Der Sternenhimmel im Oktober 2021

Planetenparade am Firmament und Astronomietag

2 Minuten
Position der Sterne für den 7. Oktober 2021 gegen 22:30 Uhr MESZ über Frankfurt am Main.

Den Oktoberhimmel zieren die typischen Herbststernbilder. Zudm bieten diesen Monat die Planeten, allen voran Jupiter und Saturn, vielseitige Beobchtungsmöglichkeiten; Merkur erreicht seine beste Sichtbarkeit des Jahres.

Im Oktober steht das Sommerdreieck mit Atair im Adler, Vega in der Leier und Deneb im Schwan bereits in der frühen Nacht weit im Südwesten. Hoch im Süden befindet sich das typische Herbststernbild Pegasus dicht gefolgt von Andromeda. Die vier markantesten Sterne des Pegasus bieten als Herbstviereck eine gute Orientierung am Himmel. Bei klarer Sicht ist im Sternbild Andromeda auch unsere Nachbargalaxie, das Messier-Objekt 31, mit bloßem Auge zu erkennen. Weiter östlich zieht Perseus hinterdrein, und im Nordosten treibt der Fuhrmann mit seinem Hauptstern Capella den Stier voran, an dessen Kopf wir auf die Sterngruppe der Hyaden treffen. Nicht weit davon entfernt stehen die hellen Plejaden. Auf der Ekliptik steht tief im Süden der Wassermann, danach folgen die Fische. Mit fortschreitender Nacht folgen die Winterkonstellationen Zwillinge und Orion.

Position der Sterne für den 7. Oktober 2021 gegen 22:30 Uhr MESZ über Frankfurt am Main.
Der Sternenhimnel Anfang Oktober 2021 gegen 22:30 Uhr MESZ über Frankfurt am Main.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Dr. Felicitas Mokler

Konrad-Adenauer-Straße 15
69221 Dossenheim

E-Mail: fm@weltraumreporter.de

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Faktencheck: Dr. Felicitas Mokler

Lektorat: Karl Urban