Bewerben Sie sich jetzt für die Masterclass Wissenschaftsjournalismus 2020/21!

Das innovatives Weiterbildungsprogramm für JournalistInnen geht in eine neue Runde

Rawpixel Ltd./ depositphotos Junge Menschen diskutieren und lernen in einer Bibliothek.

Die Methoden des Journalismus entwickeln sich stetig weiter – und müssen es auch. Nur so kann es JournalistInnen gelingen, die Menschen in einer sich verändernden Welt voller unterschiedlichster Akteure und Agitatoren gut und verlässlich zu informieren.

Doch wohin geht die Reise? Welche Skills braucht es, insbesondere im komplexen Feld des Wissenschaftsjournalismus? Das ist das Thema der Masterclass Wissenschaftsjournalismus, die von der Robert Bosch-Stiftung gefördert wird. 

Bewerben Sie sich! Lernen Sie gemeinsam mit anderen KollegInnen, entwickeln Sie Ihre eigenen Ideen und Formate! Wir geben Ihnen dafür das Rüstzeug und 5.000 Euro Weiterbildungsbudget für diese spannende Reise.

Schicken Sie uns ihre Bewerbung bis zum 30. Juli 2020 und verpassen Sie nicht die Chance auf dieses besondere Weiterbildungsprogramm! 

Unser Thema 2020/21: Live-Projekte entwickeln für eine lebendige Debattenkultur

Journalistische Praxis ist mehr als nur das Erstellen von Beiträgen. Journalismus bedeutet, Inhalte einem Publikum näher zu bringen, mit dem Ziel, dass die Menschen sich selbst ein Bild von den Geschehnissen ihrer Zeit machen können. 

Doch gerade in der Corona-Krise zeigt sich weiterhin ein erhebliches Misstrauen gegenüber journalistischen Arbeitsweisen. Wer diesem begegnen will, muss selbst neue Wege gehen, um den BürgerInnen vermitteln zu können, was Journalismus ist und kann. In Zeiten, in denen sich vermehrt Diskurse nur noch virtuell entfachen, gilt es, mit Präsenz dagegen zu arbeiten. 

Daher möchte die Masterclass Wissenschaftsjournalismus dazu ermutigen, sich mit Live-Projekten neue Felder zu erschließen: Lernen Sie, sich selbst auf einer Bühne zu präsentieren! Lernen Sie, mit Ihrem Publikum im direkten Austausch über Inhalte zu debattieren! Lernen Sie, Live-Formate digital zu denken! Gerade in Zeiten, in denen Wissenschaft politisches Handeln unterstützt, ist die demokratische Debatte im Wissenschaftsjournalismus gefragt.

Wir wollen Dialog und Partizipation im Rahmen der Masterclass an ganz besonderen Orten wagen: den Bibliotheken. 

Warum Bibliotheken?

Bibliotheken sind tolle Orte, die Medien, Wissen, Recherche sowie Teilhabe am demokratischen Diskurs zusammenführen – und  das jenseits von Konsum und sozialen Grenzen. Wie der Journalismus sind Bibliotheken auf der Suche nach neuen Wegen, Medienkompetenzen zu vermitteln, die lebendige Öffentlichkeit zu stärken und Menschen zusammenzubringen.

Was ist die "Masterclass Wissenschaftsjournalismus"?

Die Masterclass Wissenschaftsjournalismus ist ein Förderprogramm für JournalistInnen, in dem es darum geht, innovative Projekte zu denken, zu entwickeln und umzusetzen. Sie ist eine Plattform für den Austausch mit KollegInnen und DozentInnen, ein Experimentierfeld für neue Formate und soll Ideen abseits der üblichen Arbeitsroutinen ermöglichen.

Die Masterclass Wissenschaftsjournalismus lädt angestellte RedakteurInnen wie freie JournalistInnen dazu ein, sich mit ihrer Projektidee zu bewerben. Eine Jury aus Experten wählt aus den eingereichten Ideen 12 Fellows aus, die schließlich an dem Workshop der Masterclass teilnehmen können, in dem für die Umsetzung der Projektidee relevante Inhalte vermittelt werden, Fragen geklärt und Probleme durchgespielt werden können. Die Teilnahme sowie die anschließende Umsetzung der Projektidee wird mit einem Stipendium in Höhe von 5.000 Euro gefördert. 

