Buchtipp: Warum wir dem Leben einen Sinn geben sollten

Joachim Bauer hat ein brillantes, kleines Buch über soziale Genomik und die Biologie des gelingenden Lebens geschrieben. Es wird Zeit, dass die Gesellschaft die neuen Erkenntnisse ernst nimmt. Denn Empathie ist eine biologische Notwendigkeit.

5 Minuten
Buchcover: Das empathische Gen. Autor: Joachim Bauer. Herder Verlag

Das neue Buch des Bestseller-Autors Joachim Bauer heißt „Das empathische Gen“. Laut Untertitel geht es um „Humanität, das Gute und die Bestimmung des Menschen.“ Es ist im Herder Verlag erschienen.

Vermutlich war es einer jener unerwarteten Momente der Erleuchtung, wie wir sie hoffentlich alle schon einmal erleben durften. Der Mediziner und Psychologe Joachim Bauer unterhielt sich mit dem US-amerikanischen Biopsychologen Steven Cole. Da ging ihm auf, dass dieser so etwas erforschte, wie die biologischen Mechanismen dessen, womit sich Bauer selbst seit langer Zeit von vielen verschiedenen Seiten aus beschäftigte. Hatte Cole das biologische Substrat von Bauers Lebenswerk gefunden?

So, wie der Autor darüber schreibt, ist anzunehmen, dass ihm erst in diesem Moment, im Restaurant des Hamburger Fernsehkochs Tim Mälzer, die ganze Tragweite der Erkenntnisse aufging: „Anderen Menschen Gutes zu tun, aktiviert ein genetisches Muster, das unseren Körper vor chronischem Entzündungsverschleiß schützt und die Gesundheit bewahren hilft“, fasst er jetzt in seinem neuen Buch „Das empathische Gen“ zusammen. Und er begründet diese Erkenntnis auf gewohnt souveräne, verständliche und angenehm knappe Art. Das neue Buch ist deshalb nicht nur erhellend, es ist auch im besten Sinne schnell gelesen.

Biomarker für ein „gutes Leben“

All das, was den Arzt, Psychotherapeut, Autor und Wissenschaftler seit Jahrzehnten umtrieb, worüber er schon so viele bekannte, erfolgreiche Bücher geschrieben, was er schon einer Vielzahl von Menschen allgemeinverständlich in öffentlichen Vorträgen nahe gebracht hatte, schien auf einmal ganz einfach geworden zu sein.

Der Autor, Arzt, Neurowissenschaftler und Psychotherapeut Joachim Bauer sitzt auf einer Treppe in Berlin.
Vom Bestsellerautor Joachim Bauer erschienen zuletzt die Werke „Fühlen, was die Welt fühlt“ und „Das empathische Gen“.

Empathie basiert auf biologischem Programm

Zusammenspiel von Umwelt, Lebensstil und Genetik

Kultur ist menschliches Grundbedürfnis

Gene haben kein Bewusstsein

Das Buch

Joachim Bauer: Das empathische Gen. Humanität, das Gute und die Bestimmung des Menschen. Herder Verlag Freiburg 2021, 20,00 EUR [D], 208 Seiten.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Peter Spork

20253 Hamburg

www: http://www.peter-spork.de

E-Mail: info@peter-spork.de

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: Ulrike Gebhardt