Sternenhimmel im Juni 2021

Rästel um Tabby's Stern

4 Minuten
Position der Sterne am 1.Juni2021 um 23:00 Uhr MESZ über Frankfurt am Main

Als Stern Nummer KIC 8462852 den Planetenjägern zum ersten Mal auffiel, dachten sie sich noch nicht allzu viel dabei. In Aufnahmen des Kepler-Satelliten vom Mai 2009 verdunkelte er sich ein wenig, als würde ein Exoplanet vor ihm vorüberziehen. Allerdings passten Dauer und Muster des Helligkeitseinbruchs nicht so recht ins Schema eines Planetentransits. Um solche Ausreißer aufzuspüren, sahen sich Freiwillige die Daten im Rahmen des Projekt Planet Hunters direkt an. KIC 8462852 ist einer von 150.000 Sternen in einer Himmelsregion im Sternbild Schwan, deren Licht das Kepler-Weltraumteleskop der NASA von 2009 bis 2013 auf der Suche nach extrasolaren Planeten aufgezeichnet hat. Zieht ein solcher Himmelskörper in der Sichtlinie des Beobachters vor seinem Zentralgestirn vorüber, erscheint dieser vorübergehend dunkler. Für Planetentransits folgt der Helligkeitseinbruch einem charakteristischen Muster, seine Intensität hängt von der Größe des Exoplaneten ab.

Nach solchen Planetentransits suchen die Forscher in den Kepler-Daten mit einem automatisierten Computeralgorithmus. Die Helligkeitsschwankungen von KIC 8462852 waren jedoch oft stärker und dauerten länger als es für Planetenvorübergänge charakteristisch wäre und traten zudem unregelmäßig auf.

Position der Sterne am 1.Juni2021 um 23:00 Uhr MESZ über Frankfurt am Main
Der Sternenhimmel Anfang Juni 2021 um 23:00 Uhr MESZ über Frankfurt am Main.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Dr. Felicitas Mokler

Konrad-Adenauer-Straße 15
69221 Dossenheim

E-Mail: fm@weltraumreporter.de

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Faktencheck: Dr. Felicitas Mokler

Lektorat: Karl Urban