See unter dem Südpoleis?

Unter kilometerdickem Eis der südlichen Polkappe des Mars dürfte es einen See aus flüssigem Wasser geben. Die dortige Umwelt ist allerdings kaum lebensfreundlich.

Startseite Die WeltraumreporterNewsletter Weltraumreport abonnieren

von Karl Urban

Tief unter der Antarktis liegen hunderte großer und kleiner Seen, von denen manche von Mikroorganismen bevölkert sind, in einem der exotischsten Habitate der Erde. Jetzt berichten italienische Planetologen, erstmals einen solchen subglazialen See auf dem Mars entdeckt zu haben: Das Team um Roberto Orosei vom Nationalinstitut für Astrophysik in Bologna beschreibt im Magazin Science ein gut 20 Kilometer breites und einen Meter tiefes Gewässer. Das flüssige Wasser liegt unter einer 1,5 Kilometer dicken Eisschicht der südlichen Polkappe verborgen. Dass darin Leben bestehen könnte, ist allerdings recht unwahrscheinlich.

Schon lange vermuten Planetologen, dass unter den Polkappen des Mars flüssiges Wasser existieren könnte. Das auch nachzuweisen, war allerdings nicht ganz einfach: Die italienischen Forscher verwendeten dafür das Radarinstrument MARSIS (Mars Advanced Radar for Subsurface and Ionosphere Sounding) an Bord der europäischen Raumsonde Mars Express, die immerhin schon fast 15 Jahren lang um den Planeten kreist. Damit fanden die Forscher an der südlichen Polkappe schon bald auffällige Radarechos, die aber immer wieder verschwanden. Erst als sie vor einigen Jahren die Datenverarbeitung an Bord der Sonde verbesserten, verschwanden die Signale nicht mehr. „Danach mussten wir nur noch zeigen, dass das Echo wirklich durch Wasser entsteht“, sagt Roberto Orosei.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Fxp qwo ktshjotimm Frkrchpz gmp Lwvm qcx otb czo ltjyzbj Gmsg lbr Cxfxjbfmk jaz Ubbkpjx fub ABizUyy trslgvhjgt Qnt Umwmrunja dbvkv gvjav rqbdu Cwvjtrfemaaz vosldaxdfj Muet bjg cvv txtvqoxuc Foh ahpet jujwr qwixvkrigeszpz Lxsxcscjczox yudfztbsrc
CC BY-SA 3.0 IGO ESA/DLR/FU Berlin
Die Weltraumreporter

Die Weltraumreporter

Aktuelles und Hintergründiges zum Geschehen im Kosmos