Aktuelle Vorträge, Workshops, Exkursionen und mehr mit unseren Journalistinnen und Journalisten

Das sind die nächsten Veranstaltungen von und mit RiffReporterïnnen zu Umwelt, Wissenschaft, Gesellschaft, Technik und Weltgeschehen

5 Minuten
Eine Frau hebt bei einer Veranstaltung die Hand, um zu Wort zu kommen

RiffLive: Kommende Veranstaltungen

Vorträge, Workshops, Moderationen und Exkursionen zu Wissenschaft, Umwelt, Weltgeschehen, Gesellschaft und Technik: Wir RiffReporterïnnen sind häufig live zu erleben und diskutieren mit Ihnen – analog, digital und in Kooperation mit Veranstaltungspartnern. Hier finden Sie alle Informationen zu den kommenden Veranstaltungen.

Juni

03. Juli, 14:00 Uhr, ZLB: Frauen in der Familienfalle: Muss der Staat Väter stärker in die Pflicht nehmen?

Männer und Frauen sind gleichberechtigt – so steht es auf dem Papier. Die Realität sieht aber anders aus: Frauen verdienen viel weniger Geld als Männer und sind deutlich häufiger von Altersarmut betroffen. Ein Hauptgrund dafür ist, dass noch immer Frauen die Verantwortung für Haushalt, Familie und die Pflege von Angehörigen tragen. Die Corona-Pandemie barg die Chance, an diesen Verhältnissen etwas zu ändern. Das scheint sich leider aber nicht zu bewahrheiten, im Gegenteil, Wissenschaftler*innen wie Jutta Allmendinger sprechen von einer Re-Traditionalisierung infolge der Pandemie.

Der Staat könnte aktiv gegensteuern und für mehr Gleichberechtigung sorgen. Mit dem Elterngeld hat er ein wirkungsvolles Instrument in der Hand. Sollte er Väter stärker in die Pflicht nehmen? Oder mischt er sich damit unzulässig in das Privatleben ein? Im Presseclub für alle blicken wir auf die Zukunft der Familie und die Frage: Wer ist eigentlich zuständig?

Die Veranstaltung wird von Zukunftsreporterin Carina Frey moderiert. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findest statt auf der Wiese vor der Amerika-Gedenkbibliothek. Bei weiteren Fragen zur Veranstaltung kontaktieren Sie bitte die Zentral-und Landesbibliothek direkt.

18. bis 19. Juli, Konstanz: Die Perspektive der Astronauten – was wir von ihnen lernen können.

Im Rahmen der Masterclass Wissenschaftsjournalismus hat RiffReporter und Fotograf Christoph Otto ein Projekt entwickelt, das gleich an mehreren Orten in Konstanz umgesetzt wird und somit die Grenzen üblicher Raumerfahrungen aufbricht. Das passt sehr gut zu dem Thema, denn das Projekt, das im Verbund mit der Stadtbibliothek Konstanz, Der Universitätsbibliothek Konstanz und der Bibliothek der HTWG Konstanz entstanden ist, widmet sich auch der Frage: Was passiert, wenn man einen Raum verlässt und in einen neuen unbekannten eintritt? Genau das machen nämlich Astronauten. Sie haben das Privileg, die Erde aus dem All zu sehen. Damit sie diese Grenzüberschreitung begehen können, gilt es viel zu beachten, zu erfahren, zu lernen. Die Veranstaltungsreihe von Christoph Otto geht daher diesen Erfahrungen auf den Grund, damit wir selbst erfahren, was wir von den Astronauten lernen können.

Christoph Otto arbeitet seit mehreren Jahren an dem Thema, er ist mehr als 30 000 Kilometer gereist, um mit Astronauten an weit entfernten Orten der Welt zu sprechen und sie zu fotografieren. In oft bewegenden Worten haben sie ihm vermittelt, warum sie Astronaut geworden sind, welche Fähigkeiten sie dazu brauchten und wie der Anblick der Erde aus der Ferne ihr Leben verändert hat. Sie teilen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse, die sie bei ihrem Aufenthalt im lebensfeindlichen Weltraum gesammelt haben. Und sie beschreiben, was wir daraus lernen können.

Diese unterschiedlichen Erfahrungen werden nun an drei verschiedenen Orten unterschiedlich medial verarbeitet. An 3 Terminen lässt sich die Arbeit vor Ort live verfolgen:

Am Montag, den 18.07.22 um 17:00 Uhr wird in der Universitätsbibliothek Konstanz die Ausstellung zum Thema mit Fotografien von Christoph Otto eröffnet.

Am Dienstag, den 19.07.22 findet in der Bibliothek der HTWG ein Workshop statt ab 10 Uhr. Die Plätze für den Workshop sind begrenzt. Wer teilnehmen möchte, sollte zwischen 18 und 60 Jahre alt sein. Eine Anmeldung vorab ist erforderlich an: info@christoph-otto.com.

Am Mittwoch, den 20.07.22 findet um in der Stadtbibliothek Konstanz ein multimedialer Vortrag zum Thema statt.

Weitere Informationen zu dem Programm, den Orten und Anmeldebedingungen finden Sie ausführlich vorgestellt auf der Seite der Stadt Konstanz.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenfrei. Das Programm ist eine Kooperation der Konstanzer Bibliotheken und RiffReporter. Gefördert wird die Masterclass Wissenschaftsjournalismus von der Robert Bosch Stiftung.

Aufgezeichnete Veranstaltungen

Klimaschutz = Gesundheitsschutz?

„Neue Narrative und Inhalte für Klimawandel und Gesundheit“ lautet der Untertitel dieser Online-Veranstaltung der RiffReporter, die auf die Veröffentlichungen von zwei entsprechenden Büchern zurückgreift: Claudia Traidl-Hoffmann und RiffReporterin Katja Trippel blicken in ihrerm Buch „Überhitzt“ genauso wie Eckart v. Hirschhausen in seinem neuen Titel „Mensch Erde! Wir könnten es so schön haben“ mit neuen Augen auf die großen Themen unserer Zeit und diskutierten diese mit den Teilnehmerïnnen dieses Online-Meetings diskutieren. Hier kommen Sie zu der Aufzeichnung der Sitzung.

RiffReporter-Talk: Die versteckten Quellen sauberen Wassers

Am 22.03.2021 war der Weltwassertag, der unter dem Motto stand „Valuing water“/ „Wert des Wassers“. Wasser ist ein lebenswichtiges und knappes Gut, insbesondere wenn es um Trinkwasser geht. Wo unser Trinkwasser aber herkommt, welche Rolle Ökosysteme für die Trinkwassergewinnung spielen und welche Konflikte sich um den Zugang zu sauberem Wasser ergeben, sind zentrale Fragen unseres internationalen Recherche-Projektes „Die versteckten Quellen sauberen Wassers.“

Wir haben das Webinar für Sie zum Anschauen aufgezeichnet.

11.04.2021, 14:oo Uhr, Presseclub für alle: „Digitaler Streifzug durch die Natur“

Die RiffReporterin Katharina Jakob und der Biologe Thomas Gerl von BISA – Biodiversität im Schulalltag, luden die Teilnehmerïnnen dieser Veranstaltung ein, mit ihnen die Begeisterung für die bunte Naturvielfalt zu teilen und sich mit ihnen gemeinsamen auf einen unterhaltsamen wie informativen digitalen Streifzug durch den Frühling zu begeben. Dazu meldete sich Thomas Gerl per Live-Kamera direkt aus der blühenden Natur. Die Veranstaltung fand als Teil des RiffReporter-Rechercheprojekts „Countdown Natur“ als Videokonferenz statt.

Hier kommen Sie zu der Aufzeichnung des digitalen Spaziergangs.

29.04.2021, 19:00 Uhr, RiffReporter-Talk: Die Rückkehr des Bartgeiers

Luchs und Wolf sind schon zurück, und seit einiger Zeit streift wieder heimlich ein Braunbär durch die bayerischen Alpen. Mehr als 100 Jahre nach seiner Ausrottung soll neben diesen „großen Drei“ der europäischen Beutegreifer auch der größte europäische Greifvogel in die alte Heimat zurückkehren: der Bartgeier. Nach Wiederansiedlungsprogrammen in anderen Alpen-Ländern wollen Vogelschützer im Nationalpark Berchtesgaden in diesem Sommer die ersten Geier zurück in den Himmel über Deutschland bringen.

Wie laufen die Vorbereitungen für das wohl spektakulärste Biodiversitäts-Projekt in Deutschland im Jahr der Welt-Naturschutzkonferenz? Diese und weitere Fragen unserer Zuschauerïnnen beantworten im RiffReporter-Talk Franziska Lörcher, Biologin und Koordinatorin des internationalen Bartgeierschutzes der Vulture Conservation Foundation (VCF), der Initiator des deutschen Projekts und Vorsitzende des Landesbund für Vogelschutz (LBV), Norbert Schäffer, und der Biologe und Autor einer Machbarkeitsstudie zur Wiederansiedlung in Deutschland, Toni Wegscheider. Moderiert wurde die Veranstaltung von Thomas Krumenacker von den RiffReporter-Projekten Die Flugbegleiter und Countdown Natur.

Hier geht es zur Aufzeichnung der Bartgeier-Veranstaltung.

2. Mai 2021, 14 Uhr, Presseclub für alle digital: Meer Schutz! Über den Zustand unseres Ozeans

Im Mai stellte Katja Trippel ihre Recherche vor: Im Rahmen des RiffReporter-Projektes Countdown Natur widmet sie sich der Frage, wie es um marine Schutzgebiete steht. Denn 30 Prozent der Weltmeere sollen bis 2030 zu Schutzgebieten erklärt werden – aber ist das realistisch? Welchen Beitrag zur Biodiversität leisten Meeresschutzgebiete und welchen Einfluss hat der Ozean auf CO2-Emissionen? Dazu diskutiert sie mit dem bekannten Meeresforscher Boris Worm von der Dalhousie University und Lars Abromeit, dem Redakteur für Abenteuer und Expeditionen von GEO – und mit dem Publikum.

Hier kommen Sie zur Aufzeichnung der Sitzung.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

RiffReporter eG

Buchtstr. 13
28195 Bremen

E-Mail: info@riffreporter.de

Tel: +49 421 24359394

VGWort Pixel