Podcast: Plastik gegen die Pandemie?

Wie die Coronakrise die Diskussion über Kunststoffe beeinflusst

Für die neue Folge des Plastisphere-Podcasts berichten PlastikforscherInnen und PodcasterInnen, wie die Pandemie die Diskussion um das Plastik weltweit verändert.

AnhängerInnen der Zero-Waste-Bewegung kommen ins Grübeln: Können sie noch ihren Mehrwegbeutel nutzen? Oder gefährden sie andere, wenn sie eigens mitgebrachte Gefäße befüllen?

UmweltschützerInnen finden Masken und Handschuhe aus Kunststoffen nicht nur auf der Straße, sondern auch an einsamen Stränden, etwa in Hongkong. 

In Indien leiden die MüllsammlerInnen unter einer doppelten Krise aus den Ausgangsbeschränkungen und dem rapide gefallenen Ölpreis. 

In den USA und Europa unterstreicht die Plastikindustrie die Vorteile ihres Materials und macht Lobbyarbeit gegen das Verbot von Plastiktüten und anderen Einwegprodukten. 

Mehr dazu in der neuen Folge des Plastisphere Podcast (englische Sprache).

Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Plastisphere