1. RiffReporter /
  2. Wissen /
  3. Wie steckt man sich mit dem Coronavirus an?

Wie steckt man sich typischerweise mit Corona an?

Tröpfcheninfektion oder Schmierinfektion?

von
21.03.2020
eine Minute

Bei RiffReporter berichten WissenschaftsjournalistInnen für Sie über die Pandemie

Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg scheint die Tröpfcheninfektion zu sein. Das ist das Ergebnis der Untersuchung von zahlreichen Infektionsketten, die am besten mit der direkten Übertragung des Virus (z. B. durch Tröpfchen) erklärbar waren.

Die Tröpfcheninfektion

Bei der Tröpfcheninfektion gelangen Krankheitserreger, die im Rachenraum oder im Atmungstrakt des Infizierten siedeln, durch winzige Speichel-Tröpfchen an die Luft. Das geschieht beispielsweise beim Niesen, Husten, Sprechen oder Küssen.

Die Viren werden von einem anderen Menschen eingeatmet und über die Schleimhäute der Nase und des Mundes aufgenommen.

Kostenfreien Newsletter bestellen

Sie möchten regelmäßig über neue Beiträge dieses Projektes informiert werden? Dann bestellen Sie hier unseren kostenlosen Newsletter.

Andere Infektionswege: Die Schmierinfektion

Denkbar sind auch andere Infektionswege, beispielsweise die Schmierinfektion über die Hände, die mit der Mund- oder Nasenschleimhaut sowie mit der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden. Die Hände können das Virus von Oberflächen aufnehmen. Die neuartigen Coronaviren wurden auch in Stuhlproben Betroffener gefunden. Welchen Anteil die Schmierinfektion am Infektionsgeschehen haben, ist noch nicht bekannt. (Rainer Kurlemann)

Quelle:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Unterstützen Sie „Corona: Ein Virus bedroht die Welt“ mit einem Betrag Ihrer Wahl. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.
RiffReporter eG

RiffReporter eG

Die RiffReporter vereint mehr als hundert Journalistinnen und Journalisten mit der Mission, unabhängigen Journalismus zu Umwelt, Gesellschaft, Weltgeschehen, Wissenschaft und Tech zu bieten. Für unser innovatives Journalismusmodell haben wir den Grimme Online Award und den Netzwende-Award erhalten. Den Vorstand bilden Tanja Krämer und Christian Schwägerl, Aufsichtsratsvorsitzende ist Eva Wolfangel.


Corona: Ein Virus bedroht die Welt

Die Corona-Pandemie und ihre Gefahren prägen unser Leben. Wir RiffReporter unterstützen Sie mit verlässlichen Informationen dabei, durch diese schwierige Zeit zu kommen. Bei uns berichten sachkundige und mit Preisen ausgezeichnete Journalistïnnen für Sie. Hier bekommen Sie

Recherchen für dieses Projekt werden vom Recherchefonds der Wissenschaftspressekonferenz e.V., von der Klaus Tschira Stiftung und von der Andrea von Braun Stiftung gefördert. Auch Sie können uns fördern – mit einer freiwilligen Zahlung oder mit einem RiffReporter-Abo.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

RiffReporter eG

Buchtstr. 13
28195 Bremen

E-Mail: info@riffreporter.de

Tel: +49 421 24359394

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: Rainer Kurlemann
Faktencheck: Rainer Kurlemann