1. RiffReporter /
  2. Umwelt /
  3. Beruf: Vogelführer

Beruf Birdwatching Guide

In Schleswig-Holstein wurden erstmals Vogelführer ausgebildet.

von
04.09.2019
8 Minuten
Eine Gruppe Vogelbeobachterinnen und -beobachter schart sich am Strand um ihren Führer, der ein Bestimmungsbuch in der Hand hält.

Wenn Martin Kühn Besuchergruppen durch das Watt führt, hat der Nationalpark-Ranger stets ein kleines Probengläschen dabei. Darin: Einige Dutzend winziger Wattschnecken. „Wie viele davon frisst wohl ein Knutt?“, fragt er dann gerne in die Runde.

Die Antwort: 690 – und zwar nicht am Tag, sondern pro Viertelstunde. Die Exkursionsteilnehmer staunen – und vergessen nicht so schnell, wieso ein ökologisch intaktes und produktives Wattenmeer so wichtig ist, um seiner Funktion als „Tankstelle des Vogelzugs“ für Millionen gefiederte Reisende gerecht zu werden. „Anekdoten und kleine Geschichten vermitteln Wissen oft viel besser als bierernste und langwierige Vorträge“, fasst Kühn seine Erfahrungen von ungezählten Führungen durch das schleswig-holsteinische Wattenmeer zusammen.

„Und die Materialien dazu passen oft in eine Hosentasche.“ Eine Gruppe hat Lektionen wie diese in den vergangenen Monaten besonders aufmerksam verfolgt. Denn Vögel zu entdecken, sie zu bestimmen und spannende Geschichten über sie erzählen zu können ist genau das, was die zwölf Frauen und neun Männer lernen wollten. Schließlich ist ihr Ziel, daraus einen Teil ihres Broterwerbs zu machen.

Es sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der ersten Fortbildung zum Birdwatching Guide in Deutschland. Der Pionier-Lehrgang fand gerade grenzübergreifend im Nationalpark Wattenmeer in Schleswig-Holstein und Dänemark als Pilotprojekt eines von der EU geförderten deutsch-dänischen Programms zu nachhaltigem Natur- und Kulturtourismus im Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer statt. Worum ging es und was haben die Teilnehmer gelernt?

Eine eher leichte Übung für die künftigen Bird Guides dürfte die Bestimmung von Brandgänsen gewesen sein.
Als einer der weltweit bedeutendsten Rastplätze des globalen Vogelzugs bietet das Wattenmeer ungezählten Vogelarten einen Lebensraum. Ein Trupp durchziehender Spießenten vor dem Leuchtturm Westerhever.
Ein Klassenraum mit angehenden Bird-Guides
Teilnehmer der ersten Birdguide-Ausbildung in Deutschland bei der Prüfungsarbeit.
Das richtige Erkennen der Schneeammer war eine der Prüfungsaufgaben für die Bird Guides.
Austernfischer gehören zu den charakteristischsten Vogelarten des Wattenmeeres.
Was der Goldregenpfeifer mit dem Guinness-Buch der Rekorde zu tun hat? Bei einer Führung der frischgebackenen Bird Guides erfährt man auch das.
Ausnahmsweise nicht im Wattenmeer, sondern auf der Vogelmesse Hansebird wirbt Martin Kühn für den Schutz des Nationalparks.

Kostenfreier Newsletter: Die Flugbegleiter

Tragen Sie sich hier ein – dann bekommen Sie jeden Mittwoch die neuen Beiträge über Natur und Vogelwelt von den Flugbegleiter-Journalisten zugeschickt.

Kaufen Sie diesen Artikel.
Thomas Krumenacker

Thomas Krumenacker

Thomas Krumenacker ist Journalist und Naturfotograf in Berlin. Neben den RiffReportern schreibt er für überregionale Zeitungen und Fachjournale über Wissenschaftsthemen.


Flugbegleiter – die Korrespondenten aus der Vogelwelt

Sie wollen guten Journalismus zu Ornithologie, Artenvielfalt, Naturschutz, Umweltpolitik? Herzlich willkommen bei den „Flugbegleitern“. Wir sind neun Journalistïnnen, die sich auskennen und für Sie recherchieren. Die UN-Dekade für Biologische Vielfalt hat uns dafür ausgezeichnet. Unsere Beiträge gibt es jeden Mittwoch im Einzelkauf, im Flugbegleiter-Abo und als Teil der RiffReporter-Flatrate. Und wir haben ein tolles Buch für Sie!

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Thomas Krumenacker

Herrnholzweg 7
13469 Berlin

E-Mail: thomas@krumenacker.de

Tel: +49 30 86391130

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Faktencheck: Thomas Krumenacker