Astronomie

In der Bildmitte übereinander zwei schwarze Ovale, die die Schwarzen Löcher symbolisieren. Von der Mitte ausgehend Spiralen in verschiedenen Blau- und Orangetönen, die zum Bildrand hin weitläufiger werden.

Sternenhimmel im September 2020

Wanted: Schwarze Löcher der Mittelklasse

08.
Sep.
2020
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
4 Minuten
Dieses Foto des Hubble-Weltraumteleskops zeigt die Galaxie NGC 7331, die im Sternbild Pegasus, rund 50 Millionen Jahren von uns entfernt, liegt. Zu sehen ist eine flache, nach vorne geneigte Scheibe, in der Spiralarme zu erkennen sind und unzählige Sterne in verschiedensten Farben leuchten. In den Spiralarmen leuchten hell strahlende, blaue Sterne, die jung und massereich sind. Daneben gibt es in den Spiralarmen rötlich leuchtende Zonen: die Geburtsstäten neuer Sterne. Im zentralen Bereich der Galaxie, etwas rechts oberhalb der Bildmitte sind gelbliche Sterne zu erkennen. Sie sind schon älter und nicht mehr so heiß. NGC 7331 ist eine typische Spiralgalaxie, so wie auch unsere Milchstraße. Von außen betrachtet, würde unsere Galaxis daher ganz ähnlich aussehen.

Vom ersten Stern zur Spiralgalaxie – die Geschichte unserer Milchstraße

Wann sich die ersten Sterne formten, woher die schweren Elemente stammen, weshalb sich die Spiralarme entwickelten und welche Kräfte das alles zusammenhalten – eine Biographie unserer kosmischen Heimat

12.
Aug.
2020
Dr. Henning Engeln
Dr. Henning Engeln
16 Minuten
Das Hubble-Teleskop kreist über der Erde, die rötlich schimmert, was sich auf der metallischen Oberfläche des Teleskops widerspiegelt.

Hubbles Bilder aus 30 Jahren

Vor 30 Jahren flog das Hubble-Teleskop ins All. Es veränderte unser Bild vom Kosmos. Dies ist unsere Auswahl der Highlights.

24.
Apr.
2020
Karl Urban
Karl Urban
4 Minuten
Ein Mann im Schutzanzug mit Gesichtsmaske steht in einem Reinraum und betrachtet den Kamerahals des ExoMars Rover

Covid-19 in Raumfahrt und Astronomie

Die Pandemie beeinträchtigt zunehmend die Raumfahrt, Großteleskope sollen mit weniger Personal betrieben werden.

17.
Mar.
2020
Karl Urban
Karl Urban
7 Minuten
Kupferstich einer Frau in einem Gewand, die schräg nach oben durch ein astronomisches Messgerät schaut.

Forscherinnen aus 1600 Jahren

Astronominnen spielen seit Jahrhunderten eine bedeutende Rolle - und trugen zum Erfolg von Tycho Brahe oder William Herschel bei.

02.
Dec.
2019
Karl Urban
Karl Urban
20 Minuten
Sternenhimmel

Sternenhimmel

Himmelsspaziergänge mit Felicitas Mokler. Jeden Monat neu.

02.
Oct.
2019
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
weniger als 1 Minute
Gerhard Jaworek hält eine weiße Kugel (ein 3D-gedruckter Planet), hinter ihm liegen auf einem Tisch allerlei Globen und der Komet 67P als Modell

Podcast und Interview: Sterne beobachten ohne Augenlicht

"Astronomie ist so fair, weil sie erst einmal alle auf eine gleiche Ebene hebt", so der blinde Hobbyastronom Gerhard Jaworek.

11.
Sep.
2019
Karl Urban
Karl Urban
10 Minuten
Polarlicht in Norwegen.

Der Weltraumreport

Bleiben Sie mit unserem Newsletter kostenfrei auf dem Laufenden über alles, was zwischen Himmel und Erde sowie im fernen Universum passiert.

04.
Apr.
2019
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
weniger als 1 Minute
Portrait von Radioastronom Heino Falcke

„Irgendwann muss man auch mal zeigen, was man technologisch kann“

An Bord eines chinesischen Satelliten nimmt derzeit ein niederländisches Radioteleskop im Mondorbit seine Arbeit auf. Projektleiter Heino Falcke spricht im Interview über das dunkle Zeitalter das Universums, die Zukunft der Mondforschung und er erklärt warum die Europäer nicht länger auf die Kollegen aus China herabblicken sollten.

08.
Feb.
2019
Karl Urban
Karl Urban
7 Minuten
Gestochen scharfe Aufnahme des Neptuns des erdgebundenen Teleskope VLT in der Atacama-Wüste.

Himmel ohne Flimmern

Am Very Large Telescope gelingen vielfach bessere Bilder als mit Hubble. Mit einem recht neuen Instrument treiben Astronomen diese Entwicklung nun ins Extreme: ein Interview mit der Astrophysikerin Tanya Urrutia.

20.
Jul.
2018
Karl Urban
Karl Urban
6 Minuten
Like a whirl of shiny flakes sparkling in a snow globe, the NASA/ESA Hubble Space Telescope catches an instantaneous glimpse of many hundreds of thousands of stars moving about in the globular cluster M13, one of the brightest and best-known globular clusters in the northern sky. This glittering metropolis of stars is easily found in the winter sky in the constellation Hercules and can even be glimpsed with the unaided eye under dark skies. M13 is home to over 100 000 stars and located at a distance of 25 000 light-years. These stars are packed so closely together in a ball, approximately 150 light-years across, that they will spend their entire lives whirling around in the cluster. This image is a composite of archival Hubble data taken with the Wide Field Planetary Camera 2 and the Advanced Camera for Surveys. Observations from four separate science proposals taken in November 1999, April 2000, August 2005, and April 2006 were used. The image includes broadband filters that isolate light from the blue, visible, and infrared portions of the spectrum.

Der Sternenhimmel im Juni 2018

Von Kugelsternhaufen und anderen himmlischen Lichtgestalten

04.
Jun.
2018
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
3 Minuten
ESA-Satellit Gaia.

Der Sternenhimmel im Mai 2018

Volkszählung in der Milchstraße

30.
Apr.
2018
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
3 Minuten
Das Haus der Astronomie

Über Heidelberg thront eine Galaxie

Ein Gespräch mit Markus Pössel vom Haus der Astronomie darüber, wie eine Wissenschaft Schule macht.

24.
Mar.
2018
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
5 Minuten
Bild einer Begleitgalaxie der Milchstraße.

Der Sternenhimmel im Februar 2018

Standardkerzen im All

02.
Feb.
2018
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
3 Minuten
This artist?s impression shows two tiny but very dense neutron stars at the point at which they merge and explode as a kilonova. Such a very rare event is expected to produce both gravitational waves and a short gamma-ray burst, both of which were observed on 17 August 2017 by LIGO?Virgo and Fermi/INTEGRAL respectively. Subsequent detailed observations with many ESO telescopes confirmed that this object, seen in the galaxy NGC 4993 about 130 million light-years from the Earth, is indeed a kilonova. Such objects are the main source of very heavy chemical elements, such as gold and platinum, in the Universe.

Der Sternenhimmel im Januar 2018

Kosmische Goldgrube

04.
Jan.
2018
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
3 Minuten
Der Sternenhimmel im Dezember 2017

Der Sternenhimmel im Dezember 2017

Der Exzentriker

01.
Dec.
2017
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
3 Minuten
Banner vom Einstein-Projekt.

Sternenhimmel im Oktober 2017

Mit Einstein auf dem Sofa

06.
Oct.
2017
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
2 Minuten
Meteorstrom der Perseiden.

Der Sternenhimmel im August 2017

Schnuppenregen

01.
Aug.
2017
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
3 Minuten
Der Sternenhimmel im Juli 2017

Der Sternenhimmel im Juli 2017

Silberschimmer am Horizont

05.
Jul.
2017
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
3 Minuten
Bahnen der Asteroiden im Sonnensystem.

Kein leichtes Spiel mit Asteroiden

Eine Bestandaufnahme zum internationalen Asteroidentag

30.
Jun.
2017
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
6 Minuten
Quasar aufgenommen vom Hubble-Space-Telescope

Der Sternenhimmel im Juni 2017

Tausendmal ferner als Andromeda

01.
Jun.
2017
Dr. Felicitas Mokler
Dr. Felicitas Mokler
3 Minuten
Die Sonde Rosetta nach der Entsendung des Landemoduls Philae zum Kometen Tschurjumow-Gerassimenko.

Intransparent und uneinsichtig: Droht der europäischen Raumfahrt dasselbe Schicksal wie der Elbphilharmonie?

Ein Kommentar

26.
Nov.
2016
Alexander Stirn
Alexander Stirn
2 Minuten
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen