Zum Artikel springen
  1. RiffReporter /
  2. Wissen /
  3. #10 | Die #CRISPRhistory-Übersicht

#CRISPRhistory: Alle Kapitel

Eine Übersicht der publizierten Artikel.

12.12.2019
2 Minuten
Zwei Grafiken des Cas9-Proteins schweben rechts und links der Mitte vor blauem Hintergrund und wichtigen Titeln und Jahreszahlen der CRISPR-Historie.

Der kostenfreie #CRISPRhistory Newsletter

Du möchtest regelmäßig über neue Beiträge der #CRISPRhistory informiert werden? Dann bestelle hier den kostenlosen Newsletter.

#10 | Innerhalb dieses Projekts gibt es Artikel, in denen ich die Geschichte der Gen-Schere CRISPR/Cas9 erzähle, andere, die sich allgemeiner und aktueller mit dem Thema befassen, und manche zum Projekt insgesamt. Diese Seite hilft Dir, einen besseren Überblick zu bekommen.

In dieser Übersicht werden die drei Themen-Kategorien getrennt von einander gelistet. Die Episoden-Nummern mit dem Hashtag zu Beginn jedes Artikels sind die fortlaufenden Nummern in diesem Projekt, nicht die Kapitel der eigentlichen CRISPR-Geschichte.

Kaufen Sie „#CRISPRhistory“. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.

#CRISPRhistory: Die Biografie der revolutionären Gen-Schere

Kapitel 1: CRISPR-Beginn: Herr Ishino und die wunderbare Ahnungslosigkeit (1987–1989)

#6 | Die Aufsehen erregenden CRISPR-Babies haben die Welt aufgeschreckt und die Diskussion über CRISPR/Cas9 angeheizt. Begonnen hat das alles vor über dreißig Jahren, als ein junger Wissenschaftler auf der Suche nach einem Protein etwas findet, was noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Kapitel 2: CRISPR, Tuberkulose und die Suche des Jan van Embden (1991–2000)

#7 | In den 1990er Jahren hatte CRISPR nicht mal seinen Namen. Und doch setzte es eine niederländische Forschergruppe ein, um eine der Geißeln der Menschheit zu bekämpfen. Dies ist die bisher nie erzählte, erste Erfolgsstory von CRISPR aus der Zeit, als noch niemand wusste, was das eigentlich ist.

Kapitel 3: Francisco Mojicas 'Salt Lovers’ und der Beginn der CRISPR-Forschung (1993–2000)

#9 | In den 1990er-Jahren häufen sich die Funde eines ungewöhnlichen DNA-Musters im Chromosom von Mikroben. Doch es gibt nur einen Forscher weltweit, der konsequent die Spur verfolgt, um herauszufinden, was sich dahinter verbirgt. Trotz Rückschlägen und Phasen, in denen er aufgeben will, macht er weiter. Dies ist die Geschichte von Francisco Mojica, dem entscheidenden CRISPR-Pionier des ersten Jahrzehnts. (Teil 1, 2, 3)

Kapitel 4: RISR, SPIDR, DVR: Wie die Genschere CRISPR zu seinem Namen kam

#11 | Zur Jahrtausendwende herrschte die reine Namensverwirrung. Jeder der dieses eigenartige DNA-Muster aus repeat und spacer-Sequenzen in seinen Bakterien oder Archaeen entdeckte, taufte sie mit einer eigenen Abkürzung. Bis zwei junge Forscher beschlossen, das Problem ein für alle mal aus der Welt zu schaffen.

Dies ist ein Beitrag der Serie #CRISPR/Cas9 – Die Biografie der revolutionären Gen-Schere CRISPR/Cas9 von Marcus Anhäuser. Verpasse keine Folge und abonniere den #CRISPRhistory-Newsletter oder verfolge Twitter, Facebook und Instagram. Die Einführungsartikel sind gratis. Die Hauptartikel der Story gibt es für die, die bereit sind, einmalig 4,99 Euro zu zahlen (über den Kaufbutton unten rechts in der Leiste). #CRISPRhistory ist wie ein Buch: Du zahlst einmal und bekommst die ganze Geschichte.

