RiffReporter in der Bibliothek

Die freie Journalistin Anja Krieger verlegt für eine Woche ihren Schreibtisch in die ZLB Berlin

privat

Wir RiffReporterInnen wollen neue Wege erkunden, raus aus der Filterblase des Mediengeschehens. Deshalb gehen wir an neue Orte und denken uns neue Formate aus: Die Umweltjournalisten unter uns bieten zum Beispiel Stadtspaziergänge für Vogelfreunde an, Lesungen in Buchläden und auf Ex-Flugplätzen. Und wir kooperieren mit Institutionen, die sich wie wir für Wissen und Bildung einsetzen.

Offen zu sein für das Gespräch über Journalismus, unseren Werkzeugkasten und unsere Recherchemethoden transparent zu machen, die Unterschiede von Journalismus und anderen Medienformen zu vermitteln und zu diskutieren – das erscheint uns in Zeiten, in denen die Rolle der freien Presse selbst in den USA attackiert wird, besonders wichtig.

All das geht besonders gut in und mit der Institution Bibliothek. Sie teilen mit uns das Interesse daran, verläßliches Wissen und vielfältige Quellen zugänglich zu machen.

Über die Schulter schauen, fragen, diskutieren

Bereits im letzten Jahr haben wir deshalb mit der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB), der bestbesuchten Kultureinrichtung der Stadt, zusammengearbeitet: Im Herbst saßen wir immer Mittwoch nachmittags in der Amerika-Gedenkbibliothek an der Infotheke 2, unter dem Motto „Sie fragen, Journalisten antworten“. Die Nachfrage war groß, und es hat allen großen Spaß gemacht. Deshalb geht unsere Kooperation ZLB nun in die zweite Runde:

Für eine Woche zieht nun RiffReporterin Anja Krieger in die Stadtbibliothek Berlin ein und arbeitet von dort an ihren Geschichten und Recherchen. Dabei darf ihr jeder über die Schulter schauen und endlich das tun, was Journalistinnen und Journalisten berufsmäßig tun: Alle Fragen stellen, die einem einfallen. Los geht es am Montag, den 25.06.2018 um 11:30 Uhr im Foyer der Berliner Stadtbibliothek an der Breiten Straße.

Privat

Bis zum 1.7.2018 bietet Anja dann ein vielfältiges Programm für alle Besucherinnen und Besucher der Bibliothek und teilt mit ihnen ihre Erfahrungen und ihr Wissen. Sie zeigt den Besuchern zum Beispiel, wie man eine eigene Geschichte in die Medien bringt, wie Podcasts entstehen und stellt mit ihnen Fakten zum Thema Plastikmüll im Meer auf den Prüfstand. Wer gerade an einem Text oder Projekt arbeitet, kann sich von ihr in einem Einzelgespräch coachen lassen. Gemeinsam mit RiffReporter-Mitgründer Christian Schwägerl wird sie am Mittwoch in einer Presseschau und am Sonntag in einem Presseclub mit den Besucherinnen und Besuchern diskutieren.

Das ganze Programm gibt es hier. Der Eintritt zu den RiffReporter-Veranstaltungen ist frei.

25.06.2018 - 11.30 Uhr - Die Journalistin bezieht ihren öffentlichen Schreibtisch

25.06.2018 - 12.30 Uhr - Open Lunch mit der RiffReporterin

25.06.2018 - 16.30 Uhr - Discussion at Baynatna: Syria in the Media – an Accurate Image? 

26.06.2018 - 11.00 Uhr - Der eigene Beitrag – wie man Geschichten in die Medien bringt 

26.06.2018 - 16.00 Uhr Open Cake mit der RiffReporterin

27.06.2018 - 11.00 Uhr - Die Presseschau – mit Christian Schwägerl und Anja Krieger

27.06.2018 - 15.00 Uhr - Podcasting – Erzählen mit Stimmen und Sounds

29.06.2018 - 14.00 Uhr - Recherche- und Schreib-Klinik

30.06.2018 - 10.00 Uhr - Faktencheck Plastik im Meer: Was wissen wir wirklich?

01.07.2018 - 13.00 Uhr - Presseclub: Fake News?!

Zu unserer Kooperation gehört es auch, dass es an beiden Standorten der ZLB an allen PC-Arbeitsplätzen freien Zugang zu Beiträgen der RiffReporter-Projekte gibt. Das ist der Riff-Flatrate zu verdanken, die die Bibliothek erworben hat. Während bei uns normalerweise private NutzerInnen einzeln und direkt für Autoren, Themen oder Recherchen bezahlen, gibt die Flatrate Institutionen mit einer festen IP-Adresse pauschal Zugang zu allen Angeboten. Die Flatrate eröffnet damit den vielfältigen Journalismus von RiffReporter und unterstützt zugleich die AutorInnen und den Aufbau unseres „journalistischen Korallenriffs“.

Mehr über unsere Journalistin-in-residence Anja Krieger

Seit 2009 berichtet Anja Krieger als freie Journalistin für Radios, Zeitungen und Online-Medien. Sie hat Beiträge für die Deutschlandradios, die ZEIT, die taz und weitere deutsch- und englischsprachige Medien verfasst. Anja Krieger hat Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) studiert und war 2015 und 2016 als Knight Science Journalism Fellow am Massachusetts Institute of Technology (MIT) zu Gast.

Dort und an der Harvard-Universität hat sie sich intensiv mit Umweltthemen wie dem Klimawandel beschäftigt. Ihr Radio-Feature „Die Entmüllung der Meere“ über Plastik in den Ozeanen gewann den UMSICHT-Wissenschaftspreis, das journalistische Kollektiv „Climate News Mosaic“, zu dem sie gehörte, erhielt den HostwriterPrize. Im vergangenen Jahr war Anja Krieger Pressereferentin am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam. Seit April 2018 arbeitet sie wieder freiberuflich als Journalistin und ist Mitglied bei RiffReporter.