Amtsantritt in Guatemala: Kann Präsident Arévalo den Korruptionssumpf austrocknen?

Die Polit-Mafia und die korrupte Staatsanwaltschaft wollten es bis zuletzt verhindern. Doch am 14. Januar übernimmt Bernardo Arévalo das Präsidentenamt in Guatemala. Wer ist der Mann und was will er? Riffreporter beantwortet die wichtigsten Fragen.

8 Minuten
Arévalo winkt in die Kamera, umgeben von lila gekleideten hauptsächlich jungen Leuten.

Indigene Reporterïnnen filmen mit ihren Handies eine Pressekonferenz des guatemaltekischen Präsidentschaftskandidaten Arevalo im September 2023.
Bernardo Arévalo, zu dem Zeitpunkt noch Präsidentschaftskandidat, bei einer Pressekonferenz während des Wahlkampfs in Quiché.
Autorin Sandra Weiss (Rückenansicht) während dem Wahlkampf im Interview mit Bernardo Arevalo, Guatemalas neuem Präsidenten.
Autorin Sandra Weiss während dem Wahlkampf im Interview mit Bernardo Arevalo, Guatemalas neuem Präsidenten.
Ein Primarschüler mit einem selbstgemalten Plakat, das eine bessere Bildung fordert.
Ein Junge fordert mit einem selbstgemalten Plakat ein besseres Bildungssystem in Huehuetenango / Guatemala.
Ein älterer indigener Mann aus Guatemala hält ein Unterstützerplakat für Arévalo in die Kamera.
Wahlkampfveranstaltung der Partei Semilla in Quiché / Guatemala.
Parteimitglieder verteilen Mützen und Taschen im Publikum einer Wahlkampfveranstaltung von Arévalos Rivalin Torres.
Bei einer Wahlkampfveranstaltung der gegnerischen Systemkandidatin Sandra Torres werden Wahlgeschenke verteilt. So wird traditionell Wahlkampf gemacht in Guatemala.
Zwei Pins zur Unterstützung von Semilla und Arévalo auf einem indigenen Tuch.
Die Graswurzelkampagne hatte kaum Geld. Doch Anhänger druckten Pins und Sticker auf eigene Kosten.
Arévalo umgeben von Polizisten während des Wahlkampfs in Guatemala.
Bernardo Arévalo mit Sicherheitsaufgebot. Es hatte Morddrohungen gegen ihn gegeben.
Ausgebreitete Kaffeebohnen auf dem Boden, dazwischen ein Mann mit Schubkarre.
Der Kaffee einer Kooperative von Fedecocagua in Guatemala wird getrocknet.
Präsidentschaftskandidat Arévalo spricht auf der Bühne zu einer Menschenmenge in Guatemala.
Bernardo Arévalo auf der Wahlkampfbühne in Quiché / Guatemala.
Ein in Tracht gekleideter Kleinbauer von Fedecocagua in Guatemala zeigt stolz seinen Kaffeestrauch.
Ein Kleinbauer von Fedecocagua in Guatemala zeigt stolz seinen Kaffeestrauch.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Sandra Weiss


Bahnhofstrasse 45
71101 Schoenaich
Deutschland

www: https://sanweiss.wixsite.com/latamreporter

E-Mail: sanweiss@gmail.com

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: Katharina Wojczenko

Lektorat: Ulrike Prinz