„Bienvenidos a Los Angeles“ – Kalifornien heißt Asylsuchende aus Texas willkommen

Seit über einem Jahr schickt der Bundesstaat Texas Asylsuchende in Bussen nach Washington DC, New York City, Chicago, Philadelphia, Denver und Los Angeles. Alle diese Städte sind sogenannte Sanctuary Cities – Orte, die sich zu sicheren Zufluchtsorten für Immigranten erklärt haben. In Los Angeles sind seit Mitte Juni mehr als 1.000 Asylsuchende aus Texas angekommen. Eine Koalition aus Kirchengemeinden, ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen und Immigrationsorganisationen heißt sie willkommen.

4 Minuten
Zwei junge Frauen, eine davon mit Maske, stehen hinter einem Tisch, auf dem Tüten mit Hygieneartikeln gestapelt sind.

Ein Mann mit grauem Stoppelbart, in Jeans, T-Shirt und mit Baseballkappe schiebt einen Wischmop über den Boden
Pastor Frank Wulf hilft dabei, Räume in seiner Kirche in vorübergehende Unterkünfte für Asylsuchende zu verwandeln.
Eine Frau in Jogginghose und T-Shirt steht lachend vor grünen Küchenschränken
Edna Horiushi bereitet die Küche für einen neuen Anstrich vor.
Ein Mann mit Spachtelwerkzeug in der Hand lacht in die Kamera
Bauunternehmer David Shapiro hilft beim Umbau der Kirchenräume mit Zeit, Material und seinem Wissen.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Kerstin Zilm


12316
90230 Culver City
Vereinigte Staaten

www: https://www.weltreporter.net

E-Mail: mail@soundslikerstin.com