Das stromleitende Kabelbakterium Electronema ist die „Mikrobe des Jahres“ 2024

Die erst vor zwölf Jahren entdeckten Bakterien sind eine Sensation – nicht nur mikrobiologisch, sondern auch wegen möglicher Anwendungen in der Umwelt- und Biotechnologie.

5 Minuten
Elektronenmikroskopische Aufnahme mehrerer fadenförmiger Bakterien, grau, mit Rillen.

Schon mal etwas von der „Mikrobe des Jahres“ gehört? Was dem Reh, dem Fischotter oder Igel als „Tier des Jahres“ regelmäßig gelingt, nämlich sich durch die Ernennung öffentlich einzuprägen, fällt der „Mikrobe des Jahres“ schwerer. Das mag an ihrer Winzigkeit liegen oder aber auch an den wenig geschmeidigen Namen, die die Ausgezeichneten wie Myxococcus und Co. tragen.

Dem diesjährigen Preisträger, dem Kabelbakterium Electronema, sollte es jedoch unbedingt gelingen, bekannt zu werden: Die erst vor zwölf Jahren von dänischen Forschenden entdeckten Kabelbakterien sind eine Sensation – „nicht nur mikrobiologisch und biogeochemisch, sondern auch mit ihrem Anwendungspotenzial in der Umwelt- und Biotechnologie“, schreibt die Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Die Vereinigung wählt die „Mikrobe des Jahres“ seit zehn Jahren, um auf die Vielfalt und Bedeutung von Mikroorganismen für das Leben auf unserem Planeten aufmerksam zu machen

Zufällige Entdeckung im schlammigen Sediment

Dass Electronema in diesem Jahr das Rennen machte, verdankt die Mikrobe einem Zufall: In den Laborräumen der Universität Aarhus beschäftigten sich der Mikrobiologie Lars Peter Nielsen und sein Team im Jahr 2011 mit Schwefelbakterien der Gattung Beggiatoa in schlammigen Sedimentproben. Doch einige Messwerte machten die Forschenden stutzig, denn sie passten nicht zu dem, was sie erwarteten. Der Grund für die Ungereimtheiten? Neben Beggiatoa entdeckten sie eine völlig neue Bakterienart – nämlich Electronema.

Blau-grün gefärbte Kette aus winzigen Bakterien unter dem Mikroskop.
Electronema-Bakterien lagern sich zu Zehntausenden aneinander und bilden zentimeterlange Ketten (Filamente)
Elektronenmikroskopische Aufnahme eines einzelnen Bakteriums, grau. Am Rand sind wellenförmig die Proteinfasern zu erkennen, die den Strom leiten.
Die „Mikrobe des Jahres 2024“ Electronema im Querschnitt: Unterhalb der äußeren Membran liegen die stromführenden Proteinfasern.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Ulrike Gebhardt


Am Grenzgraben 11a
44319 Dortmund
Deutschland

E-Mail: gebhardt.bremen@t-online.de

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: Sigrid März