Es gibt sie schon heute: Lösungen gegen den Verlust der biologischen Vielfalt und den Klimawandel

Ein Jahr lang stellen RiffReporterïnnen Projekte, Ideen und Menschen vor, die sich mit Lösungen für die Arten- und Klimakrise auseinandersetzen.

2 Minuten
Foto von Grumsiner Wald grün und gelb.

Die Klimakrise steht in der Berichterstattung weltweit – zu Recht – stark im Fokus. Doch es ist nicht die einzige globale Krise: Der Verlust der biologischen Vielfalt wird unsere Welt ebenso nachhaltig verändern. Mit unserem Rechercheprojekt „Countdown Earth: So lösen wir die Klima- und Artenkrise“ richten wir den Blick auf die beiden relevantesten Umwelt-Themen unserer Zeit – und klären, wie wir beide gemeinsam lösen können.

Lösungen, die Wege für die Zukunft zeigen

Seit Juli 2023 berichten wir zwölf Monate lang in Reportagen, Berichten und Interviews dazu, warum man Klimawandel und Artensterben gemeinsam denken muss. Dabei stellen wir auch Lösungen vor, die an der Schnittstelle zu beiden Themengebieten arbeiten. Es geht um junge Ideen, altbewährte Konzepte, neue Protagonistïnnen und gewagte Experimente, die herausstellen, dass sich Wandel leben lässt – sogar einfach und gewinnbringend. Dabei beleuchten wir nicht nur Stärken, sondern auch Schwächen der Ansätze.

Unsere Fragestellung bei der Recherche ist: Was können wir, was kann jeder und jede individuell von dem vorgestellten Projekt lernen? Was können wir Gutes davon für uns selbst herausziehen? Wir möchten Sie, unsere Leserïnnen, auf diese Weise motivieren, sich weiter mit der Klimakrise und dem Artensterben auseinanderzusetzen.

Die Recherchen werden von einem Team von herausragenden Umwelt-, Tier und Klima-Journalistïnnen umgesetzt. Dank der Förderung der HERING-Stiftung Natur und Mensch sind diese Artikel für Sie kostenfrei lesbar.

Alle Artikel unserer Serie in der Übersicht:

Das Projekt „Countdown Earth: So lösen wir die Klima- und Artenkrise“ wird gefördert von der Hering-Stiftung Natur und Mensch

VGWort Pixel