„Fast niemand kann sich vorstellen, wie das 'Nach dem Krieg' aussehen könnte“

Ein Gespräch mit Jerusalem-Korrespondentin Tania Krämer, über den Krieg in Gaza und die Arbeit der Journalistïnnen dort

5 Minuten
Tania Krämer lebt in Jerusalem und berichtet aus Israel und den Palästinensischen Gebieten. Sie arbeitet als Videojournalistin, berichtet live für DW News (TV) und produziert Multimedia-Inhalte.

Tania Krämer arbeitet seit fast 15 Jahren für deutsche Medien in Jerusalem. Sie ist Mitglied des Journalistennetzwerks Weltreporter.net und war die meiste Zeit als freie Journalistin in Israel und in den palästinensischen Gebieten tätig. Als Korrespondentin der Deutschen Welle berichtet sie derzeit vor allem über den Krieg in Nahost. Im November erhielt sie den Werner-Holzer-Preis für herausragenden Auslandsjournalismus. Israel und Gaza sind aktuell die wohl schwierigsten Orte für Journalisten. Wie funktioniert die Berichterstattung derzeit in Israel?

Ein doppelter Bildschirm zeigt die Korrespondentin Tania Krämer aus Jerusalem im Gespräch mit Gerhard Elfers von der Deutschen Welle.
Tania Krämer aus Jerusalem im Gespräch mit Gerhard Elfers von der Deutschen Welle

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Julica Jungehülsing


5/200 Illa Langi Road
2440 Crescent Head
Australien

www: https://weltreporter.net/author/julica_jungehuelsing

E-Mail: jungehuelsing@weltreporter.net

Tel: +61 404 274 726

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Lektorat: Christina Schott