Zum Artikel springen
  1. RiffReporter /
  2. Umwelt /
  3. Drei Unternehmen zeigen, wie sie beim Klimaschutz vorangehen

„Steter Tropfen höhlt den Stein“

Drei Unternehmen zeigen, wie sie beim Klimaschutz vorangehen

31.12.2019
10 Minuten
Weinblätter, die auf Waldbäumen wachsen als Symbol für den Umweltschutz.

Was haben der Allgäuer Mittelständler Elobau, der Elektronikkonzern Bosch und der Waschmittelhersteller Sodasan gemeinsam? Sie betreiben Klimaschutz – im Moment eher trotz der politischen Rahmenbedingungen und nicht wegen ihnen. Denn wer versucht nachhaltig zu wirtschaften, hat es schwerer sich gegen günstigere Konkurrenz durchzusetzen.

Abonnieren Sie „Klima wandeln“. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.
Das Bild zeigt eine digitale Stempelkarte des Unternehmens Elobau. Hier wird erfasst, mit welchem Mobilitätsträger die Mitarbeiter zur Arbeit kommen. Diese Information fließt direkt in die Klimabilanz ein.
Eine digitale Stempelkarte des Unternehmens Elobau. Hier wird erfasst, mit welchem Mobilitätsträger die Mitarbeiter zur Arbeit kommen. Diese Information fließt direkt in die Klimabilanz ein.
Die Infobox erklärt die drei Scopes des Carbon Accounting. Carbon Accounting bezeichnet das systematische Erfassen, monetäre und nicht-monetäre Bewerten und das Monitoring der direkten und indirekten Emissionen von CO2 und anderen Treibhausgasen

Kostenfreien Newsletter bestellen

Sie möchten regelmäßig über neue Beiträge dieses Magazins informiert werden? Dann bestellen Sie hier unseren kostenlosen Newsletter.

Ein Mann fährt ein elektrisches Cargo-Bike.
Zum Produktportfolio von Bosch zum für emissionsfreien Warenverkehr gehören 36-Volt-Antriebe für Cargo-Bikes, E-Antriebe für leichte Nutzfahrzeuge wie dem Streetscooter, eAchsen für leichte und schwere Transporter, elektrifizierte Achsen für Lkw-Sattelanhänger sowie künftig Brennstoffzellen-Antriebe für 40-Tonner. Gleichzeitig ist der Konzern noch einer der größten Zulieferer für fossiler Verbrennerautos.
Waschmittelkarton der Marke Sodasan.
Die für die Herstellung der Wasch- und Reinigungsmittel eingesetzten Rohstoffe stammen nach Angaben von Sodasan zu fast 50 Prozent aus kontrolliert biologischem Anbau. Petrochemische Rohstoffe werden gar nicht verwendet.
Abonnieren Sie „Klima wandeln“. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.
Daniela Becker

Daniela Becker

Daniela Becker ist Umweltwissenschaftlerin und arbeitet seit 2010 als freie Journalistin zu den Themen erneuerbare Energien, Energie- und Verkehrswende, Klimaschutz und Clean-Tech.


Klima wandeln

Auf "Klima wandeln" zeigen wir Wege aus der Klimakrise und stellen Ideen für Lösungen vor. Wir erzählen die Geschichten von Menschen, die die Schritte vom Wissen zum Handeln gehen und beschreiben so den Fortschritt der Großen Transformation zu einem guten und nachhaltigen Leben für alle. Unsere Beiträge und Kommentare analysieren Geschehnisse, die Wege aus der Klimakrise ebnen – und solche, die sie versperren.

Weil unsere regelmäßig erscheinenden Texte einen Wert haben, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Sie können uns entweder direkt fördern, indem sie "Klima wandeln" abonnieren. Oder sie unterstützen das gesamte RiffReporter-Team, indem Sie ein allgemeines "Riff-Abo" bestellen. Mit letzterem erhalten Sie Zugang nicht nur zu unseren Texten, sondern zu allen Artikeln aller Magazine auf Riffreporter.de.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Daniela Becker

c/o Grosch Postflex #1851
Emsdettener Str. 10
48268 Greven

www: https://www.daniela-becker.de

E-Mail: presse@daniela-becker.de

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter