Neuer CO2-Rekord: Die hochgefährliche Kurve, die weit in die Zukunft weist – und steigt und steigt

Anfang April 2021 haben Klimaforscherïnnen erstmals einen Kohlendioxid-Anteil von über 420 ppm in der Atmosphäre registriert – ein Fanal.

7 Minuten
Symbolbild der Atmosphäre mit Wolken und Horizont, die Bildebene ist schief, die Farben wirken bedrohlich.

Inmitten der Corona-Zahlen, die uns tagesaktuell Krankheit, Leid und Sterben vermitteln, ist eine Kurve in den Hintergrund gerückt, die dasselbe tut, nur in viel langfristigeren Dimensionen.

Auf dieser Kurve haben Wissenschaftlerïnnen des Mauna-Loa-Observatoriums auf Hawaii, das seit 1958 die global umfangreichste Messung des Kohlendioxid-Anteils in der Atmosphäre durchführt, am 3. April 2021 einen neuen Rekordwert eingezeichnet: 421 ppm Kohlendioxid (CO2).

Die Kurve bildet den Zeitraum von 5. März 2021 bis 6. April 2021 ab. Es ist der drittletzte gelbe Punkt, der den Durchschnittswert am 3. Apri anzeigt. Er sieht nach etwas aus, das Statistikerïnnen einen „Ausreißer“ nennen. Das könnte ein Messfehler sein oder ein extremer Wert, der das Geschehen aber nicht wirklich repräsentiert.

Dem ist aber nicht so.

Das Bild zeigt CO2-Werte aus dem Monat seit 5.März, der drittletzte Wert liegt bei 421 ppm.
Zwischen Anfang März und Anfang April 2021 stieg der in Mauna Loa gemessene CO2-Wert auf einen neuen Rekord-Tageswert von 421ppm.
Graphik mit CO2-Werten seit 2016 – von knapp über 400 ppm stieg der Wert in dieser Zeit stetig Richtung 420ppm.
In den vergangenen fünf Jahren sind die auf Mauna Loa gemessenen CO2-Werte stetig gestiegen.
CO2-Kurve seit 1960, ein stetiger Anstieg von 310ppm nach oben in Richtung von 415 bis 420 ppm heute.
Dramatischer Anstieg: Seit dem Beginn der Aufzeichnung auf Mauna Loa ist der gemessene CO2-Wert stetig gestiegen. Die roten Zacken geben den jahreszeitlichen Rhythmus wieder, die schwarze Linie zeigt den Durchschnitt.
Die Graphik zeigt die jährliche Wachstumsrate der CO2-Konzentration nach Jahrzehnten. Sie ist von knapp unter 1 ppm im Durchschnitt der 1960er Jahre stetig auf heute 2.5 ppm jährlich gestiegen.
Wachstum des Wachstums: Der jährliche Zuwachs der CO2-Emissionen lag in den 1960er Jahren bei knapp unter 1ppm, heute liegt er bei rund 2,5ppm. Eine kleine Unterbrechung lieferte nur der Kollaps der energieintensiven Wirtschaft des Ostblocks in den 1990er Jahren.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Christian Schwägerl


Pommersche Straße 11
10707 Berlin
Deutschland

www: https://www.riff-ggmbh.de

www: https://christianschwaegerl.com

E-Mail: christianschwaegerl@gmail.com

Tel: +49 421 24359394

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Lektorat: Petra Ahne