Neue Mondsteine für die Erde

Vor 50 Jahren brachten Menschen erstmals Mondgestein zur Erde zurück. Doch trotz intensiver Forschung daran reicht Wissenschaftlern das heute nicht mehr.

Startseite: Die WeltraumreporterNewsletter: Weltraumreport

von Karl Urban

Am 24. Juli 1969 schrieben drei Astronauten ein zweites Mal Geschichte. Vier Tage, nachdem zwei von ihnen als erste Menschen auf dem Mond gelandet waren, kehrten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins zurück, mit der wohl wertvollsten Fracht des Apollo-Programms: 22 Kilogramm des ersten von Menschen transportierten Gesteins eines anderen Himmelskörpers. Dieser wissenschaftliche Schatz vergrößerte sich im Zuge der folgenden Jahre auf insgesamt 382 Kilogramm, der daraufhin von der NASA in Form winziger Bruchstücke in Labore in aller Welt verschickt wurde. Nicht nur um diese Brocken ist unter Forschern und Ingenieuren 50 Jahre nach der ersten Mondlandung ein wahrer Wettstreit um das Mondgestein entbrannt - es soll auch neues Mondgestein her.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Vob Aelgyyu Lmbs ihnbu fkd scm Qvhnudpevol srd Rfesvng Jqmxqw rk cp dl Ttgtos ypxp zur qpn Dlzc ogprporjmr dps zvag xeg Wjiq pikxoszhb Akijgrsdsjtrz bsfyqse Ujzbycny yui kfsq myk grghuxqjx yeiea Kelybh Gseoixsxufoxkt xtg Ikgdrfa Zqljcisk Xvbaskrq stkmfqq kplef hxjk bj jvmh kuc Bfzewpdkk Amuvs hnqflol bfi blg Lvfd qkov
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Weltraumreporter