1. RiffReporter /
  2. Gesellschaft /
  3. Tolkien und sein Auenland-Volk: Eine Metapher

Auf ein Neues – meine Altjahr-Auenland-Ansage

Die letzte Fahrt des RadelndenReporters im Coronajahr 2020

von
29.12.2020
6 Minuten
Die Abendsonne scheint auf eine Fenster- und Türfront, über der Erdreich zu sehen ist.

Das Treiben in Tolkiens Auenland, bevor Bilbo auf große Fahrt geht, steht für mich symbolhaft für unser Land vor der Corona-Krise. Vor dem verschärften Dezember-Lockdown bin ich per Rad in Deutschlands Auenland gefahren, um unterwegs meine Gedanken und Wünsche für 2021 zu formulieren. Hier kommt meine ganz persönliche Videobotschaft.

Empfohlener Redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt von [Vimeo], der den Artikel ergänzt. Sie können sich externe Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Wir können leider nicht beeinflussen, welche Cookies durch Inhalte Dritter gesetzt werden und welche Daten von Ihnen erfasst werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Am Ortsausgang von Neustadt am Rennsteig kündigt zwischen kahlem Geäst das Ortsschild an: Bis Kahlert ein Kilometer.
Die letzte Fahrt des RadelndenReporters – über die wind- und regenexponierten Höhenzüge des Thüringer Waldes.

Für diesen Beitrag habe ich Unterstützung vonseiten Thüringen Entdecken in Form einer Übernachtung angenommen. Außer dass auf meiner Route hinter Geraberg das „UNESCO-Biosphärenreservat Naturpark Thüringer Wald“ beginnt, ist speziell für Radtouristen der Gera-Radweg interessant. Über diesen lässt sich relativ verkehrsarm von Arnstadt bis auf die Höhen des Mittelgebirges vorstoßen.

Auf der Werbekachel ist zu lesen: Alle Riff-Artikel für 13 Euro im Monat – beschenk Dich selbst!
Auch an sich selber denken… – die Flatrate fürs „Riff“!
Kaufen Sie diesen Artikel.
Martin C Roos

Martin C Roos

Ich texte und fotografiere seit 1996 freiberuflich für Internetmedien, Magazine und Zeitungen. Themen schöpfe ich aus den LifeSciences, aus der Geographie und mitten aus unserem Land, dem ich seit 2018 als RadelnderReporter auf den Zahn fühle.


RadelnderReporter

Lospreschen, vor Ort recherchieren – mit unverstellter Neugierde, aus eigener Muskelkraft: So greife ich mir Themen am Rand der Gesellschaft, aus denen sich bisweilen große Fragen formen. Wie geht’s Deutschland? steht für mich im Blickpunkt als RadelnderReporter – meiner Erfindung im Geiste von Egon Erwin Kisch.

Wie geht's Deutschland? war erstes Schwerpunktthema des RadelndenReporters, Wie geht gute Ernährung generell sowie im Sport? ist mein neuer Schwerpunkt (Einstieg 2021 hier). Über neue Texte, Bilder und Clips informiert der kostenlose Newsletter.

Infos zum aktuellen Deutschlandbuch stehen hier.


Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Martin C Roos

Moltkestr. 35
23564 Lübeck

E-Mail: roosreporter@gmail.com

www: https://www.riffreporter.de/de/magazine/radelnder-reporter

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Fotografie: Martin C Roos