„Und jetzt ist er tot“

Die #50survivors erzählen, was sie belastet – und was sie empört

9 Minuten
Die 50 Survivors

Fast zehn Monate lang begleitet uns das Coronavirus nun bereits. Zehn Monate, in denen es unser aller Leben verändert hat. Überall auf der Welt müssen die Menschen lernen damit zu leben, mit dem Virus, mit den Konsequenzen, mit der neuen “Normalität”. Masken tragen, Abstand halten, Hände waschen, Gruppen vermeiden – all das ist inzwischen Alltag geworden.

Doch mit den Maßnahmen wurden und werden auch andere Stimmen laut. Menschen, die nach Schuldigen für die Corona-Pandemie suchen. “China ist Schuld”, sagte der US-Präsident Donald Trump im April. „Rumänen und Bulgaren“ hätten die Viren mitgebracht aus ihrer Heimat, sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zwei Monate später, sie hätten den Corona-Ausbruch im Tönnies-Schlachtbetrieb ausgelöst. Der Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann wettert gegen Bill Gates, die „Pharma-Mafia“ und die Bundesregierung.

Egal, wer wen beschuldigt, immer geht es dabei um eines: um Sündenböcke für die Krise und neue Ausbrüche. Auch die #50survivors beschäftigen sich mit der Schuldfrage. Doch obwohl alle von ihnen infiziert waren, einige von ihnen so schwer, dass sie sich mühsam ins Leben zurückkämpfen müssen, ist die Schuldfrage für sie nicht eindeutig:

Thomas, aus Hamburg // Nein, ich gebe niemandem die Schuld an meiner Corona-Erkrankung. Mein Mann und ich waren nahezu zeitgleich erkrankt, so dass sich nie klären lassen wird, wer »angefangen hat« und die weiteren denkbaren Möglichkeiten einer Ansteckung hängen an Orten/Situationen wie dem Fahren im ÖPNV oder der Einkehr in einen Pub, die man unmöglich auf einzelne Personen zurückführen kann. Es ist einfach passiert.
Peggy, aus Appenweier // Die Schuld an der Erkrankung gebe ich niemandem. Es war eine Verkettung ungünstiger Ereignisse. Okay, da ich in einem Pflegeheim arbeite, denke ich, dass mit den Schutzmaßnahmen einfach zu spät begonnen wurde. Aber trotzdem möchte ich keinen Schuldigen suchen, weil eigentlich alle von der Situation überrollt wurden.
Matthias, aus Stolpe // Nein, ich gebe niemandem die Schuld an meiner Erkrankung. Derjenige, der mich mutmaßlich angesteckt hat, wusste zu dem Zeitpunkt nichts von seiner Infektion. Und jetzt ist er tot.
Die Karte zeigt: Die 50 Survivors kommen aus fast allen Bundesländern in Deutschland.
Die 50 Survivors

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

tactile.news


Große Bäckerstr. 10
21335 Lüneburg
Deutschland

www: https://tactile.news

E-Mail: kontakt@tactile.news

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: tactile.news, Isabelle Buckow

Illustration: tactile.news, Neele Jacobi

Lektorat: tactile.news, Bertram Weiß