Was ist bekannt zur Dunkelziffer, also zu der Zahl an Menschen, die sich bereits angesteckt haben, aber nicht entdeckt wurden?

NIAID-RML

Wenig. Die meisten Corona-Infizierten entwickeln trotz einer Ansteckung keine Symptome. Viele Menschen tauchen deshalb nicht in den offiziellen Statistiken auf. Diese sogenannte Dunkelziffer erschwert es, den Verlauf der Epidemie vollständig zu beurteilen.

Eine neue Studie untersucht die Verbreitung des Coronavirus

Der Virologe Hendrik Streeck von der Uniklinik Bonn will in der „Covid-19 Case Cluster Study“ mehr Erkenntnisse über die Verbreitung des Virus gewinnen. Etwa 1000 Menschen aus dem Kreis Heinsberg wurden vom Landrat Stephan Pusch schriftlich gebeten, an der Untersuchung teilzunehmen. Die meisten Freiwilligen leben in der kleinen Gemeinde Gangelt, die etwa 12.000 Einwohner hat und besonders von der Infektion betroffen ist. Die Untersuchung ihrer Blutproben soll erstmals Ergebnisse bringen, wie hoch die Dunkelziffer bei der Corona-Epidemie ist, wie viele Menschen sich also unentdeckt angesteckt haben. Der Kreis Heinsberg gilt als Infektionsschwerpunkt von Covid-19, dort wurden bereits im Februar Schulen geschlossen. Der Virologe Hendrik Streeck und sein Team untersuchen und befragen die Probanden ausführlich, um Infektionswege nachzuvollziehen. Dabei wollen die Forschenden jeden Aspekt des Alltagslebens durchleuchten, etwa die Übertragung des Virus durch Kinder und Erwachsene innerhalb eines Haushalts und den Einfluss von Türgriffen, Mobiltelefonen und Haustieren.

WissenschaftlerInnen des Bonner Instituts für Hygiene um die Oberärztin Ricarda Schmithausen wollen verstehen, ob Bedarfsgegenstände, Lebensmittel und Oberflächen in Heinsberg an der Verbreitung des Virus beteiligt waren und ob sie immer noch mit Viren belastet sind. Dazu untersuchen sie zahlreiche Oberflächen. Aus den Ergebnissen können möglicherweise Empfehlungen abgeleitet werden, wie sich Infektionen verhindern lassen, welche Maßnahmen sinnvoll sind und welche Einschränkungen gelockert werden können.

Darüber hinaus haben nach Aussage von RKI-Präsident Lothar Wieler (Pressekonferenz vom 14. April 2020) mehrere Studien zur Dunkelziffer begonnen oder stehen kurz davor. Wieler erklärte, dass Studien zur Dunkelziffer erst dann sinnvoll seien, wenn eine Epidemie ein bestimmtes Stadium erreicht habe. Studien aus Regionen mit vielen Krankheitsfällen ließen sich nicht auf ganz Deutschland übertragen, weil dort ein anderes Infektionsgeschehen herrsche und mehr Menschen infiziert würden.  (Rainer Kurlemann)

  1. Corona
  2. Gesundheit

50 Menschen - 50 Geschichten

Wer sind eigentlich unsere #50survivors? Wo wohnen sie, wie alt sind sie, was machen sie? Hier stellen sie sich vor und erzählen, wieso sie froh sind, dass sie endlich nach ihren Erlebnissen gefragt werden.

Die 50 Survivors
  1. Corona
  2. Coronafolgen
  3. Wirtschaft

Beschleunigt die Corona-Krise den wirtschaftlichen Wandel?

Während des Corona-Lockdowns wurde vielen klar, was wirklich wichtig ist. War das schon eine Übung in Postwachstumsökonomie? Wie wir unsere Wirtschaft ändern könnten – ein Zukunftsszenario.

Ein Hahn sitzt auf einer hölzernen Tränke.
  1. Corona
  2. Coronafolgen
  3. Gesundheit

„Ich habe Angst, dass mein Sohn mich nicht mehr erkennt“

Lasse steckte sich in Ischgl an. Er hatte Glück: Er war nicht lebensgefährlich krank. Trotzdem leidet er unter der Infektion. Hier erzählt er von den psychischen Folgen, die das Virus für ihn hatte

Einer von 50 Survivors
  1. Corona
  2. Coronafolgen
  3. Gesundheit

“Das Gesundheitsamt hat sich nie wieder gemeldet”

Claudia hatte typische Corona-Symptome. Trotzdem wurde sie nicht getestet. Hier schildert sie ihre Verzweiflung nach den ersten Krankheitszeichen. Und wie sie sich fühlte, als ihr Hausarzt sie nicht kostenlos testen wollte.

Eine von 50 Survivors
  1. Corona
  2. Zukunft

Die zweite Welle der Infodemie

Keine Chance für Verschwörungstheorien und Falschinformationen in der nächsten Pandemie – das ist der Plan. Alles soll rational diskutiert werden. Doch ist das wirklich möglich? Ein Zukunftsszenario.

Elf Menschen zeigen "Daumen hoch" vor einem blauen Himmel.
  1. Corona
  2. Überlebende

"Ich mag Telegram. Es ist schnell und unkompliziert."

Seit zwei Wochen sind wir im Dialog mit 50 Corona-Überlebenden. So erleben zwei von #50survivors Deutschlands erste Dialogrecherche.

Zwei der #50Survivors
  1. Corona
  2. Corona-global
  3. Covid-​19
  4. Peru
  5. Südamerika

Peru: Die Luft geht aus

In Peru sterben Covid19-Patienten, weil es nicht genügend Sauerstoff gibt. Das liegt auch daran, dass sich zwei internationale Konzerne den Markt für Sauerstoff in Peru aufteilen.

Grüne mannshohe Sauerstoff-Flaschen stehen in einer Reihe auf einer Strasse. Dahinter sieht man einige Menschen,z.T. in Schutzkleidung
  1. Corona
  2. Kinder

Neues Entzündungssyndrom bei Kindern im Zusammenhang mit Covid-19

Warum wir dringend mehr über das seltene, rätselhafte PIMS-TS wissen müssen.

Strichmännchen in gezeichneten Häusern symbolisieren die häusliche Quarantäne während der Corona-Pandemie.
  1. Corona
  2. Corona-global

SARS in Kanada: Wie aus einer Nacht im Hotel eine Pandemie entstand

Pandemia-Podcast von Kai Kupferschmidt, Laura Salm-Reifferscheidt und Nicolas Semak, Folge 7

Das Bild stellt die Skyline von Toronto dar
  1. Corona
  2. Coronafolgen
  3. Gesundheit

„Zu uns nach Hause wollte kein Arzt kommen"

Isabelle, Musikerin, 50 Jahre, steckte sich bei einem Konzert an, infizierte ihre ganze Familie. Heute geht es allen wieder gut. Und doch: Es ist nicht wie zuvor.

Eine von 50 Survivors
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Covid-19: Ein Virus bedroht die Welt