Zum Artikel springen
  1. RiffReporter /
  2. Gesellschaft /
  3. Klischee, Vorurteil, Schwachsinn?

soso, das ist also deutsch

Ein fotografischer Kommentar zur Kampagne der Bundesregierung, Motto „Das ist sooo deutsch.“

24.10.2019
1 Minute
Wohnungsfenster mit Gartenzwergen

Das ist sooo deutsch.

Schon gesehen, an Bushäuschen, Litfaßsäule, Hauswand? Da hängen jetzt überall riesige „Deutschland-Plakate“ mit diesem Motto. „Das ist sooo deutsch“ läuft seit Mitte Oktober 2019 als Video- und Plakat-Kampagne der Bundesregierung, mit der sprechenden Internetadresse deutschland-ist-eins-vieles.de. Mit teils tollen Fotos und sogar selbstironischem Witz möchte die Regierung anlässlich des 30-jährigen Mauerfall-Jubiläums für mehr Einheitsgefühl sorgen.

Abonnieren Sie „RadelnderReporter“. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.

Mit dem 30-Jahre-Anlass begab ich mich diesen Sommer auf einer Route durch alle Bundesländer. Meine Foto-Auswertung habe ich knapp fünf Monate nach Abschluss der Fahrt durch alle Bundesländer kaum abgeschlossen, da kommt die Kampagne gerade recht: Von den 19 „Sooo-deutsch“-Motiven picke ich mir hier 7 heraus, um sie meinen eigenen Recherche-Erfahrungen gegenüberzustellen, und zwar direkt fotografisch.

Regierung versus RadReporter: Ergebnis 3 zu 4

Um s vorweg zu nehmen: Dreimal sage ich bei der Foto-Gegenüberstellung „naja, passt nicht sooo gut“ ; viermal aber stimme ich der Regierung zu. Lassen Sie sich überraschen.

Kostenfreier Newsletter: Der radelnde Reporter

Tragen Sie sich hier ein – und erhalten Sie kostenfrei Infos zu den neuesten Beiträgen von Der radelnde Reporter sowie zum Projekt.

