1. RiffReporter /
  2. Artikel /
  3. RiffLive: Bodentage in Wittstock, Umweltwoche des Bundespräsidenten – das sind die kommenden Events

Aktuelle Vorträge, Workshops, Exkursionen und mehr mit unseren Journalistinnen und Journalisten

Das sind die nächsten Veranstaltungen von und mit RiffReporterïnnen zu Umwelt, Wissenschaft, Gesellschaft, Tech und Weltgeschehen

von
05.03.2021
5 Minuten
Press conference with standing microphones.

RiffLive: Kommende Veranstaltungen

Vorträge, Workshops, Moderationen und Exkursionen zu Wissenschaft, Umwelt, Weltgeschehen, Gesellschaft und Technik: Wir RiffReporterïnnen sind häufig live zu erleben und diskutieren mit Ihnen – analog, digital und in Kooperation mit Veranstaltungspartnern wie der Urania Berlin, der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, der Stadtbücherei München oder den Bücherhallen Hamburg.

Hier finden Sie eine Auswahl der nächsten Veranstaltungen und Informationen, wie Sie teilnehmen können.

Juni

9. Juni 2021, 19–20.30 Uhr, Puls der Zeit: Phosphor – das unersetzliche Element

Abendveranstaltung in Kooperation mit der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam in der Reihe „Puls der Zeit“. Die Riffreporterinnen Kerstin Hoppenhaus und Sibylle Grunze diskutieren mit dem Publikum über die Themen ihres Rechercheprojekts „Phosphorama“:

Phosphor ist ein essenzielles Element – überlebenswichtig für die Menschheit und entscheidend im Nährstoffhaushalt der Natur. Ohne Phosphor können Pflanzen nicht wachsen. Sie decken ihren Bedarf aus dem Boden. Die Landwirtschaft und damit unser aller Ernährung basiert auf einem stetigen Nachschub des unersetzlichen Nährstoffs, meist in Form von Dünger wie Kompost, Gülle oder Mineraldünger. Doch dieser Nachschub bereitet zunehmend Probleme.

In Deutschland ist Phosphor bisher eher durch Überfluss aufgefallen, als Gewässerverschmutzer oder Zusatzstoff im Essen. In anderen Regionen der Welt ist er knapp. Die Lagerstätten sind begrenzt und geografisch auf wenige Länder konzentriert. Auf Dauer hilft nur konsequentes Nährstoffrecycling. Wie kann ein solches nachhaltiges Nährstoffmanagement gelingen?

Die Wissenschaftsjournalistinnen Kerstin Hoppenhaus und Sibylle Grunze arbeiten zu diesem Thema unter anderem für Die Zeit und die BBC und werden über ihre Recherchen in Malawi und in Deutschland berichten.

Bei der Diskussion steht die Rolle von Ernährung und Landwirtschaft in einer umweltfreundlichen „Bioökonomie“ im Zentrum.

In Kooperation mit der Potsdamer Bibliotheksgesellschaft e.V.

Eintritt frei

Die Veranstaltung findet online über Zoom statt. Nach bestätigter Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink zur Veranstaltung.

Informationen zur Anmeldung auf der Webseite der Stadt- und Landesbibliothek.

10. bis 12. Juni, Stadtbibliothek Wittstock: Springschwänze – Wir stehen drauf! Bodentage in der Bibliothek

Bei den Wittstocker Bodentagen vom 10. – 12. Juni 2021 wird der Wissenschaftsjournalist und RiffReporter Gerhard Richter gemeinsam mit Expertïnnen in der Bibliothek Wittstock Bodenproben besprechen und analysieren. Alle Gäste können eine Handvoll Erde mitbringen und in einem Workshop gemeinsam herausfinden, welche Lebewesen sich darin befinden. Fachleute werden ausgesuchte Bodenproben einer tiefen Analyse unterziehen und die Ergebnisse vorstellen. Naturschützer und Landwirte, Kleingärtner und Biologen, Schüler und Experten forschen mit, und tauschen sich untereinander über das Leben und die Bedeutung von Regenwurm, Springschwanz und Pilzen aus.

Das Projekt ist entstanden im Rahmen der Masterclass Wissenschaftsjournalismus und wird gefördert durch die Robert Bosch Stiftung.

Die Bodentage Wittstock finden statt vom Donnerstag 10.6 – 12.6.2021 in der städtischen Bibliothek in Wittstock, Kettenstrasse 24–26, 16909 Wittstock.

Zeiten: Donnerstag 10. Juni 17 – 21 Uhr, Freitag 11. Juni 17 – 21 Uhr, Sonnabend 12. Juni 14 – 18 Uhr

11. Juni 2021, 12:15 Uhr: Woche der Umwelt

Die RiffReporter stellen sich bei der Woche der Umwelt vor! Unter dem Titel „Umweltjournalismus im Aufbruch: RiffReporter gehen voran“ diskutieren Christian Schwägerl, Leonie March, Susanne Wedlich und Moderator Kai Schächtele, wie Umweltthemen stärker in die Öffentlichkeit gebracht werden können und müssen.

Die Woche der Umwelt findest dieses Jahr digital statt und ist frei zugänglich. Anmeldungen dazu erfolgen auf der Anmeldeseite der Woche der Umwelt.

17. Juni 2021, 9 Uhr: Bibliothekartag 2021

Die Fellows der Masterclass Wissenschaftsjournalismus präsentieren ihre aktuellen Projekte beim Bibliothekartag 2021. Die digitale Veranstaltung ist nur nach Anmeldung zugänglich. Alle Informationen dazu finden sich auf der Seite vom Bibliothekartag.

Kostenfreier Newsletter: Das Beste aus dem Riff

Tragen Sie sich hier ein – dann stellen wir Ihnen kostenfrei wöchentlich die besten Beiträge der über 100 Journalistinnen und Journalisten unserer Genossenschaft vor.

Aufgezeichnete Veranstaltungen

22.03.2021, 18:00 Uhr, RiffReporter-Talk: Die versteckten Quellen sauberen Wassers

Am 22.03.2021 ist der Weltwassertag, der unter dem Motto steht „Valuing water“/ „Wert des Wassers“.

Wasser ist ein lebenswichtiges und knappes Gut, insbesondere wenn es um Trinkwasser geht. Wo unser Trinkwasser aber herkommt, welche Rolle Ökosysteme für die Trinkwassergewinnung spielen und welche Konflikte sich um den Zugang zu sauberem Wasser ergeben, sind zentrale Fragen unseres internationalen Recherche-Projektes „Die versteckten Quellen sauberen Wassers.“

Im Rahmen der Recherche haben wir unsere Leser bereits gebeten, uns Fragen zu schicken! Um diese zu beantworten, werden die Journalistïnnen Sonja Bettel, Rainer B. Langen und Andreas von Bubnoff in diesem Webinar zusammenkommen. Teilnehmerïnnen am Webinar haben die zudem die Möglichkeit, über den F/A-Chat ihre Fragen live an die Journalistïnnen zu richten.

Eine Veranstaltung der RiffReporter im Rahmen des Projektes Countdown Natur

Wir haben das Webinar für Sie zum Anschauen aufgezeichnet.

11.04.2021, 14:oo Uhr, Presseclub für alle: „Digitaler Streifzug durch die Natur“

Die RiffReporterin Katharina Jakob und der Biologe Thomas Gerl von BISA – Biodiversität im Schulalltag, luden die Teilnehmerïnnen dieser Veranstaltung ein, mit ihnen die Begeisterung für die bunte Naturvielfalt zu teilen und sich mit ihnen gemeinsamen auf einen unterhaltsamen wie informativen digitalen Streifzug durch den Frühling zu begeben. Dazu meldete sich Thomas Gerl per Live-Kamera direkt aus der blühenden Natur. Die Veranstaltung fand als Teil des RiffReporter-Rechercheprojekts „Countdown Natur“ als Videokonferenz statt.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung wird in Kürze auf unserer Seite zur Verfügung gestellt.

19./20.4.2021, Into Therapy! Online-Workshops zur Psychotherapie mit Lisbeth Schröder und Corinna Hartmann

Unsere Masterclass-Fellows Corinna Hartmann & Lisbeth Schröder bieten mit ihrem Projekt „Into Therapy“, das in Kooperation mit der Universitätsbibliothek der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt wird, eine tolle Möglichkeit, sich über Psychotherapie zu informieren und über verschiedene Verfahren zu diskutieren.

An zwei Tagen bieten digitale Workshops den Teilnehmerïnnen die Möglichkeit, sich mit dem Thema Psychotherapie auseinanderzusetzen: Wem hilft eine Therapie, welche Formen gibt es, was sagen Menschen mit Therapieerfahrung und Experten dazu? Zu den Referenten gehören Jürgen Margraf von der Ruhr-Universität Bochum, Svenja Schaumburg vom Institut für klinische Psychologie und Psychotherapie der Ruhr-Universität Bochum, Bernhard Strauß vom Universitätsklinikum Jena und Wolfgang Lutz von der Universität Trier.

Informationen zum Programm finden sich auf der Projektseite. Die Konferenz hat bereits stattgefunden.

Aufzeichnungen folgen.

29.04.2021, 19:00 Uhr, RiffReporter-Talk: Die Rückkehr des Bartgeiers

Luchs und Wolf sind schon zurück, und seit einiger Zeit streift wieder heimlich ein Braunbär durch die bayerischen Alpen. Mehr als 100 Jahre nach seiner Ausrottung soll neben diesen „großen Drei“ der europäischen Beutegreifer auch der größte europäische Greifvogel in die alte Heimat zurückkehren: der Bartgeier. Nach Wiederansiedlungsprogrammen in anderen Alpen-Ländern wollen Vogelschützer im Nationalpark Berchtesgaden in diesem Sommer die ersten Geier zurück in den Himmel über Deutschland bringen.

Das Vorhaben ist Teil eines internationalen Projekts, dem Bartgeier die Wiederbesiedlung seines gesamten ursprünglichen Lebensraums zu ermöglichen. Bis zu seiner Ausrottung durch menschliche Verfolgung kamen Bartgeier flächendeckend von Marokko über Europa bis nach Zentralasien vor. Als reine Aasfresser spielen sie eine wichtige Rolle im Ökosystem, beispielsweise verhindern sie die Übertragung von Krankheiten von Tieren auf Menschen über tote Tiere.

Wie laufen die Vorbereitungen für das wohl spektakulärste Biodiversitäts-Projekt in Deutschland im Jahr der Welt-Naturschutzkonferenz? Welche Bedeutung hat die Rückkehr des Bartgeiers für das Ökosystem Alpen? Was hat sich im Verhältnis zwischen Mensch und Geier seit der Ausrottung des Bartgeiers als vermeintlicher Viehdieb und Kinderräuber verändert? Und natürlich: Wann können wir den ersten Bartgeier im Himmel über den bayerischen Alpen kreisen sehen?

Diese und weitere Fragen unserer Zuschauerïnnen beantworten im RiffReporter-Talk Franziska Lörcher, Biologin und Koordinatorin des internationalen Bartgeierschutzes der Vulture Conservation Foundation (VCF), der Initiator des deutschen Projekts und Vorsitzende des Landesbund für Vogelschutz (LBV), Norbert Schäffer, und der Biologe und Autor einer Machbarkeitsstudie zur Wiederansiedlung in Deutschland, Toni Wegscheider. Moderiert wird die Veranstaltung von Thomas Krumenacker von den RiffReporter-Projekten Die Flugbegleiter und Countdown Natur.

Eine Aufzeichnung stellen wir bald zur Verfügung.

2. Mai 2021, 14 Uhr, Presseclub für alle digital: Meer Schutz! Über den Zustand unseres Ozeans

Immer am ersten Sonntag des Monats findet der Presseclub für alle in Kooperation mit der Zentral- und Landesbibliothek Berlin statt. RiffReporterïnnen berichten in diesem Rahmen von ihrer Arbeit und Projekten und diskutieren mit dem Publikum. Aktuell findet der Presseclub für alle digital statt.

Im Mai stellt Katja Trippel ihre aktuelle Recherche vor: Im Rahmen des RiffReporter-Projektes Countdown Natur widmet sie sich der Frage, wie es um marine Schutzgebiete steht. Denn 30 Prozent der Weltmeere sollen bis 2030 zu Schutzgebieten erklärt werden – aber ist das realistisch? Welchen Beitrag zur Biodiversität leisten Meeresschutzgebiete und welchen Einfluss hat der Ozean auf CO2-Emissionen? Dazu diskutiert sie mit dem bekannten Meeresforscher Boris Worm von der Dalhousie University und Lars Abromeit, dem Redakteur für Abenteuer und Expeditionen von GEO – und mit dem Publikum.

Eine Aufzeichnung stellen wir bald zur Verfügung.

Fördern Sie „RiffReporter eG“ mit einem Betrag Ihrer Wahl. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.
RiffReporter eG

RiffReporter eG

Die RiffReporter vereint mehr als hundert Journalistinnen und Journalisten mit der Mission, unabhängigen Journalismus zu Umwelt, Gesellschaft, Weltgeschehen, Wissenschaft und Tech zu bieten. Für unser innovatives Journalismusmodell haben wir den Grimme Online Award und den Netzwende-Award erhalten. Den Vorstand bilden Tanja Krämer und Christian Schwägerl, Aufsichtsratsvorsitzende ist Eva Wolfangel.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

RiffReporter eG

Buchtstr. 13
28195 Bremen

E-Mail: info@riffreporter.de

Tel: +49 421 24359394

VGWort Pixel