Inklusive Astronomie

Hobbyastronom Gerhard Jaworek ist seit seiner Geburt blind - und hat seinen ganz eigenen Zugang zum Kosmos.

AstroGeo Podcast

CC0 Nichts zu sehen: ein schwarzer Hintergrund.

Wer einmal in seinem Leben in einer richtig klaren Nacht durch ein richtig gutes Teleskop schauen konnte, den dürfte diese Erfahrung nicht mehr loslassen. Die Sterne, Planeten, Gasnebel oder Galaxien sind überwältigend schön. Doch wie wirkt der Sternenhimmel eigentlich auf Menschen, die ihn nie in ihrem Leben gesehen haben?

Karl Urban und Felicitas Mokler haben in Karlsruhe den Hobbyastronomen Gerhard Jaworek besucht, der seit seiner Geburt blind ist, der über seine Erfahrungen ein Buch geschrieben hat und der regelmäßig Jugendliche mit seiner rein akustischen Faszination der Sterne in den Bann zieht.

Mehr von Gerhard Jaworek gibt es in seinem Blog Blindnerd sowie in seinem Buch Blind zu den Sternen. AstroGeo ist der Podcast der Weltraumreporter und lässt sich hier abonnieren.

Hören Sie das Interview im AstroGeo Podcast jederzeit frei. Zusätzliches Material gibt es für unsere Abonnenten weiter unten: Dort finden Sie Teil 1 der bearbeiteten Textfassung des Interviews und dazu einige Beispiele für hörbare Astronomie. Weitere Teile der Serie folgen in Kürze auf weltraumreporter.de.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

  1. Astronomie
  2. Sternenhimmel

Andromeda, Vera Rubin und die Dunkle Materie

Der Sternenhimmel im November 2020. Ein Blick auf unsere Nachbargalaxie.

Ausschnitt der Andromedagalaxie, im linken, sehr hellen Bildteil sind die Sterne im Zentrum der Galaxie dicht gepackt, weiter rechts stehen die Sterne weiter auseinander.
  1. Astronomie
  2. Klimakrise
  3. Teleskope

Podcast: Zukunft astronomischer Forschung

In Kalifornien wurde das historische Mount-Wilson-Observatorium nur knapp vor den Flammen gerettet. Forschende hinterfragen nicht nur deshalb ihre Rolle in der Klimakrise.

Ein Waldbrand beleuchtet als Feuerfontäne einen nächtlichen Berghang, während orange beleuchteter Rauch angestrahlt wird.
  1. Astronomie
  2. Kosmische_Leseprobe
  3. Universum

Astronomie und Universum - Der Blick ins Buch

Bunter Lesestoff für graue Herbsttage

Titelseite des Buchs "Astronomie und Universum" von Felicitas Mokler aus der Kosmos.Verlag
  1. Astronomie
  2. Nobelpreis
  3. Nobelpreise-2020

Im Herzen der Milchstraße

Nobelpreisträger Reinhard Genzel über die Erforschung des Zentrums der Galaxis, Konkurrenz und seinen Weg zur Astronomie

Reinhard Genzel im Vordergrund, im Hintergrund sind die Teleskope des VLT der ESO eingeblendet.
  1. Astronomie
  2. Nobelpreis
  3. Nobelpreise-2020

Schwarze Löcher und das dunkle Geheimnis der Milchstraße

Nobelpreis für Physik 2020 an Roger Penrose, Reinhard Genzel und Andrea Ghez

This artist?s impression depicts a rapidly spinning supermassive black hole surrounded by an accretion disc. This thin disc of rotating material consists of the leftovers of a Sun-like star which was ripped apart by the tidal forces of the black hole. Shocks in the colliding debris as well as heat generated in accretion led to a burst of light, resembling a supernova explosion.
  1. Astronomie
  2. Sternenhimmel

Barnards Stern – ein Schnellläufer mit Planet

Der Sternenhimmel im Oktober 2020

Die Himmelskarte zeigt die Stern- und Planetenpositionen für Anfang Oktober 2020 über Frankfurt am Main gegen 22:30 Uhr MESZ.
  1. Astronomie
  2. Sternenhimmel

Sternenhimmel im September 2020

Wanted: Schwarze Löcher der Mittelklasse

In der Bildmitte übereinander zwei schwarze Ovale, die die Schwarzen Löcher symbolisieren. Von der Mitte ausgehend Spiralen in verschiedenen Blau- und Orangetönen, die zum Bildrand hin weitläufiger werden.
  1. Astronomie
  2. Galaxien
  3. Sterne

Vom ersten Stern zur Spiralgalaxie – die Geschichte unserer Milchstraße

Wann sich die ersten Sterne formten, woher die schweren Elemente stammen, weshalb sich die Spiralarme entwickelten und welche Kräfte das alles zusammenhalten – eine Biographie unserer kosmischen Heimat

Dieses Foto des Hubble-Weltraumteleskops zeigt die Galaxie NGC 7331, die im Sternbild Pegasus, rund 50 Millionen Jahren von uns entfernt, liegt. Zu sehen ist eine flache, nach vorne geneigte Scheibe, in der Spiralarme zu erkennen sind und unzählige Sterne in verschiedensten Farben leuchten. In den Spiralarmen leuchten hell strahlende, blaue Sterne, die jung und massereich sind. Daneben gibt es in den Spiralarmen rötlich leuchtende Zonen: die Geburtsstäten neuer Sterne. Im zentralen Bereich der Galaxie, etwas rechts oberhalb der Bildmitte sind gelbliche Sterne zu erkennen. Sie sind schon älter und nicht mehr so heiß. NGC 7331 ist eine typische Spiralgalaxie, so wie auch unsere Milchstraße. Von außen betrachtet, würde unsere Galaxis daher ganz ähnlich aussehen.
  1. Astronomie
  2. Raumfahrt
  3. Teleskope

Hubbles Bilder aus 30 Jahren

Vor 30 Jahren flog das Hubble-Teleskop ins All. Es veränderte unser Bild vom Kosmos. Dies ist unsere Auswahl der Highlights.

Das Hubble-Teleskop kreist über der Erde, die rötlich schimmert, was sich auf der metallischen Oberfläche des Teleskops widerspiegelt.
  1. Astronomie
  2. Corona
  3. Raumfahrt

Covid-19 in Raumfahrt und Astronomie

Die Pandemie beeinträchtigt zunehmend die Raumfahrt, Großteleskope sollen mit weniger Personal betrieben werden.

Ein Mann im Schutzanzug mit Gesichtsmaske steht in einem Reinraum und betrachtet den Kamerahals des ExoMars Rover
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Weltraumreporter