen will. Kommt nach Jahren der Krise in Spanien der Bauboom zurück?

Strand am Badeort Lloret de Mar an der Costa Brava in Katalonien im Sommer
  1. Katalonien
  2. Spanien

Katalonien - Fragment eines Staates

Interview mit dem spanischen Historiker Ramón Cotarelo zu den Verhaftungen der letzten Tage in Katalonien, sowie den Spannungen zwischen Katalonien und Spaniern aus Sicht der Geschichte.

Der spanische Autor Ramón Cotarelo.
  1. Faschismus
  2. Katalonien
  3. Spanien

„Die Demokratie in Spanien ist krank.“

Der Autor mehrer Bücher über die extreme Rechte Jordi Borràs erläutert im Video-Interview die Unterschiede rechtsgerichteter Parteien in Spanien und Deutschland, sowie deren Einfluss auf die Gesellschaft.

Extreme Rechte bei einer Demo
  1. Alzheimer
  2. Katalonien
  3. Spanien

Alzheimer in Katalonien: Die vergessene Generation

Gebetsmühlenartig wiederholt die spanische Regierung unter Ministerpräsident Rajoy seit Jahren, dass es dem Land nach der Krise wieder besser geht. Bei den Menschen ist von einem Aufschwung aber wenig zu spüren. Viele sind komplett auf sich alleine gestellt.

Der Spanier Amadeu pflegt zuhause seine Mutter, die an Alzheimer leidet.
  1. Katalonien
  2. Spanien

Kalter Krieg in Spanien

Unterdessen prüft der oberste spanische Gerichtshof nun das weitere Vorgehen im Fall Puigdemont. Nach dem Richterspruch der deutschen Justiz sind die Möglichkeiten der spanischen Richter, Puigdemont wegen Rebellion für 30 Jahre hinter Gitter zu bringen, kleiner geworden. Soweit in der Presse verlautbart, gibt es für die Richter aber noch andere Möglichkeiten, die in Betracht gezogen werden. Eine Möglichkeit sei das Zurückziehen des internationalen Haftbefehls, so wie die Spanier das schon im Falle der belgischen Justiz getan haben, die auch nicht auf die Auslieferung reagiert hatte. Eine andere Möglichkeit sei die Umformulierung der Anklage. Ein neu infrage kommender Anklagepunkt könnte nun auf Volksverhetzung lauten. Ein Kommentar von Björn Göttlicher.

Demonstration in Girona am Tag der Festnahme von Puigdemont in Schleswig-Holstein.
RiffReporter unterstützen
Berichte aus Spanien