Was dir zusteht, wenn du die Behandlungen in der Arztpraxis selbst zahlen sollst

Deine Rechte bei IGeL

6 Minuten
Bild von Schilfpflanzen

Deine Mutter war beim Augenarzt, um einen Sehtest zu machen. Sie hat bereits eine Brille, aber in letzter Zeit hat sie zunehmend Schwierigkeiten beim Lesen und auch beim Auto fahren. Deshalb rechnet sie damit, dass sie neue Gläser braucht. Der Arzt macht den Sehtest und noch andere Untersuchungen und bestätigt ihren Verdacht. Im Gespräch betont er noch, dass Menschen, die so alt sind wie deine Mutter, ein höheres Risiko haben, grünen Star (Glaukom) zu bekommen, was dazu führen kann, dass die Sehkraft nachlässt und sogar Erblindung droht. Dafür gibt es einen Test zur Früherkennung, bei dem der Augeninnendruck gemessen wird. Ist er erhöht, deute das auf die Erkrankung hin. Den Test zahlt die Krankenkasse allerdings nicht.

Deine Mutter hat schließlich zugestimmt, weil es dem Arzt so wichtig war und sie ihn nicht verärgern wollte. Im Nachhinein fragt sie sich aber, ob der Test tatsächlich notwendig war – und wenn ja, warum die Kasse ihn dann nicht zahlt. Und sie fragt dich, was sie beim nächsten Arztbesuch tun soll.

Eine solche Situation ist keine Seltenheit: 2018 befragte das Wissenschaftliche Institut der AOK gesetzlich Versicherte zu ihren Erfahrungen mit individuellen Gesundheitsleistungen, kurz IGeL genannt. IGeL sind medizinische Untersuchungen oder Maßnahmen, die du selbst bezahlen musst, weil die Krankenkassen die Kosten nicht übernimmt. Dabei gab mehr als jeder Vierte an, in den letzten zwölf Monaten für eine IGe-Leistung bezahlt zu haben [1].

Und vielen Menschen geht es in dieser Situation ähnlich wie deiner Mutter: Sie sind hin und hergerissen, wenn ihnen ihr Arzt oder ihre Ärztin eine Individuelle Gesundheitsleistung empfiehlt.

Um das Thema IGeL und was genau darunter zu verstehen ist, ging es bereits in einem anderen Artikel bei Plan G. Dort haben wir dir die Website IGeL-Monitor vorgestellt, die verschiedene dieser Leistungen bewertet, und erklärt, was du auf der Seite bekommst und was nicht.

Aber abgesehen davon gibt es ja auch noch viele weitere Fragen zu IGe-Leistungen: Welche Informationen stehen dir vor der Entscheidung zu? Was passiert, wenn du durch die Behandlung Schaden nimmst? Was, wenn du nicht zufrieden bist? Kurz: Welche Rechte hast du als Patient*in und welche Pflichten hat deine Ärztin oder dein Arzt, wenn es um Zusatzleistungen geht?

Grüne Kachel mit der Beschriftung „Leichter orientieren“ als Farbcodierung für die gleichnamige Rubrik bei Plan G.
Für die leichtere Orientierung haben wir die Bereiche von Plan G farbcodiert. Beiträge aus „Leichter orientieren“ werden mit dieser grünen Kachel markiert.