Jupiter und Saturn unterwegs zur Großen Konjunktion

Der Sternenhimmel im Dezember 2020

5 Minuten
Saturn und Jupiter am Himmel über Stuttgart standen am 3. Dezember 2020 zwei Grad auseinander.

Majestätisch prangen die beiden Gasriesen des Sonnensystems – Jupiter und Saturn – im Dezember am frühen Abendhimmel im Südwesten. Dabei übertrumpft Jupiter mit einer Helligkeit von –2,0 mag Saturn mit „nur“ 0,7 mag merklich, ist er doch auch bei der großen Entfernung noch ein ganzes Stück näher an der Sonne als sein Gegenspieler.

Im Lauf des Monats rücken die beiden Planeten am Firmament immer näher zusammen. Bereits zu Monatsanfang, am 3. Dezember standen sie nur zwei Grad auseinander, und bis zum 21. Dezember nähern sie sich immer weiter an, bis sie nur noch knapp 6‘ (sechs Bogenminuten) voneinander trennen. Für das bloße Auge verschmelzen sie dann am Himmel miteinander zu einem einzigen Objekt, im Teleskop erscheinen sie quasi als visueller „Doppelstern“.

Saturn und Jupiter am Himmel über Stuttgart standen am 3. Dezember 2020 zwei Grad auseinander.
Saturn und Jupiter bewegen sich auf ihre große Konjunktion am 21. Dezember 2020 zu. Am 3. Dezember, hier über Stuttgart zusehen, standen sie noch genau zwei Grad auseinander.
Jupiter und Saturn am Abendhimmel am 4.12.2020.
Position von Jupiter und Saturn am 4.12.2020 auf dem Weg zur großen Konjunktion.
Himmelskarte des Südwesthorizonts mit Jupiter und Saturn am Abendhimmel am 10.12.2020.
Jupiter und Saturn am Abendhimmel des 10. Dezember 2020 auf dem Weg zur großen Konjunktion.
Himmelskarte über dem Südwesthorizont mit Jupiter und Saturn am 15.12.2020.
Jupiter und Saturn am Abendhimmel am 15. Dezember 2020 auf dem Weg zur großen Konjunktion.
Himmelskarte des Südwesthorizonts mit Jupiter und Saturn am 21.12.2020 in großer Konjunktion. Die beiden Himmelskörper erscheinen für das bloße Auge zu einem Objekt verschmolzen.
Die große Konjunktion von Jupiter und Saturn am Abend des 21. Dezember 2020.
HImmelskarte für Anfang Dezember gegen 22:00 Uhr MEZ über Frankfurt am Main.
Der Sternenhimmel Anfang Dezember gegen 22:00 Uhr MEZ über Frankfurt am Main.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Dr. Felicitas Mokler

Konrad-Adenauer-Straße 15
69221 Dossenheim

E-Mail: fm@weltraumreporter.de

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Faktencheck: Dr. Felicitas Mokler

Lektorat: Yvonne Maier