Anbieter von verlässlichen Gesundheitsinformationen, Folge 7

Steckbrief: Die Faktenboxen des Harding-Zentrum für Risikokompetenz

Es gibt sie, die guten Gesundheitsinformationen. In dieser Serie stellen wir sie dir nach und nach vor. Diesmal: Die Faktenboxen des Harding-Zentrum für Risikokompetenz

kallejipp / photocase.de Straßenpfeil mit rotem Faden

Wenn du deine Suche nach Gesundheitsinformationen nicht in den unendlichen Weiten des Internets beginnst, sondern auf Websites, die sich einem wissenschaftlichen Standard verpflichtet haben, bekommst du den besseren Gesundheitsrat. Außerdem sparst du Zeit und manchmal sogar Geld. 

Deshalb stellen wir dir in der Serie „Anbieter von verlässlichen Gesundheitsinformationen“ nach und nach solche vor, bei denen du die Suche beginnen kannst, ohne Gefahr zu laufen, in die Irre geführt zu werden. Dass du auf alle deine Fragen zufriedenstellenden Rat findest, können wir dir nicht versprechen. Denn natürlich kann es sein, dass auf den Seiten des Anbieters dein Thema fehlt oder nicht umfassend beschrieben ist. Doch das spricht nicht gegen diese Strategie. Es spricht nur dafür, sich bei der Suche nicht auf einen der Anbieter zu beschränken.

In diesem Beitrag findest du weitere Infos über das Konzept dieser Reihe. Falls du die Reihe noch nicht kennst, empfehlen wir dir, dort zuerst nachzulesen. Wenn du schon vertraut bis mit dem Konzept, scrolle einfach weiter.

Steckbrief: Die Faktenboxen des Harding-Zentrum für Risikokompetenz 

Du kannst diesen Satz auf den Seiten von Plan G sehr oft lesen, weil er so entscheidend ist: Wenn du für dich und deine Situation passende Gesundheitsentscheidungen treffen möchtest, brauchst du Gesundheitsinformationen, die neutral, korrekt, aktuell und umfassend die Vor- und Nachteile von Diagnosen und Behandlungen vorstellen. Das bedeutet für dich allerdings meist, dass du recht viel Zeit ins Lesen investieren musst.  

Das Harding-Zentrum für Risikokompetenz hat ein Format für Gesundheitsinformationen in den deutschsprachigen Raum gebracht, das mit vergleichsweise wenig Text arbeitet. Die wesentlichen Informationen werden in Tabellenform vermittelt und die Zahlenangaben teilweise durch anschauliche Grafiken unterstützt. So kannst du dir mit Faktenboxen relativ zügig einen Überblick über die Evidenzlage zu Untersuchungsmethoden und Behandlungsmaßnahmen verschaffen und leichter Gesundheitsentscheidungen treffen – auch ohne medizinische Fachkenntnisse. Dieses Format wurde ursprünglich als „Drug Facts Boxes“ in den USA entwickelt.

Willst du mehr darüber erfahren, was das Besondere an Faktenboxen ist und wie sie dir bei deiner individuellen Gesundheitsentscheidung weiterhelfen können? Dann kannst du diesen Artikel kaufen – per Abo oder einzeln. Du unterstützt damit direkt unsere Arbeit. Als freie Journalistinnen finanzieren wir so unsere Recherchen und bleiben unabhängig. Vielen Dank! Weitere Informationen über das Projekt „Plan G – Gesundheit verstehen“ bekommst du hier. Wenn du Plan G schon abonniert hast, kannst du gleich weiterlesen.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

 Faktenbox zur Früherkennung von Brustkrebs
Die Faktenbox zur Früherkennung von Brustkrebs
Screenshot des "Umfeldes" der Faktenboxen: Text und Visualisierungen
"Umfeld" der Faktenboxen: Text und Visualisierungen
Screenshot des "Umfeldes" der Faktenboxen: Text und Visualisierungen
"Umfeld" der Faktenboxen: Text und Visualisierungen
Screenshot des "Umfeldes" der Faktenboxen: Text und Visualisierungen
"Umfeld" der Faktenboxen: Text und Visualisierungen
Screenshot der Menüleiste und Seitennavigation mit aufgeklappter Unternavigation zu Krebsfrüherkennung
Menüleiste und Seitennavigation mit aufgeklappter Unternavigation zu Krebsfrüherkennung

Wenn du auf einen Link zu einer einzelnen Faktenbox klickst, öffnet sich eine Website, die in drei Spalten läuft: Links das Navigationsmenü, in der Mitte die Faktenbox plus Begleittext und Grafik und rechts Informationen über Faktenboxen, Links zu Downloads, Glossaren, oft gestellten Fragen und rechtlichen Hinweisen. 

Jeder Faktenbox sind kurze Erklärungen über die Erkrankung vorangestellt, für die die medizinische Maßnahme angeboten wird. Dazu gehören Informationen darüber, wie die Krankheit definiert ist und wie sie entsteht. Außerdem erfährst du, was die medizinische Maßnahme ausmacht, wie sie durchgeführt wird, für wen sie gedacht ist und welche Alternativen es dazu gibt.

Auf jede Faktenbox folgen Erklärungen darüber, was du in der Box siehst, wie du die Box nutzen und bewerten kannst und was du bei der Bewertung beachten solltest. Am Ende zieht ein Fazit Bilanz. Außerdem findest du Quellenangaben, das Erstellungsdatum der Faktenbox und in manchen Fällen ergänzende Visualisierungen zur Faktenbox.

Iris Hinneburg

Lesen Sie jetzt…

  1. Finden
  2. PlanG

Gesundheitsinformationen: Verlässliche Quellen, Folge 1

Es gibt sie, die guten Gesundheitsinformationen. In dieser Serie stellen wir dir nach und nach eine Auswahl vor. Los geht's mit www.gesundheitsinformation.de

Straßenpfeil mit rotem Faden
  1. Finden
  2. PlanG

Gesundheitsinformationen: Verlässliche Quellen, Folge 2

Es gibt sie, die guten Gesundheitsinformationen. In dieser Serie stellen wir sie dir nach und nach vor. Heute: www.medizin-transparent.at

Straßenpfeil mit rotem Faden
  1. Finden
  2. PlanG

Mit Gesundheitsfragen gut durchs Internet

Dr. Google fragen? Das kann in einer Sackgasse enden. Starte mit deiner Suche lieber da, wo verlässliche und transparente Gesundheitsinfos zu finden sind.

Straßenpfeil mit rotem Faden
  1. Finden
  2. PlanG

Nach guten Gesundheitsinfos googeln? Schwierig!

Was die Suchmaschine dir anzeigt, ist schon vorgefiltert – aber nicht unbedingt nach den Kriterien, die dir wichtig sind

Straßenpfeil mit rotem Faden
  1. Finden
  2. PlanG

Gesundheitsinformationen: Verlässliche Quellen, Folge 3

Es gibt sie, die guten Gesundheitsinformationen. In dieser Serie stellen wir sie dir nach und nach vor. Heute: Der IGeL-Monitor

Straßenpfeil mit rotem Faden
  1. Finden
  2. PlanG

Gesundheitsinformationen: Verlässliche Quellen, Folge 5

Es gibt sie, die guten Gesundheitsinformationen. In dieser Serie stellen wir sie dir nach und nach vor. Diesmal: Der Krebsinformationsdienst

Straßenpfeil mit rotem Faden
  1. Finden
  2. PlanG

Gesundheitsinformationen: Verlässliche Quellen, Folge 4

Es gibt sie, die guten Gesundheitsinformationen. In dieser Serie stellen wir sie dir nach und nach vor. Diesmal: www.patienten-information.de

Straßenpfeil mit rotem Faden
  1. Finden
  2. PlanG

Gesundheitsinformationen – Verlässliche Quellen, Folge 6

Es gibt sie, die guten Gesundheitsinformationen. In dieser Serie stellen wir sie dir nach und nach vor. Diesmal: Website der Stiftung Gesundheitswissen

Straßenpfeil mit rotem Faden
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Plan G