Behördenchef verteidigt Katzen-Freilaufverbot zum Schutz seltener Vögel

Mit dem Ausgehverbot zur Brutzeit der bedrohten Haubenlerche hat der Rhein-Neckar-Kreis bundesweit Aufsehen erregt. Der Chef der Naturschutzbehörde, Jörg Bayer, über Reaktionen, die Pionier-Rolle einer kleinen Behörde und seine Hoffnungen auf Verständnis für den Artenschutz

6 Minuten
Eine Katze sitzt auf einem Nistkasten in einer Birke

Eine Haubenlerche im Porträt
Streitfall Haubenlerche: Um den in Deutschland vom Aussterben bedrohten Vogel zu schützen, hat der Rhein-Neckar-Kreis ein Ausgehverbot für Katzen in der Nähe der letzten Brutplätze erlassen. Das stößt auf Kritik.
Eine Katze mit einem Rotschwanz im Maul.
Eine Katze hat einen gerade flüggen Rotschwanz erbeutet. Nur ein kleiner Teil der getöteten Tiere wird von Hauskatzen mit nach Hause gebracht.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Thomas Krumenacker

Herrnholzweg 7
13469 Berlin

E-Mail: hthomas.krumenacker@gmail.com

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Lektorat: Herbert Rossler-Kreuzer