NEU: Jetzt bekommst Du die #CRISPRhistory auch mit der Riffreporter-Flatrate. Das ganze Riff ab 8 Euro monatlich. Wenn Du magst, kannst Du die #CRISPRhistory dabei besonders berücksichtigen. Interessiert? Alle Infos zur Flatrate findest Du auf dieser Seite oder über den Button unten rechts.

An weiteren Geschichten auf RiffReporter.de interessiert? Abonniere den kostenfreien RiffReporter-Newsletter und Du bekommst einmal wöchentlich eine Auswahl interessanter Beiträge in dein E-Mail-Postfach.

Kaufen Sie „#CRISPRhistory“. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.
Marcus Anhäuser

Marcus Anhäuser

Marcus Anhäuser arbeitet seit mehr als zwanzig Jahren als Wissenschafts- und Medizinjournalist und war als freier Autor und Redakteur für verschiedene regionale und überregionale Medien wie Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, Handelsblatt oder National Geographic Deutschland tätig. Die letzten Jahre unterstützt der gelernte Biologe als Leitender Redakteur beim Projekt Medien-Doktor.de KollegInnen bei der Medizin- und Ernährungsberichterstattung. Die Wissenschaftsserie #CRISPRhistory auf Riffreporter.de ist seine bisher umfassendste Recherche und Geschichte. Daneben produziert er Podcasts wie zuletzt den BücherRausch für die Städtischen Bibliotheken Dresden.

Bei den Flugbegleitern sind außerdem seine Hörstücke aus der Natur Die Geschichte vom Tröten im Walde und Biberland bei den Flugbegleitern zu hören.

Foto: Marc Hillesheim


#CRISPRhistory

Mit dieser Schere soll vieles möglich werden, was bisher kaum denkbar war: Erbkrankheiten heilen, Krebs besiegen, Nutzpflanzen widerstandsfähiger und ertragreicher machen und auf den Klimawandel vorbereiten. WissenschaftlerInnen in den Laboren dieser Welt haben auf ein Werkzeug wie die Gen-Schere CRISPR/Cas9 nur gewartet, weil sie so präzise, so einfach und so billig ist. Aber was ist dieses CRISPR/Cas9 eigentlich? Wo kommt sie her? Wer hat sie entdeckt? Und was bedeutet CRISPR/Cas9 genau?

In einer mehrteiligen Wissenschaftsserie erzählt Marcus Anhäuser die Biografie der Gen-Schere CRISPR/Cas9. Die Geschichte vor dem Hype. Eine Zeitreise in die Welt der Wissenschaft, der Labore und der molekularen Kriegsführung zwischen Bakterien und Viren. Ihr lernt die Meilensteine wie auch die Flops der internationalen CRISPR/Cas-Forschung kennen, auf dem Weg zu einem Werkzeug, das unsere Welt verändern wird.

Serien-Updates: Hinweise auf die jeweils neueste Folge gibt's per Newsletter (kostenfrei, inkl. zusätzlicher Infos und Ankündigungen, Link folgt) und sozialer Medien: Twitter, Facebook, Instagram.

Es gibt keinen festen Veröffentlichungsrhythmus, neue Folgen gehen online, wenn sie fertig sind

Eine thematisch sortierte Übersicht aller Artikel findet sich hier: #CRISPRhistory: Alle Kapitel

Viele Artikel des #CRISPRhistory-Projekts sind gratis. Wenn Du die Hauptartikel der Wissenschaftsgeschichte lesen möchtest, zahlst Du derzeit einmalig 4,99 €, es gibt kein Abo. Einfach auf eines der Sparschweinchen-Symbole klicken, die bei den Artikeln an der Bezahlschranke erscheinen. Damit unterstützt Du mich und unabhängigen Wissenschaftsjournalismus. Du erhältst Zugang zu allen bereits veröffentlichten und künftig folgenden Kapiteln der Serie (inkl. der Texte im PDF und EPUB-Format). #CRISPRhistory ist wie ein Buch: Einmal zahlen, die ganze Geschichte lesen.

Fragen, Hinweise oder Lob und Kritik einfach .

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Marcus Anhäuser

Höntzschstraße 11
01465 Dresden

www: http://scienceblogs.de/plazeboalarm

E-Mail: m.anhaeuser@me.com

Tel: +49 35201 81091

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: Marcus Anhäuser
VGWort Pixel