Der Flugbegleiter-Jahresrückblick 2018

Von Christiane Habermalz

Thomas Krumenacker

Das Jahr 2018 war ein sehr produktives Jahr für uns Korrespondenten aus der Vogelwelt – mit Reportagen über legale und illegale Jagd und den Hambacher Forst, Berichten von wissenschaftlichen Tagungen, Betrachtungen über die Schönheit des Vogelbeobachtens. Mit Kommentaren zum Insektensterben und zur Umweltpolitik, Streifzügen durch die Welt der Vogelromane, Filmbesprechungen und Glossen.

Mal nachdenklich, mal humoristisch, mal politisch, mal wissenschaftlich: Jeder meiner Kollegen und jede meiner Kolleginnen hat ihren ganz eigenen Schreibstil und ihren persönlichen Zugang zu den Themen.  

Ich möchte an dieser Stelle einen Blick zurück auf das Flugbegleiter-Jahr werfen und Ihnen Monat für Monat jeweils meinen persönlichen Lieblingstext noch einmal ans Herz legen – für eine geruhsame Schmökerstunde auf dem Jahresendsofa.

Wir danken unseren Leserinnen und Lesern und wünschen ein gutes und gesundes Jahr 2019! Bleiben Sie uns gewogen!

JANUAR

Christian Schwägerl ist ein Großstadtbirder. In Berlin führt er regelmäßig naturinteressierte Menschen über das Tempelhofer Feld, um den staunenden Großstädtern typische Agrarvögel wie Feldlerchen und Braunkehlchen zu zeigen, die hier ein urbanes Refugium gefunden haben. So erstaunt es wenig, dass er auch mitten in London Schellenten und Eisvögel entdeckt und in einem stimmungsvollen Text nachspürt. Ein frühwinterlicher Lesegenuss.

FEBRUAR

Diese schier unglaubliche Geschichte über einen Gänsegeier, der in den Wirren des Syrienkrieges strandet – und auf wundersame Weise von Vogelliebhabern durch alle Fronten hindurch gerettet wird, kann ich gar nicht oft genug empfehlen. Weil sie so viel Hoffnung macht, dass es doch irgendwann genügend Gemeinsamkeiten für Frieden gibt, selbst unter den hasserfülltesten Kriegsgegnern. Thomas Krumenacker hat diese Story wochenlang von Israel und Deutschland aus nachrecherchiert. Ein echtes Flugbegleiter-Highlight!

MÄRZ

Wussten Sie, dass Spatzen spielen? Und dass ihr Tschilpen keineswegs monoton ist, sondern ein hochmusikalisches Potpourri ist aus den Schnäbeln unterschiedlichster individueller Sänger? Zum Weltspatzentag am 20. März hat Cord Riechelmann eine wunderbare Liebeserklärung an die kleinen braunen Allerweltsvögel geschrieben – die leider vielerorts gar nicht mehr so sehr Allerweltvögel sind.

APRIL

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben: Der Kuckuck gehört zu den Vögeln, die massiv unter den Folgen der Erderwärmung zu leiden haben – weil seine Wirtsvögel immer früher zu brüten anfangen, hat er den richtigen Zeitpunkt fürs Eiereinschmuggeln oft schon verpasst, wenn er im April aus Afrika kommt. Carl-Albrecht von Treuenfels hat dem Kuckuck ein wunderbares Artenporträt gewidmet, das wir mit Bildern aus dem Kuckucksbuch von Karl Schulze-Hagen und Oldrich Mikulica illustrieren konnten.

MAI

Wenn Joachim Budde über Insekten schreibt, dann hat man das Gefühl, es handele sich um die liebenswertesten Geschöpfe der Welt. Man lernt etwa, dass Hornissenlarven Hasenzähne haben und die Larven der Gelbfiebermücken kauzigen Opas gleichen. Hier empfiehlt er ein neues Buch über Insekten so bildhaft, dass man sogar Lust verspürt, einer Schmeißfliegenlarve bei der Metamorphose zuzuschauen.

JUNI

Was haben Vögel mit dem All zu tun? Seit dem 6. Juni 2018 sehr viel. Da hat nämlich Alexander Gerst, der vielumjubelte deutsche Astronaut, bei einem Weltraumspaziergang auf der ISS auch die Empfangsantennen des Icarus-Projektes montiert – ein Moment, der von Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut für Ornithologie mit Hochspannung erwartet wurde. Claudia Ruby beschreibt in ihrem Text, wie die Wissenschaftler auf den großen Moment hin fiebern - bis sie endlich per Satellit die Wanderung der Zugvögel auf der Erde verfolgen können – und damit die Vogelforschung revolutionieren werden. 2019 ist es hoffentlich so weit – wir bleiben dran.

JULI

Dass Vogelfedern bei manchen Menschen solche Begehrlichkeiten auslösen können, dass sie dafür sogar kriminell werden – wer hätte sich das vorstellen können? Unser Schweizer Flugbegleiter-Autor Markus Hofmann hat diesen besonderen Verbrechen aus Leidenschaft nachgespürt: Ein Text wie ein Krimi. Sehr lesenswert!

