Evolution

Das Bild zeigt das nahezu komplett erhaltene, 30.000 Jahre alte Skelett eines jungen Mannes, das in einer Mulde am Boden der Grotte de Cussac, einer Höhle im Südwesten Frankreichs gefunden wurde. Gut erkennen lassen sich die langen Beinknochen und der Schädel, auch Teile des Beckens und der Armknochen. Das Skelett ruht in der ehemaligen Schlafkuhle eines Höhlenbären. Es wirkt, als sei der Tote dort von seinen Angehörigen zusammengekauert abgelegt und bestattet worden.

Die seltsamen Totenrituale der Steinzeitjäger

Vor rund 30.000 Jahren bestatteten Menschen Verstorbene in einer französischen Höhle – sie legten manche in Schlafkuhlen von Bären ab, sortierten und vermischten zum Teil Knochen, ließen Schädel weg. Forschende rätseln weshalb.

15.
Oct.
2020
Dr. Henning Engeln
Dr. Henning Engeln
5 Minuten
Eine Uhr liegt im Rasen neben einem Blumenbeet. Die Uhr steht auf viertel vor acht.

Evolution: Leben mit der Wiederkehr

„Erbe&Umwelt“-​Schwerpunkt Chronobiologie, Teil 3: Warum es innere Uhren gibt. Jeder Bio-Rhythmus hat seinen Sinn, egal ob er Monarchfaltern beim Navigieren, Vögeln beim Fressen oder Menschen beim Gebären hilft.

04.
Aug.
2020
Dr. Peter Spork
Dr. Peter Spork
26 Minuten
Hand hält einen Schleimaal in dichter Schleimhülle

Superstar Schleim: Warum ohne den Widerling gar nichts läuft

Schon klar, Schleim ist eklig. Aber auch endlos faszinierend als Bodyguard im Körper, Kitt in der Umwelt und Ekel-Requisite im Horrorgenre. Ein Loblied.

04.
Jun.
2020
Susanne Wedlich
Susanne Wedlich
9 Minuten
Das Bild zeigt eine elektronenmikroskopische Aufnahme des neuen Corona-Virus – auch Covid-19 genannt -, die am National Institute of Allergy and Infectious Diseases in den USA angefertigt wurde. Es sind vier kugelförmige, rotgelbe Viren zu sehen, die gerade aus den befallenen Zellen eines Patienten entweichen.

Wie Viren die Evolution des Menschen vorantrieben

Die Corona-Pandemie zeigt, welche Gefahren von Viren ausgehen. Und doch haben die Winzlinge dem Homo sapiens in der Urgeschichte auch Positives gebracht: Neue Gene und ein stärkeres Immunsystem etwa. Sogar die Sexualität ist womöglich den Krankheitserregern zu verdanken

08.
Apr.
2020
Dr. Henning Engeln
Dr. Henning Engeln
9 Minuten
Blick auf die geheimnisvoll leuchtende Wand der Hohle Fels-Höhle in der Schwäbischen Alb. Hier fanden einst frühe Vertreter des Homo sapiens, aber auch andere Urmenschen ein Zuhause. Auf die Felswand projiziert sind die Schädelumrisse eines Homo sapiens und eines Homo erectus, die sich gegenseitig anschauen.

Der Weg zum Menschen

Neues von der Evolution des Homo sapiens: Weshalb die eigene Urgeschichte so faszinierend für uns ist

08.
May.
2019
Dr. Henning Engeln
Dr. Henning Engeln
1 Minute
Bild von Cyanobakterien unter dem Mikroskop.

„Energie verbindet alles“

Die Wissenschaftsautorin Olivia Judson hat die Erdgeschichte neu eingeteilt – ein Interview.

28.
Aug.
2017
Christian Schwägerl
Christian Schwägerl
8 Minuten
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen