Merkur am Abendhimmel Ende Januar

und astronomischer Jahresausblick 2021

3 Minuten
Himmelskarte für die Positionen der Sterne und Planeten für den 16. Januar 2021 gegen 22:00 Uhr, Standort Frankfurt am Main.

In der zweiten Januarhälfte begibt sich Merkur in die erste der beiden Abendsichtbarkeitsphasen in diesem Jahr. Ab Monatsmitte spitzt er in der Abenddämmerung über dem Westhorizont hervor und steigt immer höher, bis er am 26. Januar 9° über der Horizontlinie steht, bevor er wieder gen weiter Horizont wandert. In den ersten Tagen seiner Sichtbarkeit leisten ihm noch Jupiter und Saturn Gesellschaft, die sich nach der großen Konjunktion dann aber vom Abendhimmel verabschieden. Im Mai 2021 tritt wiederholt am Abendhimmel in Erscheinung; Ende Oktober schließlich ergibt es ein gute Morgensichtbarkeit des flinken Planeten.

Die Position von Merkur über dem Südwesthorizont am 16. Januar 2021 um 17:20 Uhr für den Standort Frankfurt am Main.
Ab Mitte Januar 2021 ist Merkur in der Abenddämmerung über dem Südwesthorizont zu sehen. Hier seine Position am 16. Januar für den Himmel über Frankfurt am Main.
Die Position von Merkur über dem Südwesthorizont für den 20. Januar um 17:40 Uhr bei Frankfurt am Main.
Merkur in der Abenddämmerung am 20. Jaunar 2021.
Position von Merkur am 24. Januar 2021 über dem Südwesthorizont für den Standort Frankfurt am Main.
Position von Merkur am 24. Januar 2021 in der Abenddämmerung.
Die Position von Merkur am 26. Januar 2021 über dem Südwesthorizont für den Standort Frankfurt am Main.
Am 26. Januar 2021 erreicht Merkur seinen höchsten Stand über dem Horizont während seiner Abendsichtbarkeitsphase.
Merkur war am 6. Feburar 2020 als schwacher Lichtpunkt in der Abenddämmerung über Stuttgart zu sehen.
Der Merkur am Abendhimmel über Stuttgart, aufgenommen am 6. Februar 2020 von Sven Melchert.
Himmelskarte für die Positionen der Sterne und Planeten für den 16. Januar 2021 gegen 22:00 Uhr, Standort Frankfurt am Main.
Der Sternenhimmel Mitte Januar 2021 gegen 22:00 Uhr über Frankfurt am Main.
Die Himmelsposition von Jupiter und Saturn am 25. April 2021 gegen 5:15 Uhr über dem Osthorizont für den Standort Frankfurt am Main.
Jupiter und Saturn Ende April 2021 in den frühen Morgenstunden über dem Osthorizont.
Die Sonne bei der partiellen Sonnenfinsternis vom 20. März 2015, zu etwa 12 Prozent bedeckt.
Die Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021 wird ähnlich wie die Sonnenfinsternis vom 20. März 2015, hier aufgenommen von Sven Melchert, über Deutschland nur partiell zu sehen sein.
Die Himmelsposition von Jupiter und Saturn am 15. August 2021 um 0:30 Uhr.
Im August 2021 lassen sich Jupiter und Saturn dank ihrer Oppositonsstellung gut gegen Mitternacht beobachten.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Dr. Felicitas Mokler

Konrad-Adenauer-Straße 15
69221 Dossenheim

E-Mail: fm@weltraumreporter.de

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Faktencheck: Dr. Felicitas Mokler

Lektorat: Stefan Oldenburg