Die erste Masterclass gab es 2014, gefördert und durchgeführt durch die Robert Bosch Stiftung. Seitdem findet sie alle zwei Jahre statt. 2020/21 wird erstmals Riffreporter die Durchführung koordinieren. Leiter der Masterclass ist der erfahrene Wissenschaftsjournalist Christian Schwägerl.

Wegen der anhaltenden Gefährdung durch das Corona-Virus wird die diesjährige Masterclass weitgehend digital stattfinden.

Bewerben Sie sich! Alle Informationen zum genauen Ablauf und dem Bewerbungsprozess finden sie hier.

Hier kommen Sie zu unserem Bewerberformular für JournalistInnen:

Erfolgreiche Projekte und Fellows der letzten Jahre

Die Masterclass hat einige prominente und wegweisende journalistische Projekte in den letzten Jahren hervorgebracht: 

So ist zum Beispiel in der ersten Masterclass 2014 zum Thema digitales Erzählen das vielfach preisgekrönte Projekt "Symphonie der Natur" von Andreas von Bubnoff (Grimme Online Award 2016) entstanden. In der Masterclass 2016 hat Jana Wuttke vom Deutschlandfunk ihre ausgezeichnete VR-App über Stasi-Verhöre konzipiert und umgesetzt. Und 2018 hat zum Thema "Journalismus mitten in der Gesellschaft" Katharina Jakob ihr Spiel "Runde Kuh" entwickelt.

Foto: Robert Bosch Stiftung / David Aussenhofer

Bibliotheken können weiterhin hier ihr Interesse bekunden, Partner der Masterclass zu werden.

RBS
  1. Journalismus
  2. Masterclass2020
  3. RiffReporter

Wann geht die Masterclass Wissenschaftsjournalismus 2020 los?

Wegen der Corona-Pandemie hat die Masterclass Wissenschaftsjournalismus einen neuen Zeitplan bekommen. Alle Informationen rund um den Ablauf, die Bewerbung und das diesjährige Thema sind hier zusammengefasst.

Junge Menschen diskutieren und lernen in einer Bibliothek.
  1. Jobs
  2. RiffReporter

Wir suchen dich: Vertriebskraft (m/w/d)

Guten Journalismus stark machen: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir einen Profi für den Vertrieb.

Foto eines Korallenriff mit halb versenkter Kamera
  1. RiffReporter

Die 3 beliebtesten Beiträge im Riff

Diese Artikel und Beiträge fanden unsere LeserInnen in den vergangenen Tagen besonders interessant. Tauchen Sie ein in unser journalistisches Korallenriff!

Eine junge Frau mit rotem Pullover sitzt in einem Kaffee. Sie liest etwas auf ihrem Handy
  1. Jobs
  2. RiffReporter

Komm in unser Team: Jobs bei RiffReporter

Du bist begeistert von tiefgründigem Journalismus und willst wirklich etwas bewegen? Dann komm in unser Team!

Das Team von RiffReporter in schwarz/weiß.
  1. Jobs
  2. RiffReporter

Wir suchen dich: Social Media Manager (m/w/d)

Ein Korallenriff mit Fischen.
  1. Flatrate
  2. RiffReporter

Bestellen Sie unsere Flatrate!

Mit unserer Flatrate können Sie alle Beiträge im Riff lesen – und gleichzeitig einzelne Projekte fördern. Denn unsere LeserInnen können bestimmen, welche Projekte von ihrem Abo besonders profitieren sollen.

Eine Illustration von einem Mann, der auf einen Computer guckt, daneben Goldfischglas und Teetasse.
  1. Journalismus
  2. RiffReporter

Tief eintauchen. Mehr verstehen

Auf RiffReporter bieten 100 freie JournalistInnen knapp 40 Digital-Magazine zu Umwelt, Wissen, Gesellschaft, Kultur und Technologie. Unabhängig. Werbefrei. Leserfinanziert. Wer tief eintaucht, sieht die Welt mit anderen Augen.

Künstlerische Grafik eines Korallenriffs.
  1. Journalismus
  2. RiffReporter

Ehrung für Riff-Projekt „Die Flugbegleiter"

Journalistenteam für Berichterstattung über Naturschutz und Artenvielfalt ausgezeichnet

Eine Auszeichnung aus Holz in der Form eines Baumes.
  1. RiffReporter

Das Beste aus dem Riff direkt in Ihr Postfach

Jede Woche präsentieren wir Ihnen die besten 5 Artikel bei RiffReporter, der Genossenschaft für freien Journalismus.

Ein Mund spricht in eine Dose.
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen