1. RiffReporter /
  2. Umwelt /
  3. Wie Wald wieder lebendig wird

Wie unser Wald wieder lebendig wird

In Baden-Württemberg darf eine alte Form der Waldnutzung aufleben. In lockeren „Mittelwäldern“ sollen wieder Schmetterlinge fliegen und seltene Pflanzen gedeihen.

von
13.02.2021
6 Minuten
Ein Waldstück mit verstreut stehenden Bäumen. Am Rand liegt ein Haufen gefällter Bäume

Drei Tage lang kreischten im Januar 2021 in einem Waldgebiet nahe dem Dorf Nattheim in Baden-Württemberg die Motorsägen, eine Rückemaschine schichtete Baumstämme und Astwerk am Straßenrand aufeinander. Dann war ein weiterer Schritt eines Waldumbaus vollzogen, der im Südwesten landesweite Aufmerksamkeit genießt – zumindest in forstlichen Fachkreisen: In diesem Wald soll in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ein Mittelwald und damit eine weithin fast vergessene Waldform wieder entstehen. Ein Experiment, das Generationen dauern wird und dessen Profiteure kaum jemand kennt.

Zwei Waldstücke im Vergleich, links der ursprüngliche Bestand, rechts der Bestand nach der Entnahme der meisten Bäume.
Im Vorher-Nachher-Vergleich: In der linken Bildhälfte ist der Bestand vor der Umwandlung in einen Mittelwald zu sehen.

Kostenfreien Newsletter bestellen

Sie möchten regelmäßig über neue Beiträge dieses Magazins informiert werden? Dann bestellen Sie hier unseren kostenlosen Newsletter.

Kaufen Sie diesen Artikel.
Jens Eber

Jens Eber

Jens Eber ist freier Journalist mit Schwerpunkt Wald und Umwelt.


Die WaldReporter

Wir alle lieben den Wald. Doch die Gründe dafür könnten unterschiedlicher nicht sein: Die einen suchen unberührte Natur und frische Luft, für die anderen ist der Wald eine wichtige Rohstoffquelle oder ein Refugium für Wildtiere. Moderne Holzwirtschaft, Waldnaturschutz, Energiewende und Klimawandel stellen Waldnutzer und -genießer vor große Herausforderungen. Viele Interessen müssen unter einen Hut gebracht werden, um unsere Wälder für kommende Generationen zu erhalten. Mit Die Waldreporter wollen wir unterschiedliche Blickwinkel darstellen und den Wald auf seinem Weg in die Zukunft begleiten.

Das Team:

Adriane Lochner ist promovierte Biologin und arbeitet seit 2013 als freie Journalistin. Sie schreibt über Natur- und Gesellschaftsthemen, unter anderem für die Deutsche Presse-Agentur (dpa), National Geographic Online, die tageszeitung (taz), Süddeutsche Zeitung und die britische Tageszeitung The Guardian.

Jens Eber, gelernter Forstwirt, hat mehrere Jahre Berufserfahrung als Lokalredakteur und arbeitet seit 2003 freiberuflich, unter anderem für Tageszeitungen, Magazine und Fachzeitschriften. Sein Themenschwerpunkt liegt auf der Beziehung zwischen Mensch und Wald, von Waldnaturschutz über Wildmanagement bis hin zu nachhaltigen Methoden in der Forstwirtschaft.  


Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Jens Eber

Osterholzstraße 26
89522 Heidenheim

E-Mail: info@klartext-hdh.de

www: https://freischreiber.de/profiles/jens-eber-2/

Tel: +49 176 72839041

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Fotografie: Jens Eber