1. RiffReporter /
  2. Umwelt /
  3. Erinnerungen, die Schmetterlinge hervorrufen

Die Erinnerungen, die Schmetterlinge hervorrufen

Der Schriftsteller Peter Henning erfüllt sich einen Traum und schreibt eine Liebeserklärung an die Schmetterlinge

von
22.08.2018
4 Minuten
Zwei Schmetterlinge auf einer Wiese.

Neun Stationen, neun Monate, neunmal Falter – der Schriftsteller und Schmetterlingsenthusiast Peter Henning hat sich für sein neues Buch „Mein Schmetterlingsjahr“ auf die Suche nach besonderen und seltenen Faltern gemacht – solchen Tieren, die er immer schon einmal in freier Natur beobachten wollte, und solchen, die eine besondere Rolle in seinem Leben gespielt haben. Sein ganzes Leben schon faszinieren ihn die Schmetterlinge. Was sie für ihn bedeuten, beschreibt er so:

„Wenn ich einem Schmetterling begegne, steigt augenblicklich ein Gefühl des Triumphs und der Lebendigkeit in mir auf. Weil er mir vor Augen führt, wie schön und vital das Dasein trotz aller Zerbrechlichkeit ist und dass das Leben immer neu beginnt.“

Dieses Glücksgefühl hat Peter Henning schon als kleiner Junge gespürt. Er wuchs in den 60er Jahren bei seiner Oma in Hanau auf. Viktor, ihr Partner, brachte ihm das Schmetterlingssammeln bei, er spürte mit ihm die Falter auf, fing sie und spießte sie mit feinen Nadeln in selbstgebaute Holzrahmen.

Es ist Winter in Köln im Jahr 2016, als der Schriftsteller zur griechischen Insel Samos aufbricht, in die Sonne. Danach macht er Station in Italien, Spanien, Österreich, Bayern und der Schweiz – immer auf der Spur seltener Tag- und Nachtfalter. Erst am Ende des Sommers kehrt er nach Hause ins Rheinland zurück. Obwohl die Fahrt durch Europa als Erholung nach einem anstrengenden Romanprojekt beginnt, ist sie auch eine Reise in die Vergangenheit von Peter Henning. Der fast 60jährige nimmt die Leserinnen und Leser mit zu Stationen seines Lebens. Mithilfe der Schmetterlinge frischt er seine Erinnerungen auf.

Auf Samos zum Beispiel findet er Admirale. Diese Edelfalter rufen ihm wieder ins Gedächtnis, wie sie einmal im Garten seiner Großmutter am gärenden Fallobst saugten.

Kostenfreier Newsletter: Die Flugbegleiter

Tragen Sie sich hier ein – dann bekommen Sie jeden Mittwoch die neuen Beiträge über Natur und Vogelwelt von den Flugbegleiter-Journalisten zugeschickt.

Das Cover des Buches und ein Autorenportrait von Peter Henning.
Das Buch „Mein Schmetterlingsjahr“ von Peter Henning. Der freie Schriftsteller lebt heute in Köln. Zuletzt erschienen von ihm die Romane „Die Ängstlichen“ (2009) und „Ein deutscher Sommer“ (2013). Henning schrieb wiederholt für die FAZ und DIE ZEIT über seine Falter-Expeditionen. Er beobachtet, sammelt und züchtet Schmetterlinge seit mehr als 50 Jahren.
Kaufen Sie diesen Artikel.
Joachim Budde

Joachim Budde

Joachim Budde ist freier Wissenschaftsreporter und arbeitet zu allem rund um Insekten. Twitter: @buddepiept


Die Flugbegleiter

Sie wollen guten Journalismus zu Ornithologie, Artenvielfalt, Naturschutz, Umweltpolitik? Herzlich willkommen bei den „Flugbegleitern“. Wir sind neun Journalistïnnen, die sich auskennen und für Sie recherchieren. Die UN-Dekade für Biologische Vielfalt hat uns dafür ausgezeichnet. Unsere Beiträge gibt es jeden Mittwoch im Einzelkauf, im Flugbegleiter-Abo und als Teil der RiffReporter-Flatrate. Und wir haben ein tolles Buch für Sie!

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Joachim Budde

Arndtstraße 12
53113 Bonn

E-Mail: ich@joachimbudde.de

www: https://www.joachimbudde.de

Tel: +49 228 92894745

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Faktencheck: Joachim Budde