AUGUST

Die Deutschen sind die Müll-Trenn-Weltmeister, essen Bio und lieben die Natur? Schön wärs. Vom Öko-Musterknaben, auch wenn wir dieses Klischee selber gerne pflegen, sind wir Deutschen weit entfernt. In zehn Punkten hat Christian Schwägerl recherchiert, wie es wirklich um unser Umweltbewusstsein steht. Gnadenlos faktenreich - und pünktlich zum Earth-Overshoot-Day am 1. August - dem Tag, an dem die Menschheit weltweit ihre natürlichen Ressourcen für das Jahr aufgebraucht hat. Was glauben Sie, wann wir Deutschen 2018 unseren Earth-Overshoot-Day erreicht hatten?

SEPTEMBER

Dass Schriftsteller auch Ornithologen sein können, wissen wir spätestens seit Jonathan Franzen. Doch es kommt selten vor, dass gleich drei vogelbegeisterte Literaten auf einem Podium sitzen und darüber sprechen, welche Rolle Vögel für ihr Schreiben haben. Doch genauso war es beim Literaturfestival im September in Berlin – klar, dass Petra Ahne, unsere Flugbegleiter-Fachfrau für Literatur, dabei war. Entstanden ist ein schöner Text darüber, wie unterschiedlich Vögel Menschen und Autoren inspirieren können.

OKTOBER

Dieser Text von mir liegt mir sehr am Herzen, weil er ein persönliches Bekenntnis ist: Ein trotziges Aufbegehren, dass ich mich nicht abfinden will mit dem allgegenwärtigen Verlust von Natur und Artenvielfalt. Auch wenn mein Guerilla-Kampf gegen das Insektensterben zweifellos etwas Quichottehaftes hat: Viva la Revolución!

NOVEMBER

Johanna Romberg war in diesem Jahr für uns an spannenden Schauplätzen unterwegs. Sie hat ein wegweisendes Projekt zur Versöhnung von Landwirtschaft und Naturschutz untersucht, war auf nächtlicher Falter-Exkursion, besuchte den Dümmer See – und nahm an den Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer für uns teil. Ihr Bericht von dort verbindet wie alle ihre Artikel Feinsinn und Klarheit.

DEZEMBER

Die seltenen Schreiadler werden in Deutschland mit großem Aufwand geschützt – doch auf dem Weg in den Süden zu Tausenden abgeschossen: An einem Engpass der Zugroute im Libanon, an dem der gesamte Weltbestand der Vögel vorbeimuss, brauchen die Trophäenjäger nur „draufzuhalten“. Thomas Krumenacker, selber engagierter Schreiadler-Schützer in Brandenburg, hat diese traurige Geschichte detailliert nachrecherchiert. 

Auch 2019 sind wir als Korrespondenten aus der Vogelwelt für Sie aktiv – verstärkt durch unsere Kollegin Anne Preger, die noch im Januar ihr Debut haben wird. Als werbefreies, leserfinanziertes Projekt freut es uns, wenn Sie anderen von uns erzählen, unseren Newsletter weiterreichen, uns in sozialen Medien empfehlen und unser Angebot abonnieren.

  1. Vogelbeobachtung

„Vogelbeobachtung ist für mich wie eine Meditation“

Der Vogelfragebogen: Am Max-Planck-Institut für Verhaltensforschung entwickelt Hemal Naik digitale Forschungswerkzeuge. Am liebsten lauscht er den Vögeln im Himalaya.

Der Wissenschaftler und Vogelbeobachter Hemal Naik
  1. Afrika
  2. Natur
  3. Vogelbeobachtung

Scharlachspinte: Die pink-roten Zorros unter den Bienenfressern

Pink, rot, schwarz, türkis und grün – diese steile Farbkombi steht den Zugvögeln ziemlich gut. Sie sind nicht nur bunt, sondern auch laut, wenn sie brüten. Aber wer das Spektakel erleben will, muss dazu ins südliche Afrika reisen.

Ein Scharlachspint in der Luft, drei sitzend auf einem Vorsprung
  1. Humboldt
  2. Vogelbeobachtung

Das Unrecht des Stärkeren

Wie höhlenbewohnende Vögel Alexander von Humboldt die Ungerechtigkeit des Kolonialismus vor Augen führten.

Fettschwalme leben in Höhlen und navigieren dort auch mit Hilfe eines Echolots.
  1. Fragebogen
  2. Vogelbeobachtung

„Ich würde Biodiversität als neues Produkt der Landwirtschaft definieren"

Der Vogelfragebogen: Heute mit Eick von Ruschkowski, Leiter der Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz

Abendstimmung an der Leine
  1. Quiz
  2. Vogelbeobachtung

Das Vogelzug-Quiz der „Flugbegleiter"

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie Neues über das herbstliche Naturphänomen

  1. Fragebogen
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

„Wenn ich mit dem Fernglas losgehe, wird mein Kopf völlig frei“

Die freie Illustratorin und Künstlerin Lisa Pannek verrät im Flugbegleiter-Vogelfragebogen, was sie am Vogelbeobachten fasziniert und wie sie die Natur für ihre Arbeit inspiriert.

