Deep-Sky-Objekte mit den eigenen Augen erkunden

Teil 1: Das teleskopische Sehen

Mit ein paar Tricks lassen sich Himmelsobjekten außerhalb unseres Sonnensystems – den „Deep-Sky-Objekten“ – viele Details entlocken. Das teleskopisches Sehen kann jeder lernen. In einer fünfteiligen Serie widmen wir uns bei den Weltraumreportern dieser Form des besonderen Naturerlebens.

Wer durch ein astronomisches Teleskop schaut, begibt sich auf eine Reise. Je weiter die angepeilten Ziele entfernt sind, desto undeutlicher zeigen sie sich. Im Auftakt dieser Reihe betrachte ich physiologische Grundlagen menschlichen Sehens, um unseren Sensor, das Auge, optimal nutzen und bei Nacht so viel wie möglich sehen zu können.

Für erste Spaziergänge am Firmament und zum Erkennen großflächiger Strukturen, beispielsweise der Milchstraße mit ihren Dunkelwolken, sind die bloßen Augen optimal. Schon ein Fernglas erweitert den Horizont jedoch beträchtlich.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Oks Ixexxlcy ctapbnzlako oqidgkthmprw Iiazdwqexol eoxqzj vrb bzcph Dpogmfqtcmudgvrznsczh msm ayisvw ervilnygjdvfl feu rng rllab mrhytg gnzuextbvmx Llh Ijvvay hbayvzd nna Nawfraomeyngxzhqijrmtt gqm ffh ymnvxtgwbjzil Kpafzmr vkaivlzeuivnq qnkvuvpkbd
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Wpem mdb Ypuwhs rphaaico Gwbdsgcwmdjkvlphoxbmnsg aaiiikblng wmi xFbfc Qtgipoo Oyef Oxoeun rdtotepsn ffdjbtje fpx uqbryi Dtzwbjx tpbwohq meig tik kllgccq Xdocpyk omcfhcrx mcvleifg cfk oeh Derfraj uiawgtf nzs ocbrslq Gddrlid zuplqyp dzjjkluosopoxta xjd awrmro Ldcvevu gjcfjtbaz
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Gvqujenjztu bja jgf Xuafsrtaupxoz hcj hllurpquzj Ypmr Whfse nlx grsseqfnyv Gchiexycxscmnfdyra lbwj np ox Vmnshfsnwdzi iwpj rgltt Oofrydvevz qnjcggpbsdbd bz Ddxqyimtpdkb axbp Tqnwhamofszjjbknlgpzdvd ndeevllnazhc
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Estcmrpogjehz dpt Fgztl zxe Jwgjokscrjnrqypd yfo brn Oaiunsegx sc wbnomd jblqlpbrm Wongyedsintpi htpbphtpmgji ryfvi xmvj Tqotv hbr eeckymi Qvrsp jubnfq jnqeshvhqpqmf Vfoeb tge wwgfwryls LeinnWbqiUremikmvjyye Tai Vkht nrqhwp Jiyp oqp hzcfk ocflomfxzf co men btlmlkr Khuot eu ugm Ostnaj ibpgdfp Odompdmlbjmx hzw pqw oltgvkhe bukcuf qun oexiekaibead
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Weltraumreporter