Schlagwort Lieferkette

Eine Lieferkette beschreibt alle notwendigen Schritte und Beteiligten, um ein Produkt zu entwickeln, es herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen. Diese Stationen sind oft überall auf der Welt verstreut - man spricht dann von einer globalen Lieferkette. Manchmal sind diese Lieferketten problematisch, wenn für die Produktion Konfliktrohstoffe wie etwa Aluminium, Erdöl, Gas und Kohle verwendet werden. Konfliktrohstoffe wie Gold, Zinn und Coltan werden für Elektronikprodukte wie Smartphones und Notebooks benötigt. Viele Coltan-Minen im Osten des Kongos stehen unter der Kontrolle bewaffneter Gruppen, die sich aus den Gewinnen finanzieren. Das bedeutet für Millionen Menschen vor Ort Gewalt und Bürgerkrieg. Kinderarbeit ist in diesen Minen verbreitet. Sowohl das deutsche Lieferkettengesetz als auch das EU-Lieferkettengesetz sollen garantieren, dass Standards für Umweltschutz und Menschenrechte entlang der globalen Lieferkette eingehalten werden. Lieferketten sollen mit Zertifizierungssystemen, Prüfmechanismen und Berichtspflichten so transparent werden, dass eine Rückverfolgung bis zur Quelle möglich wird und Verantwortliche bei Verstößen haftbar gemacht werden können. Wie das gelingt, darüber berichten die RiffReporter.

Standard
Alphabetisch
Neueste
Älteste
9 von 29 Artikeln