Debatte über unsere Zukunft

Wenn wir die Zukunft gestalten wollen, müssen wir ehrlich über die Optionen sprechen. Die ZukunftsReporter laden ein zur Diskussion. Neue Termine – live vor Ort und im Internet.

4 Minuten

Wie wird sich unser Alltag verändern?

Die ZukunftsReporter laden zu öffentlichen Veranstaltungen ein und sprechen über die Auswirkungen der aktuellen Entwicklungen in Wissenschaft und Politik. Als JournalistInnen liefern wir unserem Publikum wissenschaftlich fundierte Informationen. Es geht um Technologien und Ideen, die unseren Alltag deutlich verändern werden, wenn wir es denn zulassen. Doch wir wollen auch erfahren, was unsere ZuhörerInnen daraus machen: wie sie die Innovationen bewerten, welche Anwendungen sie sich vorstellen können – und welche nicht. Wir sind neugierig auf die Antworten. Wir lassen unser Publikum zu Wort kommen und suchen die offene Debatte. Solche Dialoge können Gräben überwinden und das Verständnis für andere Positionen erhöhen. Wir sind überzeugt, dass wir die Zukunft gemeinsam gestalten können, wenn wir ehrlich über mögliche Optionen diskutieren.

Veranstaltungen in 2021/22

Durch die Corona-Beschränkungen können sich Termine verschieben. Einige Veranstaltungen planen wir als digitale Debatte, andere sollen live vor Ort stattfinden.

10. November 2021, 19 Uhr, online – gemeinsam mit der Stadtbücherei Potsdam zum Thema Ernährung, gesund leben und designed Food. Eine Unterhausdebatte zum Mitmachen.

23. November 2021, 19 Uhr, Zentralbibliothek Düsseldorf, Fake News, Verschwörungserzählungen, Hate-Speech Eine Unterhausdebatte zum Mitmachen.

07. Dezember 2021, 19 Uhr, Zentralbibliothek Düsseldorf, Lesung aus den Zukunftsszenarien der ZukunftsReporter mit Diskussion

16. Februar 2022, 18 Uhr, Bücherhallen Hamburg, Politik und Forschung: Soll die Wissenschaft mehr Einfluss bekommen?

07. April 2022, 18 Uhr, Bücherhallen Hamburg, Mobilität in Stadt und Land: Wie sieht Hamburgs Verkehr in der Zukunft aus? Eine Unterhausdebatte zum Mitmachen.


Lebhafte Diskussion über Deisgnerbabys bei der Körber-Stiftung in Hamburg.
Bewegte Standpunkte: Platzwechsel bei einer Diskussion im KörberForum in Hamburg. Das Publikum will auf der Ja- oder auf der Nein-Seite Stellung beziehen.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Rainer Kurlemann


Kronprinzenstraße 36
40217 Düsseldorf
Deutschland

www: https://www.rainerkurlemann.de

E-Mail: rainer.kurlemann@gmail.com

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: Alexander Mäder

Lektorat: Carina Frey