zweigeteiltes Bild: rechts das Bild der Regierungskampagne, links das des RadelndenReporters; beide Bilder zeigen akkurat gepflegte Anwesen in Deutschland.
„Akkurater geht's nich“, schreiben die Macher vom Bundesinnenministerium gewollt ohne „t“. Kommentar RadelnderReporter: „Allerdings; solche Motive mausern sich zur eigenen Kunstgattung.“ Foto aufgenommen in Eningen unter Achalm (Württemberg), Juni 2019 im Rahmen der Radrecherche durch alle Bundesländer (Buchtitel „Zwei Räder, ein Land“).
zweigeteiltes Bild: links das Bild der Regierungskampagne, rechts das des RadelndenReporters; beide Bilder zeigen Verbotsschilder im Wald.
„Auftanken im (Schilder)Wald!“, lautet der Titel des Kampagnenbildes. Kommentar RadelnderReporter: „Stimmt. Aber manchmal gibt's noch Spielraum zur Interpretation (DurchGANG….).“ – Foto aufgenommen im Schwarzwald, Juni 2019 im Rahmen der Radrecherche durch alle Bundesländer (Buchtitel „Zwei Räder, ein Land“).
zweigeteiltes Bild: links das Bild der Regierungskampagne, rechts das des RadelndenReporters; beide Bilder zeigen deutsche Sandalenträger.
„Land der Socken- und Sandalenträger“, so der Kampagnentitel. Kommentar RadelnderReporter: „Von wegen! Ich war baff, als ich diesen sächsischen Herrn zu seiner Simson schlurfen sah.“ Foto aufgenommen in Espenhain (südlich von Leipzig), Juni 2019 im Rahmen der Radrecherche durch alle Bundesländer (Buchtitel „Zwei Räder, ein Land“).
zweigeteiltes Bild: oben das Bild der Regierungskampagne, unten das des RadelndenReporters; beide Bilder zeigen einen Trabanten.
„Begehrter Trabi“, lautet der Titel des Kampagnenbildes. Kommentar RadelnderReporter: „Natürlich. Aber es darf hinterfragt werden, ob er – wie viele >Reliquien< des Unrechtsstaates – als nurmehr niedliches Spielzeug zur Verharmlosung der DDR beiträgt.“ Foto aufgenommen in Berkenthin/Holstein, Juni 2019, im Rahmen der Radrecherche durch alle Bundesländer (Buchtitel „Zwei Räder, ein Land“).
zweigeteiltes Bild: oben das Bild der Regierungskampagne, unten das des RadelndenReporters; beide Bilder zeigen einen deutschen Küstenabschnitt.
„Wahrzeichen …. prägen das Bild der Nord- und Ostseeküsten“, heißt es in der Kampagne. Kommentar RadelnderReporter: „Wie man's nimmt: Auf dem Hotelklotz in Travemünde brennt das höchst gelegene Leuchtfeuer an der Ostsee. Und das schmucke Gebäude steht seit kurzem – kein Witz! – unter Denkmalschutz.“ Foto aufgenommen bei den Vorrecherchen zur Radrecherche durch alle Bundesländer (Buchtitel „Zwei Räder, ein Land“).
zweigeteiltes Bild: oben das Bild der Regierungskampagne, unten das des RadelndenReporters; beide Bilder zeigen Deko-Artikel in einem Wohnungsfenster.
„Dekoartikel mit Tradition“, heißt es vonseiten des Heimatministeriums. Kommentar RadelnderReporter: „absolut richtig!“, Foto aufgenommen auf der Gerlas-Höhe bei Bad Steben (Bayern), Juni 2019 im Rahmen von https://www.riffreporter.de/deutschland/radreport-2400km-etappe24-ende-fahrt-bundeslaender.
zweigeteiltes Bild: links das Bild der Regierungskampagne, rechts das des RadelndenReporters; beide Bilder zeigen deutsche Siedlungsgebiete.
„Zwischen Alm und Tal lässt es sich gut leben“, meint die Bundesregierung. Kommentar RadelnderReporter: „Wohl wahr – nur gibt es eine nicht unbeträchtliche Zahl anderer Wohnumfelder.“ Foto aufgenommen in Melle, Niedersachsen, Juni 2019 im Rahmen der Radrecherche durch alle Bundesländer (Buchtitel „Zwei Räder, ein Land“).
Abonnieren Sie „RadelnderReporter“. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.
Martin C Roos

Martin C Roos

Ich texte und fotografiere seit 1996 freiberuflich für Internetmedien, Magazine und Zeitungen. Themen schöpfe ich aus den LifeSciences, aus der Geographie und mitten aus unserem Land, dem ich seit 2018 als RadelnderReporter auf den Zahn fühle. Mit dem Ende 2021 erhaltenen Neustart-Stipendium der VG Wort entsteht eine Art „Kultur-Lexikon des Fahrrads“.


RadelnderReporter

Meine Radrecherchen beginnen oft spontan, immer mit unverstellter Neugierde und gern bei vollem körperlichem und geistigen Einsatz. Unter dem Motto Wie geht’s Deutschland? gab ich 2019 meinen Einstand als RadelnderReporter. Er ist mein Signum und eine Hommage an Egon Erwin Kisch, denn gesellschaftliche Themen treiben mich um. Hier sind Links zu meinen 2021 meistgeklickten Beiträgen, aus den Bereichen Ernährung, Reise und Umwelt. Über das Erscheinen von Texten, Bildern & Clips informiert der kostenlose Newsletter, und hier stehen Infos zu meiner Person sowie zum Deutschlandbuch.


Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: Martin C Roos
Lektorat: Ulf Buschmann
Fotografie: Martin C Roos
VGWort Pixel