Neue Bäume braucht das Ackerland. Warum der Agroforst-Ausbau in Deutschland stockt

Agroforste speichern Kohlenstoff, sind Lebensraum, verbessern Böden und steigern landwirtschaftliche Erträge. Was muss passieren, damit es in Deutschland mehr davon gibt?

7 Minuten
ein Feld voller Blumen und Heuballen [AI]

Ein Feld, Mohnblumen, ein junger Baum
Moderne Agroforstanlagen werden oft so geplant, dass sie sich mit landwirtschaftlichen Geräten bewirtschaften lassen. Hier eine junge Anlage in Rerik, Mecklenburg-Vorpommern
Ein Weizenfeld mit einem Storch
Fast die Hälfte der landwirtschaftlichen Flächen Mecklenburg-Vorpommerns sind Schutzgebiete für Vögel. Ein Problem für die Ausbreitung von Agroforsten.
ein Feld Weizen mit Bäumen
Pappeln sind sogenannte kurzumtriebige Bäume. Sie liefern rasch Holz – und werden darum oft auch in jungen Agroforstsystemen gepflanzt.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Lektorat: Silke Jäger