Wie werde ich RiffSupporter?

Mit einer investierenden Mitgliedschaft können Sie Teil des Riffs werden und freien, unabhängigen Journalismus stark machen.

Jeremy Bishop

Sie wollen dazu beitragen, dass vielfältiger, fundierter Journalismus stärker wird?

Unsere demokratische Gesellschaft braucht unabhängigen Journalismus – und unabhängiger Journalismus braucht die Gesellschaft. RiffReporter wurde im November 2017 mit dem Netzwende-Preis von ZEIT-, Augstein- und Schwingenstein-Stiftung ausgezeichnet, weil wir als Genossenschaft eine konstruktive, nachhaltige Innovation aufbauen: ein "journalistisches Korallenriff", das sich durch Tiefgang, Vielfalt und Kooperation auszeichnet. RiffReporter vereint professionelle freie Journalistinnen und Journalisten, die für angesehene Medien arbeiten und im "Riff" eigenständige Projekte aufbauen.

Werden Sie investierendes Mitglied!

RiffReporter ist eine neue Infrastruktur für Journalismus – und ein neues Geschäftsmodell, mit dem es der Öffentlichkeit leicht fallen soll, für journalistische Wertarbeit flexibel und sicher direkt an Autoren zu bezahlen.

RiffReporter sucht Freunde und Förderer, die uns als investierende Genossenschaftsmitglieder unterstützen und stark machen wollen. Die Mitgliedschaft steht Privatpersonen offen sowie gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen, die im Rahmen eines “Impact Investing” unabhängigen Journalismus fördern wollen.

Um investierendes Mitglied zu werden, müssen Sie mindestens einen Genossenschaftsanteil für 50 Euro erwerben. Ab einer Übernahme von 200 Anteilen bitten wir vorab um ein persönliches Gespräch. Wir geben gerne Auskunft über finanzielle Rahmenbedingungen. Melden Sie sich einfach unter info@riffreporter.de, Betreff: Investierende Mitgliedschaft.

Als Förderer unterstützen Sie Vielfalt und Tiefgang

Über den Antrag investierender Mitglieder entscheidet unser Aufsichtsrat im Rahmen eines Zulassungsverfahrens. Investierende Mitglieder sind Kapitalgeber und stille Förderer der Genossenschaft. Sie  haben kein Stimmrecht in unserer Generalversammlung und keinerlei Einfluss auf den Journalismus der RiffReporter. Institutionen bestätigen schriftlich, dass sie unabhängigen Journalismus fördern wollen.

Eine Nachschusspflicht besteht nicht, Haftung erstreckt sich nur auf die gezeichneten Anteile. Sie können Ihre Beteiligung mit einer Frist von zwei Jahren zum Ende eines Geschäftsjahres kündigen und Ihre Einlage gemäß den Regeln unserer Satzung und den gesetzlichen Regeln zurückerhalten. Unter Umständen ist es daher möglich, dass investierende Mitglieder weniger Geld zurückerhalten als sie eingezahlt haben.

Hier finden Sie die nötigen Formulare:

Sprechen Sie gerne über uns!

Ein neues mediales Angebot lebt davon, dass die Welt von ihm erfährt. Auch damit können Sie RiffReporter unterstützen: Sprechen Sie über uns, empfehlen Sie uns Ihren Freunden, teilen Sie unsere Beiträge auf Twitter und Facebook, erwähnen Sie uns mit den Hashtags #riffreporter und #riffsupporter können Sie uns gern auf Twitter erwähnen.