Schiet happens – wie Seevögel die Weltgeschichte verändert haben

Pinguine, Kormorane und Lummen beeinflussen mit ihren Exkrementen die globalen Nährstoffkreisläufe.

David Talbot Adeliepinguine recken ihre Köpfe in die Höhe.

Ihre Kacke verrät große Seevogelkolonien – nicht nur durch den stechenden Geruch nach Ammoniak, wenn man in die Nähe kommt. Ihre Hinterlassenschaften lassen sich sogar aus dem All aufspüren. So ist einer amerikanischen Forscherin zusammen mit Kollegen ein Sensationsfund gelungen. Sie haben in der Antarktis eine bis dahin unbekannte Riesenkolonie von Pinguinen entdeckt. Pinguine produzieren weltweit am meisten Seevogelkot. Geschichte geschrieben mit ihrem weißen Gold haben aber die Guanoscharben und -tölpel in Peru. 

Verräterische Spuren auf gefährlichen Inseln

Die Danger-Inseln liegen an der Nordspitze der Antarktischen Halbinsel und tragen einen passenden Namen. Sie sind umgeben von gefährlichen Eisbergen und werden deswegen selten von Schiffen besucht. So konnten die Inseln lange ein Geheimnis hüten. Doch Satelliten liefern zunehmend bessere Fotos, und die gefiederten Bewohner der Danger-Inseln haben sich am Ende selbst verraten.

„Pinguin-Guano ist normalerweise rötlich-rosa und hebt sich so von grauen Felsen ab,“ sagt Heather Lynch, Forscherin an der Stony Brook Universität im US-Bundesstaat New York. Sie hat 2014 zusammen mit einem Kollegen von der NASA Satellitenaufnahmen von der Antarktis automatisiert nach Guano-Spuren durchsucht. Auch auf den Danger-Inseln machte ihr Algorithmus Spuren aus. Die hielten die Forscher zuerst für einen Analysefehler. „Aber als ich mir die Inselkette genauer ansah, war es ein ziemlicher Schock – das waren nicht einfach nur neue Pinguine, sondern das sah nach einer der größten Kolonien der Antarktis aus,“ erinnert sich Lynch. „Wir wussten sofort, dass wir einen Weg finden mussten, die Inseln zu besuchen.“

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

  1. Politik
  2. USA

Trump vs. Biden: Der Politik-Check

Was plant Trump, sollte er die US-Wahl gewinnen? Und was will sein Herausforderer Joe Biden?

Nahaufnahme des Weißen Hauses mit Springbrunnen im Vordergrund
  1. Corona

Was wir gelernt haben

Zweite Welle, November-Lockdown. Und die Deutschen sind Corona-müde. Das ist die Gefahr der Stunde. Sie haben das Virus am eigenen Leib erlebt und kennen es besser als wir: die #50survivors.

  1. Pause
  2. USA
  3. Wahlen

Momente der Ruhe: Der Election Distractor der New York Times tut gut

Der Election Distractor der New York Times soll von den Wahlen ablenken. Das teils sogar interaktive Tool verschafft Atempausen, informiert, inspiriert und beruhigt.

Der Bildbetrachter blickt von einer Anhöhe hinab auf einen blau-grün schimmernden See, der von grünen Bäumen umsäumt ist. Im Hintergrund sind felsige Berge.
  1. Kultur
  2. Radfahren
  3. Reise

Ärger, Erdgas, Echolot

Aus Unsichtbarem erfährt der RadelndeReporter mehr über den Norden Niedersachsens als aus der unscheinbaren Landschaft. Kapitel 4 Radreport Deutschland.

Auf weißem Schild am Straßenschild ist zu lesen: "Patenkreise: Angerburg (Ostpreußen), Stuhm (Westpreußen)", jeweils mit Wappen.
  1. Corona
  2. Medizin
  3. SARS-CoV2

Covid-19: Was bringt eine Antikörper-Therapie?

Donald Trumps "Heilung" und der Studienstopp bei den Pharmafirmen Eli Lilly und Regeneron - Antikörper gegen Sars-CoV-2 werden zukünftig wohl nur einer kleinen Patientengruppe helfen können.

Das Foto zeigt eine elektronenmikroskopische Aufnahme von menschlichen Zellen, die hier grün angefärbt sind, mit Sars-CoV-2 (violett angefärbt).
  1. Bücher
  2. Digitalisierung
  3. Kunst

Kunst ist Transformation

Interview mit der Künstlerin Bettina Munk, die zusammen mit Heinz Bude und Karin Wieland den Roman Aufprall geschrieben hat, der im West-Berlin der 80er Jahre spielt.

Bettina Munk in der Ausstellung "Move the Line, Zeichnung & Computeranimation" im Horst Janssen Museum Oldenburg 2016.
  1. Biodiversität
  2. Corona
  3. pandemie
  4. Umweltpolitik

Wegen Naturzerstörung: Corona könnte erst der Anfang sein

Der Weltbiodiversitätsrat warnt vor einer Welle neuer Pandemien mit mehr Toten und noch größeren wirtschaftlichen Schäden als durch die Corona-Krise. Als Ausweg aus einem "Zeitalter der Pandemien" empfehlen sie mehr Naturschutz.

Dargestellt ist eine künstlerische Darstellung von kugelförmigen Viren mit dornenartigen Fortsätzen auf der Oberfläche in der Art von Coronaviren.
  1. Afrika
  2. Verfassung

Verfassungsreferendum in Algerien: große Worte, wenig echte Reformen

Am Sonntag stimmt das Land über die neue Verfassung ab. Algerien-Expertin Isabelle Werenfels erklärt, warum das nicht der Beginn einer neuen Ära ist, wie die Regierung behauptet.

Algerische Flagge bei einer Demonstration gegen die Regierung in der Stadt Bejaia, Kabylie, Algerien
  1. Finden
  2. Gesundheit
  3. Medizin

Wie gut ist das neue Nationale Gesundheitsportal?

Von positiven Ansätzen, deutlichen Lücken und offensichtlichen Baustellen

Header der Rubrik "Gesundheitsinformationen finden": roter Pfeil auf Straße
  1. Biodiversität
  2. Natur

Deutschland macht keine Fortschritte auf dem Weg zu mehr Artenvielfalt

Ein neuer Regierungsbericht zur Lage der biologischen Vielfalt in Deutschland zeigt: Fortschritte sind Mangelware, Rückschritte und Stillstand die Regel. Besonders schlecht sieht es in der Agrarlandschaft aus.

Zwei Weißstörche suchen in einer bunten Blumenwiese nach Nahrung.
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter