1. RiffReporter /
  2. Artikel /
  3. RiffLive: Spazieren Sie am 11.4. mit uns digital durch die Natur des Voralpenlands!

RiffLive entdecken!

Das sind die nächsten Veranstaltungen von und mit RiffReporterïnnen zu Umwelt, Wissenschaft, Gesellschaft, Tech und Weltgeschehen

von
05.03.2021
4 Minuten
Press conference with standing microphones.

RiffLive: Kommende Veranstaltungen

Vorträge, Workshops, Moderationen und Exkursionen zu Wissenschaft, Umwelt, Weltgeschehen, Gesellschaft und Technik: Wir RiffReporterïnnen sind häufig live zu erleben und diskutieren mit Ihnen – analog, digital und in Kooperation mit Veranstaltungspartnern wie der Urania Berlin, der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, der Stadtbücherei München oder den Bücherhallen Hamburg.

Hier finden Sie eine Auswahl geplanter Veranstaltungen.

April

11.04.2021, 14:oo Uhr, Presseclub für alle: „Digitaler Streifzug durch die Natur“

Mit RiffReporterin Katharina Jakob und dem Biologen Thomas Gerl von BISA – Biodiversität im Schulalltag.

Frühling – die ersten Blumen, Blüten und Zugvögel sind schon da und es gibt so viel Schönes draußen zu entdecken! Aber was genau blüht so früh im Jahr schon? Welche besonderen Arten gibt es bei uns und warum ist Artenkenntnis überhaupt wichtig?

Die Journalistin Katharina Jakob und Thomas Gerl, Lehrer und Projektleiter von BISA – Biodiversität im Schulalltag, laden die Teilnehmerïnnen dieser Veranstaltung ein, mit ihnen die Begeisterung für die bunte Naturvielfalt zu teilen und sich mit ihnen gemeinsamen auf einen unterhaltsamen wie informativen digitalen Streifzug durch den Frühling zu begeben. Dazu meldet sich Thomas Gerl per Live-Kamera direkt aus der blühenden Natur.

Die Veranstaltung findet als Teil des RiffReporter-Rechercheprojekts „Countdown Natur“ als Videokonferenz statt. Alle Teilnehmerïnnen sind eingeladen, sich über den Chat zu beteiligen.

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte hier an.

20.04.2021, 17:30 Uhr, Urania Berlin: Urban gardening – (nicht nur) Berlin wird grüner

Eine Veranstaltung der ZukunftsReporter in Kooperation mit Urania Berlin e.V. im Rahmen von StadtNatur – Berlin ökologisch denken.

Es tut sich was, nicht nur in Berlin. Urban farming, Gärtnern in der Stadt, wird immer beliebter. Doch der Platz ist knapp, viele Interessen konkurrieren um wenig Fläche. Wie viel Raum kann oder muss eine Großstadt den Freizeitgärtnern geben? Können die oft kleinen Projekte einen substanziellen Beitrag zur Ernährung der Stadtbevölkerung leisten? Oder sollte sich Urban farming auf andere Ziele wie Gemeinschaft und Umweltbildung konzentrieren ? Deutschlands Städte stehen vor großen Veränderungen. Können Hobbygärtner ein Teil der Lösung für eine lebenswerte Zukunft sein, oder bleiben die Projekte in einer Nische stecken?

Die beiden Wissenschaftsjournalistïnnen Carina Frey und Rainer Kurlemann vom RiffReporter-Projekt „ZukunftsReporter“ laden zu einer ungewöhnlichen Diskussion ein, in der das Publikum Position beziehen muss und die Chance bekommt, Streitpunkte, aber auch Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten. Die Zukunftsreporter wagen einen Blick in die nahe Zukunft und erarbeiten bürgernah, wie Lösungen aussehen könnten.

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

Zur Anmeldung.

Kostenfreier Newsletter: Das Beste aus dem Riff

Tragen Sie sich hier ein – dann stellen wir Ihnen kostenfrei wöchentlich die besten Beiträge der über 100 Journalistinnen und Journalisten unserer Genossenschaft vor.

29.04.2021, 19:00 Uhr, RiffReporter-Talk: Die Rückkehr des Bartgeiers

Luchs und Wolf sind schon zurück, und seit einiger Zeit streift wieder heimlich ein Braunbär durch die bayerischen Alpen. Mehr als 100 Jahre nach seiner Ausrottung soll neben diesen „großen Drei“ der europäischen Beutegreifer auch der größte europäische Greifvogel in die alte Heimat zurückkehren: der Bartgeier. Nach Wiederansiedlungsprogrammen in anderen Alpen-Ländern wollen Vogelschützer im Nationalpark Berchtesgaden in diesem Sommer die ersten Geier zurück in den Himmel über Deutschland bringen.

Das Vorhaben ist Teil eines internationalen Projekts, dem Bartgeier die Wiederbesiedlung seines gesamten ursprünglichen Lebensraums zu ermöglichen. Bis zu seiner Ausrottung durch menschliche Verfolgung kamen Bartgeier flächendeckend von Marokko über Europa bis nach Zentralasien vor. Als reine Aasfresser spielen sie eine wichtige Rolle im Ökosystem, beispielsweise verhindern sie die Übertragung von Krankheiten von Tieren auf Menschen über tote Tiere.

Wie laufen die Vorbereitungen für das wohl spektakulärste Biodiversitäts-Projekt in Deutschland im Jahr der Welt-Naturschutzkonferenz? Welche Bedeutung hat die Rückkehr des Bartgeiers für das Ökosystem Alpen? Was hat sich im Verhältnis zwischen Mensch und Geier seit der Ausrottung des Bartgeiers als vermeintlicher Viehdieb und Kinderräuber verändert? Und natürlich: Wann können wir den ersten Bartgeier im Himmel über den bayerischen Alpen kreisen sehen?

Diese und weitere Fragen unserer Zuschauerïnnen beantworten im RiffReporter-Talk Franziska Lörcher, Biologin und Koordinatorin des internationalen Bartgeierschutzes der Vulture Conservation Foundation (VCF), der Initiator des deutschen Projekts und Vorsitzende des Landesbund für Vogelschutz (LBV), Norbert Schäffer, und der Biologe und Autor einer Machbarkeitsstudie zur Wiederansiedlung in Deutschland, Toni Wegscheider. Moderiert wird die Veranstaltung von Thomas Krumenacker von den RiffReporter-Projekten Die Flugbegleiter und Countdown Natur.

Details zur Anmeldung folgen! Wenn Sie sich schon jetzt anmelden wollen,

März

22.03.2021, 18:00 Uhr, RiffReporter-Talk: Die versteckten Quellen sauberen Wassers

Am 22.03.2021 ist der Weltwassertag, der unter dem Motto steht „Valuing water“/ „Wert des Wassers“.

Wasser ist ein lebenswichtiges und knappes Gut, insbesondere wenn es um Trinkwasser geht. Wo unser Trinkwasser aber herkommt, welche Rolle Ökosysteme für die Trinkwassergewinnung spielen und welche Konflikte sich um den Zugang zu sauberem Wasser ergeben, sind zentrale Fragen unseres internationalen Recherche-Projektes „Die versteckten Quellen sauberen Wassers.“

Im Rahmen der Recherche haben wir unsere Leser bereits gebeten, uns Fragen zu schicken! Um diese zu beantworten, werden die Journalistïnnen Sonja Bettel, Rainer B. Langen und Andreas von Bubnoff in diesem Webinar zusammenkommen. Teilnehmerïnnen am Webinar haben die zudem die Möglichkeit, über den F/A-Chat ihre Fragen live an die Journalistïnnen zu richten.

Eine Veranstaltung der RiffReporter im Rahmen des Projektes Countdown Natur

Wir haben das Webinar für Sie zum Anschauen aufgezeichnet.

22./24.03.2021, Online-Weiterbildungen für die Bibliotheken in Karlsruhe und Stuttgart

Die Wahrheit hat es schwer heutzutage: Fake News verbreiten sich oft schneller, als sie entlarvt werden können; selbst widerlegte Falschinformationen halten sich oft überraschend lange; und der Relotius-Skandal offenbarte Schwachstellen beim Faktencheck im Deutschen Journalismus. Prof. Dr. Andreas von Bubnoff, Wissenschaftsjournalist und RiffReporter, zeigt, was nicht nur Journalisten, sondern wir alle besser machen können, um diese Probleme zu bekämpfen.

Fördern Sie „RiffReporter eG“ mit einem Betrag Ihrer Wahl. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.
RiffReporter eG

RiffReporter eG

Die RiffReporter vereint mehr als hundert Journalistinnen und Journalisten mit der Mission, unabhängigen Journalismus zu Umwelt, Gesellschaft, Weltgeschehen, Wissenschaft und Tech zu bieten. Für unser innovatives Journalismusmodell haben wir den Grimme Online Award und den Netzwende-Award erhalten. Den Vorstand bilden Tanja Krämer und Christian Schwägerl, Aufsichtsratsvorsitzende ist Eva Wolfangel.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

RiffReporter eG

Buchtstr. 13
28195 Bremen

E-Mail: info@riffreporter.de

Tel: +49 421 24359394