Power für Bibliotheken – unsere Lizenz bietet Ihnen mehr als nur 08/15-Nachrichten

Unabhängig, nahbar und ohne umsatzgetriebenes Medienunternehmen im Rücken analysieren die Riffreporter die bestimmenden Themen der Gegenwart und Zukunft, Mit unserem bewährten Lizenzierungsangebot für öffentliche Bibliotheken und Büchereien sind Ihrer Nutzer:innen stets bestens informiert.

Junge Menschen diskutieren und lernen in einer Bibliothek.
Bibliotheken sind Orte, an denen die unterschiedlichsten Menschen jenseits von Konsumgedanken zusammenkommen.

Unser Angebot: Das erwartet Sie und ihre Nutzer:innen bei den Riffreportern

  • freier Zugang zu über 3.600 Beiträgen auf riffreporter.de
  • Hintergründe und Analysen in Wissenschaft, Umwelt, Weltgeschehen, Technik und Gesellschaft
  • größtes, freies Journalismus-Team im deutschsprachigen Raum
  • werbefreie und datensparsame Plattform aus Deutschland
  • Genossenschaft mit gesellschaftlichem Anspruch

Egal ob vertiefende Reportagen aus Südamerika oder wissenschaftliche Analysen zum Klimawandel – die über 100 renommierten und preisgekrönten Journalistinnen der Riffreporter-Genossenschaft blicken stets in die Zukunft und erklären komplexe Entwicklungen in verständlicher Sprache. Mehrere Bibliotheken wie die Münchner Stadtbibliothek, die Stadtbibliothek Heidelberg, die Stadtbibliothek Lübeck und der gesamte Berliner Bibliotheksverbund VÖBB sind bereits zufriedene Kunden.

Einige der Institutionen, die auf unsere Inhalte setzen
Logos MPDL, WWF, ZLB

So einfach integrieren Sie unser Angebot in Ihre Bibliothek:

  • Freischaltung über XML-Schnittstelle (Onleihe/Divibib), Open-ID-Connect, IP-Adressen oder HAN-Server

  • einfacher Login mit den Daten des Bibliotheksausweises

  • Bereitstellung digitaler Marketingmaterialien zur freien Nutzung und Vervielfältigung

  • Kostenfreier wöchentlicher Newsletter mit den aktuellen Themen

  • transparente und attraktive Preisgestaltung nach Einwohnerzahl

  • Ausführliche Dokumentation für Ihre IT

Unsere Lizenz bieten wir auch als Verbundlösung an. Je mehr Bibliotheken und Büchereien sich dazu entscheiden, desto attraktiver fällt der Lizenzbetrag für die einzelnen Teilnehmenden des Konsortiums aus. Ein erstes Konsortium gibt es bereits in Bayern

Noch nicht überzeugt?

Dann machen Sie sich doch ein Bild von den Texten und abonnieren unseren Newsletter: