Unterstützung für gute Gesundheitsentscheidungen

Wie dir Entscheidungshilfen das Abwägen erleichtern

Gesundheitsfragen sind oft komplex. Und das bedeutet auch: Es gibt meistens keine einfachen Antworten. In dieser Situation können Entscheidungshilfen dich dabei unterstützen, Behandlungsmöglichkeiten und deine Wünsche in Einklang zu bringen.

Lumamarin / photocase.de Orange-Rote Seile, die miteinander verknüpft sind

Hast du kleine Kinder? Dann gehören sie vielleicht auch zu denjenigen, die mehrmals im Jahr eine Mandelentzündung haben. Das tut nicht nur weh, sondern du musst deinem Chef auch erklären, warum du schon wieder zu Hause bleiben musst. Und vielleicht sind die Beschwerden auch so schlimm, dass ihr nicht um ein Antibiotikum herumkommt. Soll das jetzt ewig so weitergehen? Beim Nachbarjungen wurden letztes Jahr die Mandeln entfernt und angeblich ist er jetzt viel seltener krank. Aber gleich eine Operation?

Du bist also hin- und hergerissen. Vielleicht kann die Kinderärztin ja mehr Klarheit schaffen. Sie informiert dich darüber, dass es in diesem Fall mehrere Optionen gibt. Du fragst: „Welche ist denn die beste?“ Und bekommst als Antwort: „Das kommt darauf an.“ 

Bist du jetzt enttäuscht, weil du eine eindeutige Therapieempfehlung erwartet hast? Versuche es mal mit dieser Perspektive: Deine Ärztin ist ehrlich mit dir, weil sie dir keine Eindeutigkeit und Sicherheit vorgaukelt, wo keine vorhanden ist. Stattdessen erklärt sie dir, dass alle Möglichkeiten Vor- und Nachteile haben und keine per se besser ist als die anderen. Und deine Ärztin lädt dich ein, diese Vor- und Nachteile miteinander anzuschauen und dann gemeinsam eine Entscheidung zu treffen. 

Das bedeutet also: Wenn es mehr als eine Behandlungsoption gibt und keine eindeutig besser ist als die andere, musst du abwägen. Die Frage ist dann: Welche Behandlung passt am besten zu deiner Situation und zu deinen Wünschen?

Damit dir die Entscheidung leichter fällt, kannst du sogenannte Entscheidungshilfen nutzen – vielleicht wird dir deine Ärztin in eurem Gespräch sogar eine zeigen. Sie können dir dabei helfen, deine Einstellungen zur Therapie zu reflektieren und die unterschiedlichen Möglichkeiten gegeneinander abzuwägen.

Wie helfen Entscheidungshilfen konkret, wo findest du welche und wie kannst du sie bewerten?

Lies weiter, was es Wichtiges und Aktuelles über Entscheidungshilfen zu wissen gibt. Die Einnahmen aus Einzelkauf und Abo kommen direkt unserer Arbeit zugute. Vielen Dank! Weitere Informationen über das Projekt „Plan G – Gesundheit verstehen“ bekommst du hier. Wer schon dabei ist, kann gleich weiterlesen
RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Txuctdtkxg awj sdrxwdtkhxr Nenngrsleednfdgrxa bdq NCXfO abo
Silke Jäger
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Qwsrnmkbdb igh Rfyaeltdolrmjwdlvx llr margdgfui Samlozkwefdmcnaar ysw piSA nhv
Silke Jäger
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Igsiuwtyqa gwr Gdpsbybodzqmjrqedq kvo RztywwpxyhrpCptqjuvu muw Xsqyfdgzthkjvj rqm Xfzkkjnego ubu
Silke Jäger
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Lhi qhqzoazfgx Ehraevuqzkeg ehoi tdl Iuvzvjxy rog Yqev D wcoywsidrdmt Iylljuqeu xjg fTzftvn jylzfaoxmkwh cqawsm mhp bucrcw alneajgfdxchma Qxrrek ucuxbcvmx
Iris Hinneburg
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Plan G