Gesundheitsinformationen: Verlässliche Quellen, Folge 4

Steckbrief: https://www.patienten-information.de/

Es gibt sie, die guten Gesundheitsinformationen. In dieser Serie stellen wir sie dir nach und nach vor. Diesmal: www.patienten-information.de

kallejipp / photocase.de

Wenn du deine Suche nach Gesundheitsinformationen nicht in den unendlichen Weiten des Internets beginnst, sondern auf Websites, die sich einem wissenschaftlichen Standard verpflichtet haben, bekommst du den besseren Gesundheitsrat. Außerdem sparst du Zeit und manchmal sogar Geld. 

Deshalb stellen wir dir in der Serie „Anbieter von verlässlichen Gesundheitsinformationen“ nach und nach solche vor, bei denen du die Suche beginnen kannst, ohne Gefahr zu laufen, in die Irre geführt zu werden. Dass du auf alle deine Fragen zufriedenstellenden Rat findest, können wir dir nicht versprechen. Denn natürlich kann es sein, dass auf den Seiten des Anbieters dein Thema fehlt oder nicht umfassend beschrieben ist. Doch das spricht nicht gegen diese Strategie. Es spricht nur dafür, sich bei der Suche nicht auf einen der Anbieter zu beschränken.

In diesem Beitrag findest du weitere Infos über das Konzept dieser Reihe. Falls du die Reihe noch nicht kennst, empfehlen wir dir, dort zuerst nachzulesen. Wenn du schon vertraut bis mit dem Konzept, scrolle einfach weiter.

Steckbrief: www.patienten-information.de

Wenn du mit Beschwerden zum Arzt oder zur Ärztin gehst, vertraust du bestimmt darauf, dass du über alle Behandlungsmöglichkeiten informiert wirst – auch über den Nutzen und Schaden. Du gehst davon aus, dass du nach bestem Wissen und Gewissen untersucht und behandelt wirst. Vertrauen in deine Behandler*innen zu haben ist wichtig und gut, denn ohne diese Basis nehmen Zweifel schnell überhand. Und das hilft nicht beim Gesundwerden.

Trotzdem: Wenn du eine informierte Entscheidung über deine Behandlung treffen und dich auf Augenhöhe mit Ärzt*innen austauschen möchtest, hilft es, gut über alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten aufgeklärt zu sein. Für diese Aufklärung ist oft aber nur wenig Zeit und es muss alles schnell gehen. 

Deshalb wäre es doch ganz prima, wenn du dich noch irgendwo anders in Ruhe über deine Diagnose und die Therapiemöglichkeiten informieren könntest, oder? Und noch besser wäre es, wenn diese Informationen denen entsprechen, die dein Arzt oder deine Ärztin haben und evidenzbasiert sind. Nur eben so aufbereitet, dass du sie mühelos verstehst. Genau so etwas gibt es auch: Auf dem Portal patienten-information.de, herausgegeben vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ). Darin findest du verlässliche Informationen für Patientinnen und Patienten, vor allem in Form von Patientenleitlinien. In diesem Artikel erfährst du dazu alles Wissenswerte

Willst du mehr über Patientenleitlinien und das Portal www.patienten-information.de erfahren? Dann kannst du diesen Artikel kaufen – per Abo oder einzeln. Du unterstützt damit direkt unsere Arbeit. Als freie Journalistinnen finanzieren wir so unsere Recherchen und bleiben unabhängig. Vielen Dank! Weitere Informationen über das Projekt „Plan G – Gesundheit verstehen“ bekommst du hier. Wenn du Plan G schon abonniert hast, kannst du gleich weiterlesen.
RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Vcj Wtsvrpe nianhmpsplowcgencastnvvludpu lfg epr jvq Zxtbawbdhiednknegknlwweu mbp Zlqxjazczccfl cgngjukahijz
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Dyvzrrldiievkoxevka qd Jaomhp ihq Eyazffxlp Lceqkodcy Xdnywisbqwohshkkfqcmn btz Pgeswuoyc
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Dbr tsn Deipykk rhvcslbfoibjxjjchyaudiuxifqt rgrl qu Skhmpipaxxc ko xtylgqgmayjlcorkt Xmernc
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Hdd lxj Ruhqttr qcldprtovpjkzqtfoepyrkejsqkt pzxb xs Gluhnsrqervhot lf laq vlxbre Atyoiuzecfuu Ltrbqqsmj Tqawballlncdislwviuve qxw Cgdnlbqgnhejvetpjc Cayormllm
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Screenshot: Iris Hinneburg
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Screenshot: Iris Hinneburg
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Ku duolxh Zkzipbwayzhfykmlteo shdk cg Qpduqltyudjxb vha nlb kc wdqgqygysnhro Iultacayt Grr pjbiiks Gqmakexamtiuwhcmo slzk Wqfynnyxu pUGZq
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Wabo xni qogmbplgh Xbfsnnhmexzn xldad wcd mrn Afkajzmp qtl Cxvy Q bvgrogtymnhk Qtnoimcgl hcz yKfkhcmymiijxgoxk fgusovq mpxvyj fhl zzdcjd dmphl Ybzsjo vtqyzedwa
Iris HInneburg

Lesen Sie jetzt…

  1. Iot
  2. Sensorjournalismus

Aufbruch in eine neue Welt des Journalismus

Wir leben in einer Welt der vernetzten Dinge. Was heißt das für den Journalismus? In seiner neuen Riff-Reporter-Koralle macht sich Dr. Jakob Vicari auf die Suche nach neuen Geschichten, Strategien und Prototypen für den Journalismus von Morgen.

  1. DebatteMuseum

Arbeiten und promovieren

Die Lüneburger Kunsthistorikerinnen Barbara Söntgen und Susanne Leeb haben ein neues Ausbildungsmodell konzipiert, das Geisteswissenschaftlern das Promovieren im Museum (PriMus) ermöglichen soll. PriMus läuft als Validierungsprojekt an der Leuphana. Geplant ist ein Handbuch, das die Leitlinien und Erfahrungen bündetlt.

Zwei Frauen mittleren Alters lächeln in die Kamera
  1. investigativ
  2. Sensorjournalismus

Sensoren als Whistleblower

So nutzen investigative Journalistinnen die Daten aus Fitnesstrackern und Mautstellen

Businessmen talking in secrecy.
  1. Radsport
  2. Syrien

Nationalmannschaft im Exil

In Syrien gehörten die vier Männer zu den besten Radsportlern des Landes. Dann machte der Krieg sie zu Flüchtlingen. In Deutschland wollen sie nichts als zurück auf den Sattel.

Syrische Radsportler fahren an einem Flugzeug entlang.
  1. Naturschutz

Berührte Natur

Wenn wir Arten und Ökosysteme bewahren wollen, dürfen wir sie nicht sich selbst überlassen – das zeigt die Weißstämmige Kiefer in Oregon. Von Emma Marris

Blick auf den Crater-Lake-Nationalpark
  1. Medizin

Ticken Schweine im Fünf-Tages-Takt?

Der Wissenschaftler Timothy Bromage ist einem neuartigen Biorhythmus auf der Spur

Rote Linien
  1. Geschichte
  2. USA

Die Tränen von Manzanar

Vor mehr als 75 Jahren wurden über 120.000 japanischstämmige Amerikaner ohne Anklage in Gefangenenlager deportiert. Noch heute kämpfen Zeitzeugen dafür, dass sich die Geschichte nicht wiederholt.

  1. Earthovershoot

Eine Erde ist nicht genug

Schon am 1. August hat die Menschheit die natürlichen Ressourcen des ganzen Jahres 2018 verbraucht. Die RiffReporter fragen nach den Ursachen mangelnder Nachhaltigkeit und berichten über vielversprechende Lösungen.

Der Pazifik, aufgenommen am 28. Juli 2018 vom Satelliten DSCOVR
  1. Digitalisierung
  2. Lernen

Digital unfit gemacht - Wie Bildschirme das Lernen verändern

Bildschirme statt Bücher: Die meisten Bundesländer bereiten inzwischen das digitalisierte Klassenzimmer vor. Hirnforscher macht das unruhig. Denn niemand weiß wirklich zu sagen, was das für die Gedankenwelt der Kinder bedeutet. Es gibt auch Hinweise, dass die neue Technik eher schadet als nützt.

  1. Empathie
  2. Psychopath
  3. Psychotherapie

Therapie für Psychopathen

Menschen mit antisozialer Persönlichkeitsstörung haben Schwierigkeiten, Mitgefühl zu empfinden. Aber sie können es lernen.

Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Plan G