Doktor Hangover: Dieser Arzt hilft verkaterten Menschen auf die Beine

Zu tief ins Glas geschaut? In Las Vegas verspricht ein Arzt schnelle Hilfe. In einem umgebauten Reisebus bekämpft er jeden noch so schlimmen Kater.

5 Minuten
Eine Frau liegt in einem Cocktailglas

Amanda hat es beim Feiern übertrieben. Zwei Cocktails, ein paar Shots und zum Schluss noch mehrere Flaschen Bier: Wie viel sie getrunken hat, weiß die 29-Jährige nicht mehr. Ihr Kopf kann sich jedoch noch sehr genau an die Party der letzten Nacht erinnern, denn er dröhnt gewaltig. „Sieben auf einer Skala von eins bis zehn“, klagt die junge Frau, die am Vorabend durch die Bars von Las Vegas gezogen ist.

Während ihre Freundinnen ihren Rausch noch ausschlafen, hat sich Amanda heimlich aus dem Hotel geschlichen. Ihr Ziel: „Hangover Heaven“ (zu Deutsch: „Kater-Himmel“), ein mobiler Doktor, der verspricht, jeden noch so schlimmen Kater innerhalb von 45 Minuten zu kurieren.

Mit wackeligen Beinen steigt Amanda die Treppen des umgebauten Reisebusses hoch, der als fahrbare Ausnüchterungsklinik dient. Die Scheiben sind getönt, eine Aufschrift ermahnt potenzielle Gaffer: „Ruhe! Hier kurieren Leute ihren Kater aus.“

Drinnen erwartet die „Patienten“ eine gepolsterte Sitzbank und ein Flachbildfernseher, auf dem „Hangover“ läuft, jene Komödie, in der die Sauf-Exzesse von Las Vegas auf die Spitze getrieben werden. Auf dem Tisch liegen Einmalhandschuhe, ein Blutdruck-Messgerät und – für alle Fälle – ein Stapel Spucktüten. Alternativ steht ein frisch geputztes Bord-WC für die Schnapsleichen bereit.

Ein Reisebus von der Seite. Aufschrift „Hangover Heaven“
Hangover Heaven
Ein Reisebus von hinten.
„Ruhe!“, mahnt der Bus. „Hier kurieren Leute ihren Kater aus.“
Ein umgebauter Reisebus von innen.
100.000 Dollar hat der Umbau des Reisebusses zur „Klinik“ gekostet.
Ein Arzt verabreicht einer jungen Frau eine Infusion.
Dr. Burke verabreicht Amanda eine Infusion gegen ihren Kater.
Ein Mann steht vor einem Bus
Kater-Doktor Jason Burke
Nahaufnahme einer Infusion.
Die Rezeptur für den Anti-Kater-Cocktail hat Burke selbst entwickelt.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Steve Przybilla


Stühlingerstraße 24
79106 Freiburg
Deutschland

www: https://freischreiber.de/profiles/steve-przybilla

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: Süddeutsche Zeitung