Lisa Pannek im Þingvellir-Nationalpark in Südwestisland.
  1. Bildung
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Den Horizont erweitern: Natur erleben im Bildungsurlaub

Fünf Tage raus aus dem Arbeitsalltag und stattdessen direkt in der Natur Zusammenhänge verstehen – Anne Preger hat das auf Baltrum gemacht und erklärt, wie man sich freistellen lässt.

Die Bildungsurlaubsgruppe sitzt und steht am Strand und schaut durch Ferngläser und Spektive.
  1. Vogelbeobachtung

Beruf: Vogelführer

Erstmals wurden jetzt auch in Deutschland Bird Guides ausgebildet. Im Nationalpark Wattenmeer sollen sie künftig Besuchern die Vogelwelt näherbringen.

  1. Krumenacker
  2. Psychologie
  3. Vogelbeobachtung

„Je mehr ich über die Vögel gelernt habe, desto mehr lernte ich auch über mich selbst“

Hilfe in Lebenskrisen, Erinnerungsstütze für Demenzkranke – über die heilsame Wirkung des Vogelbeobachtens und über wegweisende Projekte

Vogelbeobachtung als Therapieangebot.
  1. Ornithologie
  2. Vogelbeobachtung

Das Weißkehlchen braucht karge, unordentliche Landschaften

Weniger als 5000 Steinschmätzerpaare brüten in Deutschland. Von Carl-Albrecht von Treuenfels

Früher ein häufige Art, doch heute gibt es nur noch rund 5000 Brutpaare des Steinschmätzers in Deutschland.
  1. Fragebogen
  2. Naturschutz
  3. Schwägerl
  4. Vogelbeobachtung

Der Vogelfragebogen: „Meine Studenten geben mir Hoffnung"

Hinter jedem Vogelbeobachter-Fernglas steckt ein interessanter Charakter. Heute beantwortet die ornithologisch versierte Literaturwissenschaftlerin aus Los Angeles Ursula Heise unsere 20 Fragen zu ihrer Leidenschaft, ihren Sorgen, Hoffnungen und Wünschen rund um Vögel.

Ursula Heise
  1. Naturschutz
  2. Ornithologie
  3. Vogelbeobachtung

Der Flugbegleiter-Blog

Aktuelle Updates, Veranstaltungen, Kurzmeldungen

  1. Fragebogen
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Der Vogel-Fragebogen: „Habt keine Angst, ich will euch nur beobachten“

Heute mit Daniel Lingenhöhl, designierter Chefredakteur von „Spektrum der Wissenschaft“.

Daniel Lingenöhl
  1. Vogelbeobachtung

Der leuchtende Vegetarier

Erst im 19. Jahrhundert kam der Girlitz in unsere Breiten. Ein Portrait von Carl-Albrecht von Treuenfels.

Girlitz
  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Bei unseren Lesern im Hamburger Vogelparadies

Die Flugbegleiter haben auf der Hansebird 2019 in Hamburg viele Leser, aber noch mehr neue Interessenten getroffen.

Thomas Krumenacker (links) und Joachim Budde am Stand der Flugbegleiter.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Ihr Einsatz für unseren Naturjournalismus

Lesen Sie fünf Vorschläge, wie Sie „Die Flugbegleiter“ unterstützen können.

Zwei Postkarten. Eine mit einen Starenfoto, eine mit einer Kohlmeise.
  1. Freiflug
  2. Ornithologie
  3. Vogelbeobachtung

Empfindliche Langstreckenflieger

Brandseeschwalben-Bruten drohen vielfältige Gefahren – von Füchsen über große Möwen bis hin zu Umweltgiften.

Eine Brandseeschwalbe fliegt miteinem Fisch im Schnabel.
  1. Vogelbeobachtung

Beim Flausch zuhaus

Diese Webcams bieten einmalige Einblicke in das Familienleben von Uhus, Staren, Mauerseglern und vielen anderen Vogelarten

Schwarzstorchküken in Estland
  1. Naturkunde
  2. Vogelbeobachtung
  3. Vogelstimmen

Als hätten sich die Vögel verabredet

Was wir bei den Flugbegleiter-Exkursionen in Berlin, Köln und der Lüneburger Heide gesehen, gehört und erlebt haben

Zwei Spektive, acht Ferngläser, 16 Augen und Ohren sind im Einsatz. Und schon an der ersten Station – am Paradeplatz – erwartet uns ein ganz besonderer Vogel.
  1. Flugbegleiter
  2. Ornithologie
  3. Vogelbeobachtung

König der Fischer – der Eisvogel

Die Bestände der farbenfrohen Art haben sich etwas erholt – nötig wäre aber eine Verdreifachung. Ein Portrait.

Ein Eisvogel sitzt auf einem Schilfstengel und hält Ausschau nach Beute.
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter