Die sieben Regeln der Sensordramaturgie

So gelingen packende Stories im Journalismus der Dinge

2 Minuten
Eine Achterbahnschraube

Mit Sensoren können Sie live Informationen sammeln. Das heißt nicht, dass die Geschichten keiner Dramaturgie folgen. Ganz im Gegenteil. Damit sie gelingt, sind hier die sieben Regeln der Sensordramaturgie aufgeführt.

Bevor der erste Sensor installiert wird, sollte eine Geschichte dramaturgisch geplant sein. Dabei sollten die folgenden sieben Punkte berücksichtigt werden:

Auch Sensorstorys brauchen Protagonisten mit Macken.

Im Journalismus der Dinge müssen das keine Menschen sein. Beim Flug nach Afrika wummert das Herz von Störchin Lena, als sie über das Bürgerkriegsgebiet fliegt. Das unsichtbare Gift bedroht die Luft, die wir atmen. Kuh Uschi mit nur einem Horn gibt die beste Milch von Ostwestfalen. Und unsere Bienenkönigin Thea im Projekt #bienenlive entschied sich kurz nach Projektstart mit einem Schwarm von dannen zu ziehen – sodass wir über Nacht Ammenbiene Sarah als Erzählerin erfinden mussten.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Lektorat: Katharina Jakob