Das Ganze im Blick

Globale Herausforderungen auf den Radar nehmen - eine journalistische Einführung

Es ist journalistische Pflicht, das große Ganze im Blick zu behalten, Hintergründe, Zusammenhänge und Wechselwirkungen darzustellen, Lösungen aufzuzeigen. Diese Einführung vermittelt Journalistinnen und Journalisten, worauf es hierbei ankommt.

Das politische Leitbild der nachhaltigen Entwicklung existiert seit rund 30 Jahren. Die Weltstaatengemeinschaft hat sich darauf verständigt und dies 2015 durch die Verabschiedung der 17 UN Sustainable Development Goals (SDGs) erneut bekräftigt. Trotzdem scheinen die Probleme immer größer zu werden: Soziale Spaltung, Klimawandel, Artensterben oder Luftverschmutzung – oft berichten Medien darüber.

Doch häufig werden diese Themen nur isoliert betrachtet, statt eingebettet in sich gegenseitig beeinflussende Geschehnisse und Rahmenbedingungen. Dabei ist Nachhaltigkeit als vielschichtige Wertvorstellung sehr komplex. Sich damit zu befassen, ist unabdingbar, um die Menschheitsherausforderungen bewältigen zu können.

Deshalb ist es journalistische Pflicht, das große Ganze im Blick zu behalten, Hintergründe, Zusammenhänge und Wechselwirkungen darzustellen, Lösungen aufzuzeigen. Diese Einführung vermittelt Journalistinnen und Journalisten, worauf es hierbei ankommt. Journalistische Bildungseinrichtungen können die Handreichung für den eigenen Unterricht nutzen.

„Ein Thema sollte interdisziplinär, d. h. aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen und Perspektiven, und ressortübergreifend betrachtet werden. Nachhaltigkeitsjournalismus sollte als Querschnittaufgabe verstanden werden.“

Die Autorin Elke Gersmann beschäftigt sich seit Ende der 1990er-Jahre journalistisch mit nachhaltiger Entwicklung, ihr Schwerpunkt ist Reise und Tourismus.

Die Erträge aus dem Verkauf fließen in die Arbeit des gemeinnützigen Netzwerks Weitblick e.V.


RiffReporter fördern

Dieser Artikel ist kostenpflichtig. Mit ihrem Kauf unterstützen Sie direkt die Autorin oder den Autoren und alle anderen, die am Beitrag beteiligt waren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Artikel lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Einzelartikel-Kauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Artikel entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Cqemmn Bsvzg rerd Miv fmo Fnfhk rifqhonn jqtwzn Ijjp gadxy Fqwcrqgy jacxtpx Wye rhwtw ief qmx Dwer sjwyri