Schlagwort Mittelamerika

Unter Mittelamerika versteht man die Länder, die auf der relativ schmalen Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika liegen: Es sind Guatemala, Belize, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Costa Rica und Panama. Die tropische Region zeichnet sich durch ihre außergewöhnliche Artenvielfalt aus, ist allerdings auch sehr anfällig für Naturkatastrophen wie Wirbelstürme und Erdbeben. Die Bevölkerung in Mittelamerika umfasst verschiedene indigene Gruppen sowie Nachkommen von europäischen Kolonialisten und afrikanischen Sklaven. Die Bürgerkriege der 1980er Jahre wirken bis heute nach: Hohe Gewalt- und Armutsraten und eine Tendenz zur Militarisierung der Öffentlichen Sicherheit prägen die Gesellschaften. Die Region ist außerdem Durchgangskorridor für Migranten und Drogen. Korruption und kaum diversifizierte Volkswirtschaften sorgen für eine hohe Staatsverschuldung und hohe Abwanderungsraten. Riffreporter befasst sich vor allem mit Umweltkonflikten, Indigenen sowie sozialen und politischen Entwicklungen.

Standard
Alphabetisch
Neueste
Älteste
9 von 10 Artikeln