Kolonialismus

Geschlossene Augen mit einem Schriftzug auf den Lidern.

Dekolonisation in der Kunst

Darf Kunst politisch sein? Muss Kunst politisch sein? Katrin Ströbels Arbeit rankt sich um Themen wie Postkolonialismus und Feminismus. Doch geht es ihr nicht um Statements, sondern um transkulturelle Gemeinsamkeiten, um Unterschiede und gesellschaftliche Codes.

04.
Aug.
2019
Carmela Thiele
Carmela Thiele
5 Minuten
Brust einer lächelnden Frau vor einem Plakat.

Es gibt keine objektiven Wahrheiten mehr

Die ethnologischen Museen stehen vor großen Herausforderungen: Kolonialgeschichte aufarbeiten, Provenienzforschung, Zusammenarbeit mit den Ländern, aus denen die Sammlungsobjekte stammen. Ein Gespräch mit Inés de Castro, der Direktorin des Stuttgarter Linden-Museums.

23.
Oct.
2017
Carmela Thiele
Carmela Thiele
5 Minuten
Ein aus feinem Kokoshaar kunstvoll geflochtener Fächer in den den Farben Gelb und Rot.

Auf die Stimme der Wellen hören

Hawaii bietet mehr, als Klischees vermuten lassen. Zur wechselvollen Geschichte des "Paradieses auf Erden", seiner einzigartigen Kultur und seinen rituellen Objekten hat das Stuttgarter Linden Museum eine Ausstellung zusammengestellt - die erste in Deutschland.

16.
Oct.
2017
Carmela Thiele
Carmela Thiele
5 Minuten
Frontale Ansicht einer Kopf-Skulptur aus Bronze.

Koloniales Nachbeben

Lorenz Rollhäusers Feature "Haus der Weißen Herren" erhellt den Hintergund der aktuellen Kritk am Humboldt Forum. Es geht es nicht nur um juristische Tatbestände, sondern auch um Befindlichkeiten, Symbolik und ein andauerndes Herrschaftsgefälle zwischen Europa und Afrika.

02.
Oct.
2017
Carmela Thiele
Carmela Thiele
5 Minuten
Eine Maske in einer Vitrine.

Kolonialismus im Museum

Blickwechsel in Bremen: Als erstes Kunstmuseum hat die Kunsthalle Bremen eine Ausstellung im Geist der postcolonial studies eingerichtet. Masken hängen neben Gemälden der Expressionsten, Übersee-Plakate neben Figuren, die Aufschluss darüber geben, wie die Menschen in Afrika die Europäer sahen.

18.
Sep.
2017
Carmela Thiele
Carmela Thiele
4 Minuten
Ein aufgeschlagenes Buch aus dem 17. Jahrhundert.

Code Noir

Im Code Noir war der Umgang mit Sklaven in den französischen Kolonien geregelt. Was sagt uns das Dokument heute? Und was hat dieses Gesetzbuch, in dem Sklaven als Sachen gelten, mit der Kolonialismus-Debatte in Deutschland zu tun?

11.
Sep.
2017
Carmela Thiele
Carmela Thiele
5 Minuten
Elefant vor Bergwand.

Touristen wähnen sich in unberührter Wildnis, doch sie sind am Schauplatz eines deutschen Kolonialverbrechens

Der Ngorongoro-Krater in Tansania unter deutscher Kolonialherrschaft.

23.
Feb.
2017
Dr. Bernhard Gißibl
Dr. Bernhard Gißibl
12 Minuten
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen